Daytrading Lernen 2021

Daytrading für Anfänger & Dummys

Auch unter Privatanlegern wird das Daytrading immer beliebter. Aus diesem Grund haben wir für Sie diesen Daytrading für Einsteiger Leitfaden erstellt. Darin gehen wir darauf ein, auf welche Dinge es beim Forex und CFD Handel maßgeblich ankommt. So sollten Sie sich vor allem darauf konzentrieren, sich mit der technischen Analyse der Charts vertraut zu machen. Im Folgenden werden Sie sehen, dass dies einfacher ist, als man im ersten Moment annehmen würde.

Teil 2.1: Take-Aways

  • Machen Sie sich mit der technischen Analyse der Charts vertraut
  • Nutzen Sie den RSI-Indikator, um gute Signale zu erhalten
  • Trainieren Sie auf einem kostenlosen Demokonto mit virtuellem Kapital
  • Nutzen Sie unsere profitablen Strategien auf bestbrokerreviews.com

Teil 2.2: Vergleich

Daytrading für Anfänger & Dummys

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, welche Dinge Sie als Anfänger beim Daytrading beachten sollten. Dabei klären wir zunächst, was es mit dem Daytrading überhaupt auf sich hat.

Daytrading für Dummys

Als Daytrader versuchen Sie, die kurzfristigen Kursschwankungen an den Finanzmärkten auszunutzen, um dadurch Geld zu verdienen. Die Haltedauer einer Position kann dabei einige Minuten bis hin zu einigen Tagen betragen. Viele Trader handeln hierbei sehr gerne mit Aktienindices wie dem DAX oder dem Dow-Jones-Index. Auch als Privatanleger können Sie heutzutage mit diesen Finanzprodukten sehr einfach als CFD handeln. Dazu ein kleines Beispiel:

Sie erkennen einen Aufwärtstrend im DAX und entscheiden sich daher, eine Long Position zu eröffnen. Dazu nutzen sie ein DAX CFD, welches Sie beim Kurs von 12.000 Punkten erwerben. Nachdem der DAX 200 Punkte gestiegen ist, schließen Sie die Position. Daraus ergibt sich ein Gewinn von 200 Euro.

Daytrading für Anfänger – setzen Sie den Hebel richtig ein

Wenn Sie möchten, können Sie allerdings nicht nur mit Aktienindices traden. Beliebt sind zum Beispiel auch Edelmetalle wie Gold, Rohstoffe wie Öl. Doch auch das Daytrading Kryptowährungen ist möglich.

Der Reiz beim Handel mit CFD besteht darin, dass man beim Trading einen Hebel nutzen kann. Dadurch lässt sich die Kaufkraft des eigenen Kapitals erhöhen. Wenn Sie zum Beispiel den gerade dargestellten Trade mit 5 DAX CFD gehandelt hätte, so hätte sich auch der Gewinn auf 1.000 Euro verfünffacht. Allerdings empfehlen wir gerade Anfängern, zunächst nur mit wenigen CFD zu traden.

Daytrading lernen: Verwenden Sie die technische Analyse, um gute Signale zu erhalten

Der Erfolg beim Daytrading hängt vor allem davon ab, ob Sie über eine gute Strategie verfügen. Diese sollten Ihnen Signale für profitable Trades liefern.

Gute Signale finden Sie als Daytrader, wenn Sie die technische Analyse anwenden. Beim Daytrading lernen ist es aus diesem Grund auch wichtig, sich mit den unterschiedlichen Chart- und Kerzenformationen zu beschäftigen. Auch hierzu bieten wir Ihnen auf bestbrokerreviews.com hilfreiche Artikel.

Ein Teil der technischen Analyse besteht darin, die Charts mithilfe von Zeichenwerkzeuge zu analysieren. Beliebt sind in diesem Zusammenhang zum Beispiel Trendgerade sowie Widerstands- und Unterstützungslinien. Des Weiteren ist es hilfreich, technische Indikatoren einzusetzen.

Umkehrkerzen nutzen, um profitable Trades zu finden

In unserem Daytrading für Dummys Leitfaden dürfen auch die Umkehrkerzen nicht fehlen. Dazu ein Beispiel: Wir beobachten den DAX Chart und erkennen einen Aufwärtstrend. Auch die Kerze, welche gerade am Entstehen ist, hat zunächst eine grüne Farbe und ist damit bullish. Im Endeffekt schließt die Kerze allerdings rot. Charakteristisch für eine solche Umkehrkerze ist auch ihr langer Docht. Als Daytrader können Sie ein solches Signal für einen Short Trade nutzen, da nunmehr mit einer Umkehr des Kurses zu rechnen ist.

Daytrading für Anfänger: Nutzen Sie auch technische Indikatoren

Zum Daytrading lernen zählt es auch, sich mit technischen Indikatoren auseinanderzusetzen. Solche Indikatoren liefern Ihnen auch als Anfänger gute und vor allem klare Signale. Nützlich sind zum Beispiel gleitende Durchschnitte, denn diese zeigen Ihnen an, ob sich der Markt aktuell in einem Aufwärts-, Abwärts- oder Seitwärtstrend befindet.

Auch sollten Sie auf jeden Fall einmal den RSI-Indikator ausprobieren. Dieser Indikator pendelt auf einer Skala zwischen 0 und 100. Nachdem der RSI-Werte von über 70 annimmt, spricht man von einem überkauften Markt. Sobald der Indikator wieder unter 70 fällt, erhalten Sie als Daytrader ein Signal für einen Short Trade.

Daytrading für Dummys – denken Sie auch an das Money Management

Neben einer guten Strategie ist auch das Money Management für Ihren Erfolg beim Daytrading entscheidend. So empfehlen wir Ihnen, bei jedem Trade einen Stop Loss zu nutzen. Dadurch begrenzen Sie Ihr Risiko und schützen damit Ihr Kapital. Zudem ist es wichtig, dass Sie bei einem einzelnen Trade niemals zu viel Geld riskieren.

Dazu ein Beispiel: Wenn Sir beim DAX zum Kurs von 12.000 Punkten Long gehen, so könnten Sie den Stop Loss zum Beispiel 20 oder 30 Punkte niedriger platzieren. Damit beträgt das maximale Risiko für diesen Trade 20 bzw. 30 Euro. Bei einer Chance von 200 Euro ist dies ein akzeptabler Wert.

Wie fangen Sie am besten mit dem Daytrading an?

In unserem Daytrading für Dummys Ratgeber darf natürlich auch nicht die Frage unbeantwortet bleiben, wie Sie am besten mit dem Trading beginnen können. So ist es ratsam, nicht sofort mit echtem Geld zu traden. Vielmehr sollten Sie zunächst ein Demokonto bei einem Forex oder CFD Broker eröffnen. Bei den meisten Anbietern ist dies heutzutage kostenlos möglich.

Auf dem Demokonto können Sie mit virtuellem Kapital handeln. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, das Daytrading ohne Risiko kennenzulernen. Wir helfen Ihnen mit unseren zahlreichen Vergleichen auf bestbrokerreviews.com dabei, einen günstigen Broker zu finden.

Welche anderen Daytrading-Leitfäden & Strategien sind verfügbar?

Auf bestbrokerreviews.com bieten wir Ihnen neben dem Daytrading für Anfänger Leitfaden auch noch weitere hilfreiche Artikel an. Ein Beispiel hierfür sind unsere zahlreichen Strategien, die auch von unseren Redakteuren regelmäßig gehandelt werden. Interessant ist außerdem unser Artikel zum Thema Daytrading-Steuern.

Fazit: Daytrading Lernen auf einem kostenlosen Demokonto

In unserem Daytrading für Anfänger Leitfaden sind wir darauf eingegangen, warum Sie als Daytrader Wert auf eine profitable Strategie legen sollten. Dazu ist es erforderlich, dass Sie sich gut mit der technischen Analyse auskennen. Gerade als Anfänger ist es zum Beispiel empfehlenswert, den RSI-Indikator zu nutzen.

Ganz wichtig ist es dabei, dass Sie Ihr neues Wissen auch beim Daytrading anwenden. Dazu bietet es sich an, ein kostenloses Demokonto bei einem Forex oder CFD Broker zu eröffnen. Auf bestbrokerreviews.com bieten wir Ihnen zahlreiche Vergleiche, um einen guten Anbieter zu finden.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter