ATFX wird nicht mehr von uns empfohlen.
Bei diesen Top3 Alternativen bist du bestens aufgehoben:

ATFX Erfahrungen & Test 2021

Ist ATFX-Trade seriös oder Betrug?

ATFX ist eine Marke des Unternehmens AT Global Markets Limited, das bei der Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen und registriert ist. Die Lizenz der FCA ist mit strengen Anforderungen verbunden, deren Einhaltung ATFX bei strengen Kontrollen nachweisen muss und die dem Schutz der Kunden dienen. Die ATFX Erfahrungen zeigen, dass der Broker nicht nur absolut seriös ist, sondern auch durch ein breit aufgestelltes Handelsangebot, verschiedene Kontomodelle und konkurrenzfähige Preise überzeugen kann. Interessenten haben außerdem die Möglichkeit, ein ATFX Demokonto ohne Laufzeitbegrenzung zu eröffnen und sich so eigenständig mit dem Handel bei diesem Anbieter vertraut zu machen.

Wir haben einen umfassenden ATFX Test durchgeführt und möchten Ihnen nun mit dem folgenden Testbericht das Ergebnis präsentieren.

Vor- und Nachteile aus unserem ATFX Test

Vorteile

  • mehrere Kontomodelle zur Auswahl
  • kostenloses und unbegrenzten Demokonto
  • Trading mit MetaTrader 4
  • Kundenservice auf Deutsch per Live-Chat
  • umfangreiches Schulungsmaterial verfügbar

Nachteile

  • relativ hohe Mindesteinzahlung von 500 Euro
  • Kein 24 Stunden Kundenservice

Moderne Website mit vielen Informationen

Die Website von ATFX wirkt einladend und ist leicht zu bedienen. Genau wie bei unseren CFX Broker Erfahrungen sind alle wichtigen Informationen schnell zu finden und die Besucher können sich ausführlich über das Handelsangebot, die Kontomodelle und die weiteren Leistungen von ATFX informieren. Auch auf dem Mobilgerät wird die Seite von ATFX seriös und ist gut zu überblicken, denn alle Elemente sind sinnvoll angeordnet, und auch bei den Ladezeiten gibt es nichts zu bemängeln. Auch die Auszeichnungen, die der Broker bereits erhalten hat, sind auf der Website aufgelistet. Diese zeigen nicht nur, dass kein ATFX Betrug befürchtet werden muss, sondern auch, dass der Broker in der Branche für hohe Qualität und gute Konditionen bekannt ist.

Unter anderem hat ATFX in der jüngeren Vergangenheit die folgenden Auszeichnungen erhalten:

  • Bester NDD Forex Broker 2018 (Online Personal Wealth Awards)
  • Bester Forex-CFD Broker (UK Forex Awards 2018, Shares Magazine)
  • Britischer FX Broker of the Year (The European Business Awards 2018)

Handelskonten bei ATFX: vier verschiedene Kontomodelle verfügbar

Im ATFX Test fanden wir vier verschiedene Kontomodelle, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten:

  • Standard-Konto
  • Edge-Konto
  • Premium-Konto
  • Professionelles Konto

Die Mindesteinzahlung für das Standard-Konto beträgt 500 Euro. Um ein Edge-Konto eröffnen zu können, müssen mindestens 5.000 Euro eingezahlt werden, und für das Premium-Konto sind 10.000 Euro erforderlich.

Bis auf das Standard-Konto können die User bei allen Kontomodellen einen kostenlosen Virtual Private Server (VPS) erhalten. Wir empfehlen jedem User, nur so viel Geld einzuzahlen, wie er ohnehin in das Trading investieren wollte.  Die ATFX Erfahrungen zeigen, dass es auch zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich ist, ein Upgrade des Handelskontos durchzuführen und zu einem höheren Modell zu wechseln. Kunden, die sich nicht sicher sind, welcher Kontotyp sich für sie am besten eignet, werden bei ATFX seriös beraten und haben außerdem die Möglichkeit, die infrage kommenden Kontomodelle mit dem kostenlosen Demokonto einem ATFX Test zu unterziehen.

Die Handelsplattform: ATFX bietet kostenlosen Zugriff auf MetaTrader 4

Das Trading bei ATFX erfolgt über den beliebten MetaTrader 4, der in verschiedenen Versionen genutzt werden kann:

  • MT4 Desktop-Version
  • MT4 Mobile für iPhone
  • MT4 Mobile für Android
  • MT4 Online-WebTrader

Der MetaTrader zeichnet sich durch seine zahlreichen Zeichen- und Analysewerkzeuge aus, die auch komplexere Chartanalysen möglich machen, sodass die Plattform sämtliche Ansprüche professioneller Trader erfüllt. Aber auch für Einsteiger ist der MetaTrader durchaus geeignet, denn die Benutzeroberfläche lässt sich individuell an die Bedürfnisse des Users anpassen, sodass immer genau die Werkzeuge mit einem Klick verfügbar sind, die der Händler am häufigsten benötigt.

Anleitungen und Video-Tutorials sorgen dafür, dass auch Anleger, die bislang noch nicht mit dem MetaTrader gearbeitet haben, sich schnell mit der Handelssoftware zurechtfinden. Auch hier sieht man wieder deutlich, dass ein ATFX Betrug nicht anzunehmen ist, da der Broker ein ernsthaftest Interesse am Erfolg seiner Kunden hat und diese umfassend unterstützt.

Zahlungsmethoden bei ATFX: Kreditkarte, Überweisung oder E-Wallet

Die Mindesteinzahlung für das Standard-Konto beträgt 500 Euro. Damit sind die Voraussetzungen bei diesem Broker ein wenig höher, als zum Beispiel bei unseren Markets.com Erfahrungen oder anderen Konkurrenten. Dafür entdeckten wir im ATFX Test aber auch viele attraktive Gegenleistungen, wie zum Beispiel die kostenlose Nutzung der Handelsplattform MetaTrader 4, die sowohl bei Gelegenheitstradern als auch bei den Profis beliebt ist.

Die Einzahlung kann mit mehreren Methoden erfolgen:

  • Banküberweisung
  • Kredit- oder Debitkarte
  • Neteller
  • Skrill

Die Transaktion ist grundsätzlich kostenfrei, nur wenn der Zahlungsdienstleister eine Gebühr erhebt, ist diese vom Kunden zu tragen. Auszahlungen sollten nach Möglichkeit auf demselben Weg vollzogen werden, auf dem auch die Einzahlung erfolgt ist. Mit dieser sogenannten Close Loop Policy möchte ATFX Betrug und Geldwäsche verhindern, was letztendlich auch im Interesse aller ehrlichen Trader ist. Wem die Auszahlung mit der vorgegebenen Methode nicht möglich ist, kann sich aber an den Kundenservice wenden, der dann in der Regel eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung findet.

Kundenservice: kompetenter Support auf Deutsch

Der  Kundensupport von ATFX ist von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr per Live-Chat auf Deutsch zu erreichen. Außerdem ist es den Kunden natürlich jederzeit möglich, sich mit einer E-Mail an den Support zu wenden. Bei unserem ATFX Test erlebten wir ausschließlich freundliche und kompetente Mitarbeiter, die ein ernsthaftes Interesse daran zeigten, die Fragen der Kunden zufriedenstellend und gut verständlich zu beantworten. Auch bei den Ein- und Auszahlungen sowie der aus rechtlichen Gründen erforderlichen Verifizierung zeigen die ATFX Erfahrungen, dass der Kundenservice schnell und zuverlässig arbeitet.

Wie bei unseren Blackwell Global Erfahrungen und den meisten anderen Online Brokern ist der Kundenservice komplett kostenfrei. Bei komplexeren Problemen kann auch ein kostenloser Rückruf eines Mitarbeiters erfolgen.

Regulierung und Sicherheit: FCA-regulierter Broker

Die Verwaltung der Kundengelder erfolgt auf segregierten Konten bei der Barclays Bank PLC, der Depotbank von ATFX. Sollte es wider Erwarten dazu kommen, dass ATFX Insolvenz anmelden muss, können die auf diesen Konten gelagerten Gelder nicht an die Gläubiger des Brokers übergehen. Auch ein ATFX Betrug ist, dank der streng getrennten Verwaltung nicht möglich, denn die eingelagerten Gelder können ausschließlich als Marge für das Trading verwendet werden. Andere Ausgaben muss ATFX aus eigenen Mitteln finanzieren. So stellt der Broker entsprechend der Bestimmungen der Regulierungsbehörde sicher, dass eine Auszahlung jederzeit möglich ist. Auch hier zeigt sich klar, dass ATFX seriös arbeitet und den Schutz der Kunden ernst nimmt.

Da ATFX seriös ist, und die Bestimmungen der Lizenz-gebenden Regulierungsbehörde FCA in vollem Umfang einhält, findet sich auf der Website auch der übliche, wie auch bei unseren ActivTrades Erfahrungen und anderen Brokern zu findende Warnhinweis. Dieser erklärt, dass es sich bei CFDs um spekulative Finanzinstrumente handelt und Anleger die Funktion der Differenzkontrakte genau verstehen sollten, bevor sie sich zum Handel mit diesen entschließen.

Zusatzangebote: Demokonto, Marktinformationen und mehr

Genau wie bei unseren GKFX Erfahrungen und vielen weiteren Broker bietet auch ATFX ein Demokonto an. Im Gegensatz zu den meisten Demokonten der Konkurrenz ist die Laufzeit des ATFX Demokontos nicht zeitlich begrenzt. Die Anleger können somit dauerhaft auf die Trading-Simulation zugreifen und bei ATFX Erfahrungen so lange kostenlos sammeln, wie sie möchten. Das lohnt sich auch für erfahrene Trader, die längst bei ATFX mit echtem Geld handeln von Zeit zu Zeit. So können die Anleger zum Beispiel neue Handelsstrategien ausprobieren oder ihre bestehenden Strategien optimieren.

Auch das Demokonto ist ein klares Zeichen dafür, dass ATFX seriös ist. Der Broker hat nichts zu verbergen und ist so von seinen angebotenen Leistungen überzeugt, dass er nicht zu einer schnellen Registrierung drängt, sondern den Usern so viel Zeit zum Testen bietet, wie sie benötigen. Mit dem Demokonto können Interessenten das Handelsangebot, die Software und weitere Gegebenheiten bei ATFX ausführlich kennenlernen, bevor sie sich für oder gegen eine Kontoeröffnung bei dem Broker entscheiden Das Demokonto stellt eine realistische Handelssimulation dar, der wesentliche Unterschied zum realen Trading besteht darin, dass es sich um eine Simulation mit virtuellem Geld handelt. Auch für Trading-Anfänger, die sich zunächst einmal überhaupt mit den Eigenschaften der gehandelten Basiswerte, den Kursverläufen und weiteren Feinheiten des Handels mit Finanzderivaten auseinandersetzen möchten, ist das Demokonto eine gute Möglichkeit, dies ohne finanzielles Risiko umzusetzen.

Neben dem Demokonto stellt ATFX seinen Kunden auch einen umfassenden Schulungsbereich zur Verfügung, der sich im Wesentlichen in zwei Teile gliedert:

  • Webinare
  • Forex Ausbildungszentrum

Im Ausbildungszentrum können die Kunden von ATFX Erfahrungen mit den grundlegenden Strategien des Tradings sammeln. In anschaulichen Artikeln und Videos werden nicht nur die Grundbegriffe erklärt, sondern die Lernenden erhalten auch Anleitungen und Anregungen zur Entwicklung einer eigenen Strategie und deren erfolgreicher Umsetzung.

Die regelmäßig stattfindenden Webinare widmen sich unterschiedlichen Themen und sind sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader geeignet. Die Teilnehmer können während des Webinars Fragen per Chat stellen. Der ATFX Test hat gezeigt, dass die Leitung des Webinars in der Regel von erfahrenen Tradern und Finanzexperten übernommen wird. Wechselnde Dozenten sorgen für Abwechslung und Themenvielfalt, trotzdem achtet ATFX seriös darauf, nur echte Experten mit der Schulung der Trader zu beauftragen.

ATFX Forex

Forex Handel bei ATFX: Über 40 Währungspaare und gute Konditionen

Forex Handelsangebot

Die User können bei ATFX aus insgesamt 43 verschiedenen Währungspaaren wählen. Majors wie die am häufigsten gehandelten Paare EUR/USD oder USD/GBP sind selbstverständlich vertreten, aber auch mit einigen exotischen Basiswerten können die Kunden bei ATFX Erfahrungen machen. Trader, die sich auf weniger beliebte Forex-Paare spezialisieren möchten, werden aber möglicherweise nicht fündig, denn in erster Linie stehen die Majors im Mittelpunkt. Für alle anderen Anleger ist das Handelsangebot von ATFX dagegen gut geeignet.

Forex Handelskosten

Die Handelskosten hängen vom gewählten Kontomodell ab:

  • Beim Standard-Konto beginnen die Spreads ab 1 Pip.
  • Beim Edge-Konto ist das Trading bereits ab 0,6 Pip möglich.
  • Das Trading über das Premium-Konto erfolgt zu flexiblem Spreads ab 0 Pip.

Auch wenn die Handelskosten natürlich bei den Kontomodellen am niedrigsten sind, bei denen höhere Einlagen erforderlich sind, findet bei keinem Trading-Konto ein ATFX Betrug statt. Im Gegenteil: Die Spreads sind äußerst fair und niedriger, als bei vielen anderen Online Brokern, die wir getestet haben.

Forex Handelskonditionen

Die Mindesthandelsgröße hängt nicht davon ab, über welches Kontomodell der Anleger bei ATFX handelt. Unser ATFX Test zeigt, dass mit allen Kontotypen das Trading bereits ab 0,1 Lot möglich ist. Der maximale Hebel beträgt ebenfalls bei allen Konten 1:30, nur beim professionellen Konto kann der Kunde unter Umständen sogar einen Hebel von bis zu 1:400 nutzen.

Eine Nachschusspflicht gibt es nicht, denn negative Kontostände schließt ATFX seriös aus. Somit beschränkt sich das Handelsrisiko auf den Betrag, der sich auf dem Handelskonto befindet.

Neben dem manuellen Trading ist auch automatisiertes Trading mit sogenannten Expert Advisors möglich. Dieses lässt sich sogar mit dem kostenlosen Demokonto testen, so dass die User bei Bedarf bei ATFX Erfahrungen mit dieser auch bei privaten Tradern zunehmend beliebteren Methode sammeln können. Auch im Ausbildungsbereich haben wir diesbezüglich im ATFX Test Infomaterial gefunden.

Zusammenfassung des Forex-Tradings bei ATFX

ATFX ermöglicht seinen Kunden das Trading mit 43 Währungspaaren. Neben EUR/USD und sämtlichen anderen Majors sind auch Währungspaare vertreten, die nicht bei jedem anderen Broker gehandelt werden können. Die Gebühren sind bei allen Kontomodellen fair, ein ATFX Betrug gilt unter Branchenkennern als extrem unwahrscheinlich. Mit einem maximalen Hebel und der Möglichkeit zum automatisierten Trading lassen sich sämtliche Strategien komfortabel umsetzen. Dadurch ist der Forex-Handel bei diesem Broker sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader geeignet, was auch die ATFX Bewertungen im Netz beweisen.

ATFX Krypto

Kryptowährungen bei ATFX: Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple handeln

Krypto Handelsangebote

Kryptowährungen unterscheiden sich von anderen Basiswerten unter anderem dadurch, dass sie deutlich volatiler sind. So sind innerhalb von kurzer Zeit hohe Gewinne möglich, allerdings können die Kursschwankungen auch zu entsprechend großen Verlusten führen. Daher fällt der verfügbare Hebel hier mit 1:5 kleiner als beispielsweise im Forex-Bereich aus.

ATFX bietet das Trading mit CFDs auf vier Kryptowährungen an:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple

Die Handelskurse orientieren sich eng am Preis der Coins an den großen Kryptobörsen. Ein ATFX Betrug gilt damit als extrem unwahrscheinlich, zumal der Broker ohnehin durch die Lizenz der FCA an strenge Bestimmungen gebunden ist.

Krypto Handelskosten

Die Gebühren für den Handel mit Kryptowährungen berechnet ATFX in Form von variablen Spreads. Diese fallen im Vergleich mit anderen Anbietern erfreulich gering aus, selbst beim Standard-Konto. Bei den Kontomodellen „Edge“ und „Premium“ sind die Gebühren noch einmal geringer, was natürlich zu noch besseren Ergebnissen führen kann.

Die Handelsgebühren beziehungsweise Spreads sind in der Handelsplattform MetaTrader 4 gut ersichtlich, so dass die Nutzer stets den Überblick über die beim Handel anfallenden Kosten behalten können.

Krypto Handelskonditionen

Die Anleger können beim Handel mit Kryptowährungen einen Hebel von bis zu 1:5 nutzen. Allerdings ist das Krypto-Trading, genau wie auch der Handel mit CFDs, bei ATFX nur an den Werktagen möglich. Während einige andere Broker den Krypto-Handel auch am Wochenende anbieten, müssen die Trader bei ATFX samstags und sonntags pausieren. Die ATFX Erfahrungen zeigen aber, dass der Broker sein Angebot regelmäßig überprüft und an die aktuellen Anforderungen moderner Trader anpasst. Möglicherweise ist daher bereits bei unserem nächsten ATFX Test ein Handel mit Kryptowährungen auch am Wochenende möglich.

Obwohl Kryptowährungen als besonders volatil gelten und daher nicht nur mit guten Renditemöglichkeiten, sondern auch mit einem entsprechend hohen Risiko einhergehen, gibt es auch beim Trading mit den digitalen Währungen keine Nachschusspflicht. Hier zeigt sich ATFX seriös und schließt negative Kontostände in seinen allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich aus.

Zusammenfassung des Krypto-Tradings bei ATFX

Mit vier Kryptowährungen bietet ATFX ein solides Handelsangebot. Auch die Gebühren erhielten eine gute ATFX Bewertung, denn die Spreads fielen vergleichsweise eng aus. Am Wochenende ist allerdings kein Handel mit den digitalen Währungen möglich, die Handelszeiten für Kryptowährungen bei ATFX entsprechen denen der restlichen CFDs.

Dank verschiedener Kontomodelle erhält jeder Anleger genau die Konditionen, die am besten zu ihm passen. Ein Wechsel des Kontomodells ist auch im Nachhinein möglich, wie die ATFX Erfahrungen gezeigt haben. Auch die Frage, ob das Trading mit Kryptowährungen bei ATFX seriös ist, können wir mit einem klaren „Ja“ beantworten. Eine Nachschusspflicht gibt es auch bei den volatilen Kryptowährungen nicht, und ein ATFX Betrug ist nicht zu befürchten.

ATFX CFD

CFD-Handel bei ATFX: Trading mit verschiedenen Assets möglich

CFD Handelsangebot

Unser ATFX Test zeigt, dass die Kunden bei dem Broker mit den folgenden Asset-Klassen handeln können:

  • Währungen
  • Indizes
  • Aktien
  • Rohstoffe
  • Kryptowährungen

Die Auswahl in den einzelnen Kategorien bewegt sich größtenteils im branchenüblichen Durchschnitt. Die wichtigsten Basiswerte sind in allen Kategorien vertreten, und auch darüber hinaus ist ein durchaus ansprechendes Angebot vorhanden.

Das Trading kann über drei Kontotypen erfolgen, das Standard-Konto ist bereits ab einer Mindesteinzahlung von 500 Euro verfügbar. Für das Edge-Konto und das Premium-Konto sind dagegen deutlich höhere Einzahlungen erforderlich, wie die ATFX Erfahrungen zeigen. Außerdem ist auch noch ein professionelles Konto vorhanden, das aber Privatanlegern in der Regel nicht zur Verfügung steht.

Die Auswahl der verfügbaren CFDs ist bei allen Kontomodellen gleich. Anleger können, ohne einen ATFX Betrug befürchten zu müssen, mit 43 Währungs-CFDs, Rohstoffen wie Gold, Silber und Öl oder auch zahlreichen Aktien und Indizes handeln. Die immer stärker gefragten Kryptowährungen Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Ripple sind ebenfalls im Portfolio der CFDs von ATFX enthalten.

CFD Handelskosten

Die Handelsgebühren werden bei ATFX in Form von Spreads erhoben, deren Höhe vom Kontotypen des Traders abhängt. Kommissionen fallen nur beim Premium-Konto an, dafür ist hier das Trading bereits ab Spreads von 0 Pip möglich, und die berechnete Kommission ist vergleichsweise gering. Mit den Kontomodellen „Edge“ und „Standard“ können die User bei ATFX seriös ohne eine Kommission traden. Nur wenn Positionen über Nacht gehalten werden, fallen zusätzliche Finanzierungsgebühren an.

Unser ATFX Test hat gezeigt, dass die Anleger die anfallenden Spreads und Kommissionen in der Handelsplattform MetaTrader 4 gut überblicken können und so keinen ATFX Betrug fürchten müssen. Außerdem können die User von ATFX entsprechende Auflistungen ihrer Handelsaktivitäten anfordern.

CDF Handelskonditionen

Der maximale Hebel, mit dem die Kunden von ATFX CFDs bei dem Broker handeln können, hängt vom gehandelten Basiswert und teilweise auch vom Kontotypen ab. Mit einem professionellen Konto sind deutlich höhere Hebel möglich, aber auch die Konten für Privatanleger ermöglichen es den Nutzern, für eine relativ geringe Marge eine relativ große Summe Geld an den Finanzmärkten einzusetzen. Maximal sind für private Trader Hebel von bis zu 1:30 verfügbar. Das gilt natürlich nicht für alle Basiswerte, denn zum Beispiel bei den seltener gehandelten „Exoten“ oder den sehr volatilen Kryptowährungen ist der maximale Hebel aus Sicherheitsgründen deutlich reduziert. Die ATFX Erfahrungen zeigen aber, dass sich durch die Eigenheiten dieser Basiswerte auch hier hohe Renditen erzielen lassen, vorausgesetzt, die Positionen werden zum richtigen Zeitpunkt eröffnet beziehungsweise geschlossen.

Die Mindesthandelsgröße beträgt bei allen Kontotypen 0,1 Lot, was das Trading auch mit wenig Kapital möglich macht. Dank der vielfältigen Möglichkeiten lassen sich die meisten Handelsstrategien sehr gut umsetzen, und auch das automatisierte Trading mit den sogenannten Expert Advisors ist möglich.

Zusammenfassung des CFD-Tradings bei ATFX

Die ATFX Erfahrungen haben deutlich gezeigt, dass der Broker eine gute Adresse für den Handel mit CFDs ist. ATFX ermöglicht es seinen Kunden, auf Währungen, Aktien, Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen zu spekulieren und bietet dabei gute Handelskonditionen. Die Gebühren werden bei den meisten Kontomodellen in Form von Spreads erhoben. Nur mit dem Premium-Konto, bei dem der Minimum-Spread bei 0,0 Pip liegt, müssen die User eine Kommission in Kauf nehmen, die aber durch die geringen Spreads relativiert wird.

Ein ATFX Betrug kann nahezu ausgeschlossen werden. Auch viele erfahrene professionelle Trader nutzen ATFX und sind mit den dort gebotenen Bedingungen beim CFD-Handel sehr zufrieden.

Unsere ATFX Bewertung für Sie zusammengefasst

In unserem ATFX Test stießen wir auf verschiedene Kontomodelle, wodurch dieser Broker es schafft, die Anforderungen unterschiedlicher Anleger-Typen auf ganzer Linie zu erfüllen. ATFX bietet nicht nur eine gute Auswahl verschiedener Basiswerte aus 5 Asset-Klassen, sondern auch ein umfassendes Zusatzangebot. So können die Kunden das Demokonto beispielsweise ohne zeitliche Begrenzung nutzen, wodurch die Trading-Simulation unter anderem dazu geeignet ist, die ATFX Erfahrungen aus den Webinaren in die Praxis umzusetzen, ohne dabei Geld riskieren zu müssen.

Alle Handelskonditionen stellt ATFX auf der Website vor, und wenn dennoch Fragen aufkommen, steht ein kompetenter und freundlicher Kundenservice im Chat bereit. Ein und Auszahlungen sind per Überweisung, Kreditkarte oder E-Wallet möglich und nicht mit Gebühren verbunden. Eine Lizenz der FCA zeigt, dass ATFX seriös arbeitet und an strenge Richtlinien gebunden ist. Wir raten allen interessierten Anlegern, sich den britischen Broker einmal genauer anzuschauen.

Weitere Erfahrungsberichte

4.
IQ Option
5.
Plus500
6.
FXFlat
7.
Dukascopy
8.
xm.com
9.
Libertex
10.
Skilling
11.
AxiTrader
12.
LYNX
13.
easyMarkets
14.
ActivTrades
15.
FP-Markets
16.
NordFX
17.
Instaforex
18.
Flatex
19.
Banx
20.
FXPro
21.
Agora direct
22.
FXTM
23.
Orbex
24.
NagaMarkets
25.
FXOpen
26.
XTB
27.
Admiral Markets

Sonstige

CFX-Broker
CapTrader
GoMarkets
Saxo Bank
FXCM
LiteForex
gkfx
LCG
RoboMarkets
ETXCapital
Tickmill
Pepperstone
Interactive Brokers
FXGlobal
Intertrader
ViTrade
ICMCapital
Ayondo
HotForex
WH SelfInvest
CMC Markets
ThinkMarkets
Trading 212
IronFX
LMAX
nextmarkets
OctaFX
swiss-direkt.de
Finexo
iForex
Capex
Oanda
DeltaStock
QTrade
JFD Brokers
GBE brokers
GCI Trading
FXDD
Tradenet
iTrader
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter