comdirect wird nicht mehr von uns empfohlen.
Bei diesen Top3 Alternativen bist du bestens aufgehoben:

Comdirect Erfahrungen & Test 2021

Ist Comdirect seriös oder Betrug?

Comdirect, mit Sitz in Quickborn, zählt zu den ersten Discounter-Brokern in Deutschland und wurde im Jahr 1994 gegründet. Bei den vielen Handelsmöglichkeiten bleiben bei Tradern und Anlegern keine Wünsche offen. Kunden können Orders auf Aktien, Zertifikate, CFDs & Co. an allen deutschen Börsen und bei mehr als 60 ausländischen Handelsplätzen platzieren. Obendrein werden 18 außerbörsliche Direkthandelspartner angeboten. Es gibt kaum Broker die eine noch größere Auswahl an Handelsplätzen für Anleger bereitstellen. Außerdem kann der Handel in allen Anlageklassen erfolgen, außer bei Futures und Forex.

In unserem Comdirect Test haben wir überprüft, ob Comdirect seriös oder Comdirect Betrug ist. Wie die Anmeldung verläuft, welche Gebühren anfallen und welche Comdirect Bewertungen wir vorgenommen haben, erläutern wir in unseren Comdirect Erfahrungen.

Vor- und Nachteile aus unserem Comdirect Test

Vorteile

  • Zuverlässige Regulierung durch die BaFin
  • umfangreiches Angebot an börslichen und außerbörslichen Handelsplätzen
  • Handel in allen Handelsklassen möglich
  • lange Handelszeiten
  • Schulungen, Seminare und Special Offers für Vieltrader

Nachteile

  • hohe Gebühren
  • kein Forex Handel oder Handel mit Futures

Neukundenangebote: interessant, spannend und lukrativ

Bei unseren Comdirect Erfahrungen, so wie bei den Dukascopy Erfahrungen und bei weiteren Online-Brokern, ist uns aufgefallen, dass für Kunden interessante Angebote offeriert werden. Bei Comdirect handelt es sich genau genommen nicht um einen Broker, sondern um eine Direktbank.  Darum sind die Neukundenangebote anders gestaltet als bei einem reinen Online-Broker:

  • Aktivitätsbonus
  • reduzierte Gebühren für Transaktionen für sechs Monate
  • kostenloses Depot für mindestens drei Jahre
  • kostenlose Kontoführung

Den Aktivitätsbonus gibt es, wenn innerhalb einer Frist nach Anmeldung ein festgelegter Umsatz erreicht und Fonds gekauft werden. Die reduzierten Gebühren belaufen sich auf 4,99 Euro anstatt auf 9,99 Euro pro Transaktion für volle sechs Monate. Das Comdirect seriös ist, lässt sich daran ablesen, dass es sich um eine Vollbank mit Firmensitz in Deutschland handelt. Jeder Kunde kann entsprechend der Comdirect Erfahrungen von den schönen Angeboten profitieren und weltweit in den Börsenhandel einsteigen.

Internetauftritt und Usability: seriös, übersichtlich und intuitiv bedienbar

Das Design der Internetseite ist ganz Bankgeschäften und dem Online-Börsenhandel gewidmet. Schon vor Anmeldung kann sich der Kunde mit den vielzähligen Handelsmöglichkeiten vertraut machen und bekommt interessante Einblicke in Geldanlagen.  Die Seite ist übersichtlich gestaltet, wodurch Comdirect seriös aufgestellt ist. Die Kopfleiste enthält alle wichtigen Informationen und gliedert sich in:

  • persönlicher Bereich
  • Informer
  • Girokonto
  • Geldanlage
  • Depot
  • Wertpapiere
  • Kredite

Hinter den unterschiedlichen Reitern verstecken sich weitere interessante und wichtige Informationen zu den verschiedenen Anlagemöglichkeiten. Über den Informer-Bereich gibt es einen sofortigen Einblick in aktuelle Kursverläufe und viele weitere tagesaktuelle Informationen. Außerdem sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und weitere informative Bereiche schnell zu finden. Bei unseren Comdirect Bewertungen ist uns die übersichtlich gestalteten  AGB aufgefallen, die alle wichtigen Informationen enthält. Neben der Verwendung am heimischen Rechner lassen sich Bank- und Börsengeschäfte laut Comdirect Test auch unterwegs auf Tablet und Smartphone mit der App durchführen.

Depot bei Comdirect: vielseitig, interessant strukturiert und einfach eröffnet

Comdirect bietet in unserem Comdirect Test anders als andere Online-Broker und bei den Deltastock Erfahrungen kein Handelskonto, sondern verschiedene Arten von Depots an, damit Kunden sich genau für das Depot entscheiden können, welches ihren Bedürfnissen und dem Handelsstil entspricht. Gewählt werden kann zwischen:

  • Comdirect-Depot
  • Cominvest-Depot
  • Junior-Depot
  • VL-Depot

Gleichzeitig steht auch ein Depotwechsel zur Verfügung, falls sich der Handelsstil ändern sollte, das gewählte Depot nicht mehr zeitgemäß oder ein Depot-Umzug geplant ist. Beim Comdirect-Depot handelt es sich um ein Basisdepot. Das Cominvest-Depot ist für die digitale Vermögensverwaltung gedacht und mit dem VL-Depot lässt sich ganz bequem der Vermögensaufbau fördern. Interessant ist auch das Junior-Depot, um für den Nachwuchs langfristig Vermögen aufzubauen. Dass Comdirect seriös ist, lässt sich an den gut strukturierten Depots ablesen, die Anleger wählen können. Jeder Kunde kann sich laut unseren Comdirect Erfahrungen das Depot aussuchen, welches zu seinen Bedürfnissen genau passt.

Handelssoftware: eigene Web-Trading-Lösung, ProTrader und CDF Trader

Laut Comdirect Test können Kunden von Comdirect auf der einen Seite die Web-Trading-Lösung verwenden, die einen einfachen Inlands-, Auslands-, Fonds-Handel und Handel im Live-Trading (Quote Requet-Handel) bereitstellt. Als weitere Handelsmöglichkeit oder als Ergänzung steht ProTrader als Handelssoftware zur Verfügung. Damit kann börslicher und außerbörslicher Wertpapierhandel mit professionellen Charting-Tools und einer schnellen Orderausführung betrieben werden. Wer das Realtime-Kurspaket „Basis“ nutzen möchte, bekommt dieses kostenlos.

Darüber hinaus hat Comdirect die Software-Anwendung „CFD Trader“ im Angebot, um einfach und professionell in den CFD-Handel einzusteigen und mit mehr als 1.000 CDFs auf Indizes, Edelmetalle, Aktien, Devisen und Rohstoffe zu handeln. Bei der Nutzung der Software fallen keine Gebühren an. Ebenso besteht die Möglichkeit, die Trading-Plattform „Guidants“ zu nutzen, wie der Comdirect Test gezeigt hat. Durch die verschiedenen, vertrauenswürdigen Handelsmöglichkeiten zeigt sich, das Comdirect seriös ist, da damit jeder Kunde gemäß seinen Anforderungen und Wünschen in den Börsenhandel einsteigen kann.

Comdirect Ein- und Auszahlungen: einfach, schnell und sicher

Guthaben für das Trading ins Depot transferieren gestaltet sich bei unserem Comdirect Test genauso einfach wie bei den Consorsbank Erfahrungen, da dieses ganz einfach und unspektakulär vom Comdirect Girokonto auf das Verrechnungskonto funktioniert. Das Verrechnungskonto ist ein klassisches Tagesgeldkonto und ebenfalls gebührenfrei. Comdirect verzichtet auf eine Mindesteinlage, sodass sich Anleger im Bereich von Einzahlungen frei bewegen und entsprechend die Einzahlung nach den eigenen individuellen Wünschen gestalten können. Da es sich um eine bankinterne Transaktion handelt, können Kunden schnell auf das eingezahlte Geld zurückgreifen und für einen Trade verwenden.

Genauso unkompliziert und schnell funktionieren Auszahlungen vom Verrechnungskonto auf das Comdirect Girokonto. Angst um ihre Einzahlungen und erwirtschaften Gewinne brauchen Anleger auch nicht zu haben, da die Einlagensicherung auf einem sehr hohen Level ist. Alles läuft seriös ab und es werden keine Gebühren erhoben, was dafür spricht, dass Comdirect Betrug ausgeschlossen ist.

Kundenservice: freundlich, kompetent und gute Erreichbarkeit

Wer zum Kundenservice Kontakt aufnehmen möchte, kann dieses über mehrere Wege ganz bequem bewerkstelligen. Erreichbar ist Comdirect über:

  • E-Mail
  • Telefon
  • Live-Support
  • Fax
  • Postalisch

Sofort erreichbar ist der telefonische Support, wofür die Zugangsdaten benötigt werden. Ebenso ist eine schnelle Kontaktaufnahme über den Live-Support möglich. Außerdem können Anliegen, Fragen und Probleme via Fax, Brief oder E-Mail verschickt werden. Interessant ist die spezielle Telefonnummer für eine Fax-Order. Auch für Reklamationen und Beschwerden ist eine separate Telefonnummer, Faxnummer und E-Mail-Adresse vorhanden.

Im Hilfe & Service-Bereich steht eine Community für den Austausch zur Verfügung und viele Fragen zur Anmeldung, Handel, Orders und Handelszeiten beantwortet bereits der ausführliche FAQ-Bereich, womit Comdirect seriös vorab wichtige Informationen zur Verfügung stellt.

Aufsichtsbehörde und Einlagensicherung bei Comdirect: hohe Sicherheitsstandards und ordentliche Regulierung

Dass Comdirect seriös ist und keine Gefahr besteht, dass bei Comdirect Betrug vorliegt, zeigt sich darin, weil die Bank Mitglied in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken und Mitglied im Einlagensicherungsfonds ist. Außerdem unterliegt das Unternehmen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz BaFin. Kundeneinlagen sind gesetzlich bis zu einer Höhe von 100.000 Euro und bis 106 Millionen Euro pro Kunde über die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken abgesichert.

Ein weiterer Faktor, der Comdirect seriös macht, ist ein sicheres Login für Anleger mit Zugangsnummer und selbst gewählten Passwort. In bestimmten Abständen wird mit PSD2 beim Einloggen zusätzlich eine TAN abgefragt. Ein weiteres Indiz, dass es sich nicht um Comdirect Betrug handelt, zeigen die folgenden Auszeichnungen, welche die Seriosität von Comdirect bestätigen:

  • Brokerwahl 2019 – Kategorie „Online-Broker des Jahres 2019“ – erster Platz
  • ETF Award – beste „ETF-Direktbank 2018“
  • Beste Bank Deutschlands – Finanzmagazin Euro

Zusatzofferten und praktische Tools: vielseitig, praktisch und lohnenswert

Zum Kennenlernen des Börsenhandels bietet Comdirect ein kostenloses Demo-Depot an, sodass Anleger ähnlich wie beim Demo-Konto bei den Easymarktes Erfahrungen erste Schritte im Börsengeschäft machen können. Außerdem profitieren Kunden von spannenden Online-Seminaren zu vielfältigen Finanzthemen und von dem Know-how renommierter Experten, um das Wissen entsprechend der eigenen Bedürfnisse weiter auszubauen. Eine besondere Offerte sind umfangreiche Trader-Seminare, um Chancen zu erkennen, Handelsstrategien effektiv einzusetzen und erfolgreich zu handeln. Im Angebot sind zudem praktische Tools wie:

  • Chart Analyzer
  • Börsenticker
  • Index-Vergleich
  • Börsenlexikon
  • Fonds Analyzer
  • Market Map
  • Risk Return Map
  • Wirtschaftskalender

Die Tools umfassen zudem einen Vermögensrechner und einen Profit Selector, um  Marktbewegungen aufzuzeigen und richtige Entscheidungen bei unterschiedlichen Anlagemöglichkeiten zu treffen. Die hilfreichen Trading-Werkzeuge, die sich in den Comdirect Bewertungen offenbart haben, helfen dabei, die beste Strategie zu entwickeln und für bestimmte Positionen die nötigen Margen zu berechnen, in die der Anleger sein Geld investieren möchte.

comdirect Aktien

Comdirect Aktien: vielseitiges Angebot und breit gestellte Handelsmöglichkeiten

Aktien Handelsangebote

Gemäß unseren Comdirect Erfahrungen bietet das Unternehmen eine Vielzahl von Aktien börsennotierter Unternehmen. Alleine für Deutschland stehen fast 900 Aktien bereit. Auf globaler Ebene finden sich für die USA rund 3.500 Aktien und für Japan rund 680. Wer nicht an Börsenzeiten gebunden sein möchte, kann die Vorzüge des außerbörslichen Handels in Echtzeit nutzen. Außerdem sind deutsche Aktienindizes wie DAX, SDAX, MDAX und internationale Aktienindizes wie Dow Jones oder Nikkei zu finden. Zu den wichtigsten und interessanten Aktien gehören unter anderen:

  • 1&1 Drillisch
  • Adidas
  • Audi
  • VW
  • Infineon Trechnologie
  • Boing
  • Hewlett Packerd
  • Apple Inc.
  • Google Inc.
  • Lloyds Banking Group PLC
  • Samsung Electronics Co. Ltd

Aktien Handelskosten

Bei unseren Comdirect Bewertungen haben wir uns die Gebühren einmal genauer angeschaut. Auch wenn im Allgemeinen keine Gebühren für Kontoführung, Orderlimits, Teilausführungen, Orderstreichung, Dividendenauszahlung und drei Jahre Depotführung anfallen, gibt es Handelskosten, die sich folgendermaßen für  deutsche und ausländische Aktien gestalten:

Deutsche Aktien

  • Basisprovision 4,90 Euro
  • 0,25 % des Transaktionsvolumens (min. 9,90 Euro/max. 59,90 Euro)
  • 14,90 Euro Bearbeitungsentgelte bei telefonischer Ordererteilung

Rechenbeispiel: Bei der Online Order einer DAX-Aktie im XETRA-Handel über 2.500 Euro entstehen Kosten in Höhe von 13,65 Euro, 11,15 Euro Orderprovision + 2,50 Euro Börsenentgelte.

Ausländische Aktien

  • Basisprovision 7,90 Euro
  • 0,25 % des Transaktionsvolumens (min. 9,90 Euro/max. 59,90 Euro)
  • Fremde Spesen

Rechenbeispiel: Online Order Dow Jones Aktie an der NYSE über 2.500 Euro erzeugen Kosten in Höhe von insgesamt 14,50 + fremde Spesen.

Bei der Direktinvestition in Aktien legen Kunden ihr Geld gut an, ohne dass Gedanken wegen Comdirect Betrug aufkommen.

Börsen- und Handelsplätze

Der Handel mit Aktien erfolgt über viele nationale und internationale Börsen. Bei unseren Comdirect Bewertungen haben wir genauer geschaut, an welchen Börsen- und Handelsplätzen gehandelt werden kann und herausgefunden, dass bei Comdirect an vielen verschiedenen großen Handelsplätzen und Börsen wie London, Frankfurt, New York oder Tokio spekuliert werden kann. Dabei lassen sich die Kursentwicklungen der jeweiligen Aktien in Echtzeit verfolgen.

Aktien Handel bei Comdirect zusammengefasst

Bereits mit einer geringen Investition lässt sich in das Aktiengeschäft einsteigen und mit interessanten Aktien handeln. Vertreten sind dabei Aktien von Google, Apple, Boing, Lloyds & Co. Die Comdirect Erfahrungen zeigen, dass trotz anfallender Kosten für Provisionen der Aktien Handel bei Comdirect seriös und durchaus interessant ist. Mit dem richtigen Händchen lassen sich schöne Gewinne generieren, gerade bei längerfristigen Anlagen.

comdirect Optionen

Comdirect Optionen: interessantes, internationales Portfolio, schnelle Abwicklung

Optionen Handelsangebot

Die angebotenen Optionen von Comdirect sind klassische Hebelprodukte, wobei die Kursentwicklung von der Preisentwicklung bei einem Wertpapier von einem anderen Papier abhängig ist. Der Hebeleffekt sowie Puts und Calls lassen sich bei allen Handelsangeboten nutzen. Zu finden sind im breit aufgestellt Portfolio DAX, EuroStoxx50, Dow Jones, Nasdaq50, Gold, Silber, Platin, Kaffee sowie Währungen, Aktien und weitere Terminkontrakte. Damit gelingt es Kunden aufsteigende und fallende Kurse zu spekulieren und aus den Preisspannen mit einem Hebel die bestmöglichen Gewinne zu generieren, wie die Comdirect Erfahrungen zeigen.

Da es sich beim Handel mit Optionen anders gestaltet als bei anderen Hebelprodukten, führt während der Laufzeit von Standard-Optionen ein negativer Wert nicht zwangsläufig zu Verlusten, da letztendlich das Ergebnis bei Fälligkeit wichtig ist. Bei anderen Optionen hingegen können sich wiederum hohe Verluste bis hin zum Totalverlust einstellen, da es hierbei keine vorgegebenen Barrieren bei Short-/Long-Spekulationen gibt. Da dieses normal ist, kann Comdirect Betrug ausgeschlossen werden.

Optionen Handelskosten

Alle Kontrakte bei Optionen verfügen über unterschiedliche Details, die es zu beachten gilt, wie sich beim Comdirect Test gezeigt hat. Außerdem berechnet der Broker beim Handel mit Optionen Gebühren. Zu den eigentlichen Kosten kommen je nach Börsenplatz und wie die Order erfolgt ist zusätzliche Kosten auf Kunden zu.  Diese sind wie folgt aufgestellt:

  •  Basisprovision 4,90 Euro
  • + 0,25 % des Transaktionsvolumens (min. 9,90 Euro/max. 59,90 Euro)
  • + börsenplatzabhängige Entgelte
  • + 14,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelte

Optionen Börsen- und Handelsplätze

Die Comdirect Erfahrungen haben gezeigt, dass mit Optionen direkt an der Eurex, der international führenden Terminbörse für Finanzderivate gehandelt  wird. Für den Optionshandel steht ein separates O&F Depot, ein Verrechnungskonto und die Betreuung durch ein Spezialisten-Team bereit, sodass im Vorfeld in Erfahrung gebracht werden kann, ob sich eine Investition in eine spezielle Option lohnt. Außerdem haben Kunden Zugriff auf interessante Listen, News, Optionsschein-Kurse und ein Risiko-Management, wie wir bei unseren Comdirect Bewertungen herausgefunden haben.

Optionen Handel bei Comdirect zusammengefasst

Gemäß unserem Comdirect Test finden Kunden ein interessantes Portfolio mit dem an der international führenden Terminbörse für Derivate, an der Eurex gehandelt werden kann. Zu finden sind ein umfassendes Angebot an gedeckten Optionen auf Euro-notierte Indizes, Aktien und ETFs sowie transparente Provisionen, die weit entfernt von comdirect Betrug sind. Mit der richtigen Strategie und Fingerspitzengefühl können sich schöne Gewinne und Renditen einstellen.

comdirect ETF

Comdirect ETFs: vielseitig, Regional- und Ländermärkte, schnelle Abwicklung

ETF Handelsangebot

Beim Handel mit ETFs sind die Möglichkeiten uneingeschränkt, da inzwischen mehr als 1.000 ETFs in Deutschland bei Comdirect handelbar sind. Alle gängigen Regional- und Ländermärkte sowie Branchenindizes sind als gezielte Anlage handelbar, wobei dbx-trackers, iShares, ComStage und Lyxor zu den größten Anbietern zählen. Gemäß den Comdirect Erfahrungen sind ETFs auf internationale und deutsche Mis-Cap- oder SmallCap-Indizes interessant, wozu TecDAX, MDAX und SDAX gehören.

Wahre Profis mischen ihrem Depot zudem Renten-ETFs bei, die sich günstiger als Aktien-ETFs gestalten. Wird ein ETF-Sparplan und ein aktueller Überblick über den entsprechenden ETF Kurs genutzt, kann schon mit kleinen Summen aus den Wachstumschancen der Wertpapiermärkte bei Comdirect seriös teilgenommen werden.

ETF Handelskosten

Um in den Handel mit ETFs einzusteigen, brauchen Kunden nicht direkt große Mengen an Geld auf das Verrechnungskonto des Depots zu transferieren, um in die unterschiedlichen Märkte einzutauchen. Auch die entstehenden Kosten sind transparent und übersichtlich gestaltet, wie der Comdirect Test gezeigt hat. Sie gestalten sich wie folgt:

  • Basisprovision 4,90 Euro
  • + 0,25 % des Transaktionsvolumens (min. 9,90 Euro/max. 59,90 Euro)
  • + börsenplatzabhängige Entgelte

Comdirect gewährt ab 125 Trades im vorherigen Halbjahr einen Viel-Trader-Rabatt von 15 % auf die Orderprovisionen. Die Orderprovision sinkt auf einen Pauschalpreis (flat) von 7,90 Euro, ab 1.250 Trades, was sich gemäß den Comdirect Erfahrungen als recht lukrativ erweisen kann. Zusätzliche Kosten von 14,90 Euro fallen an, wenn die Ordererteilung per Telefon erfolgt.

ETF Börsen- und Handelsplätze

Momentan erziehen ETFs gemäß der Platzierung auf den Ranglisten an deutschen Wertpapierbörsen die höchsten Umsätze. Das zeigt sich auch an den Charts der meist gehandelten EFTs, weshalb es auch keinen besonderen Grund geben könnte, sich nach weiteren ETF Handelsplätzen als dem deutschen Wertpapiermarkt umzusehen, wie die Comdirect Erfahrungen zeigen.

ETF Handel bei Comdirect zusammengefasst

Wer sich für den ETF Handel interessiert, ist beim Comdirect sehr gut aufgehoben, was auch der Comdirect Test bestätigt. Die Handelskosten sind bei Comdirect seriös und übersichtlich gestaltet. Für Viel-Trader lockt ein schöner Rabatt oder sogar eine Flat. Die interessante internationale und deutsche Mischung bietet eine Vielfalt von Möglichkeiten, die weder Comdirect Betrug, noch Zweifel an der Seriosität zulässt.

comdirect CFD

Comdirect CFD-Handel: geringe Mindesteinlage, viele Assets, überschaubare Handelskosten

CFD Handelsangebot

Die handelbaren Assets bei Comdirect erstrecken sich über 1.000 Aktien- und Future-CFDs, wobei sich bereits mit einem geringen Kapitaleinsatz große Handelspositionen bewegen lassen. Mit einer sofortigen Orderausführung können aufsteigende und fallende Kurse von Devisen, Rohstoffen wie Öl oder Gas, Edelmetalle wie Platin, Gold oder Silber und auf Indizes wie DAX oder Down Jones, Aktien- und Future-CFDs gesetzt werden. Nutzen lassen sich diese beim Handel mit CFDs Short und Long Positionen, wobei der Trader nicht im Besitz des Handelsinstruments sein muss. Neben Edelmetallen sind auch Währungen im CFD Handel interessante handelbare Assets. Sie umfassen:

  • EUR/USD
  • EUR/GBP
  • EUR/JPY
  • EUR/CHF
  • USD/JPY

Durch Absicherungsmöglichkeiten lässt sich beim Handel mit CFDs das Risiko minimieren und gleichzeitig ein hohes Potenzial an Gewinnen eröffnen, wie die Comdirect Erfahrungen zeigen.

CFD Handelskosten

Bereits mit einer geringen Mindesteinlage profitieren Trader vom CFD Handel, wie aus dem Comdirect Test hervorgeht. Von geringen Handelsgegenwerten bei Kursveränderung zum Beispiel beim Dow Jones oder DAX profitieren Trader von Mini CFDs. Währungs-, Edelmetall-, Rohstoff- und Anleihen-CFDs sind kostenfrei handelbar. Die Kosten beim Handel mit CFDs gestalten sich unterschiedlich und sehen folgendermaßen aus:

  • Aktien-CFDs 0,10 % Orderprovision – mindestens 9,90 Euro
  • Index-Future-CFDs 0,10 % Provision – mindestens 4,99 Euro/max. 59,90 Euro
  • CFD auf Dax-Future 0,0 % Provision –  mindestens 4,99 Euro/max. 59,90 Euro

Der Spread beim DAX beträgt zwei Punkte. Bei unseren Comdirect Bewertungen sind wir auf ein komplettes Preisverzeichnis inklusive Provisionsübersicht und Darstellung der Finanzierungskosten gestoßen. Der CFD Handel ist bereits mit kleinen Lots und unterschiedlichen Hebeln möglich. Die Orderaufgabe kann direkt aus der Watchlist erfolgen. Interessant ist die individuelle Konfiguration von Vorlagen und Chart zur professionellen Analyse. Außerdem sind taggleiche Teilausführungen möglich, wie die Comdirect Erfahrungen offenbaren.

CDF Handelskonditionen

Im Gegensatz zu Aktien, die nur mit einem kleinen oder sehr geringen Hebel gehandelt werden können, bietet der CFD Handel attraktive Hebel, damit Trader die höchst möglichen Gewinne aus dem jeweiligen Trade herausholen können. Die Hebel sind allerdings abhängig vom Konto, welches auf zwei verschiedenen Arten geführt werden kann. Wird ein CFD-Basis-Konto eingerichtet, gilt ein einheitlicher Hebel von 1:5, wenn eine Margin von 20 % hinterlegt wird. Bei einem CFD-Trader-Konto steht ein Hebel von 1:30 bereit und es kann Intraday ab 3 % Margin gehandelt werden.

Der Comdirect Test zeigt, dass Hebel sofort übernommen und auf offene Positionen angewendet werden. Beim CFD-Handel bietet Comdirect einen automatisierten Margin Call, wenn der Fall eintreten sollte, dass mit dem bereitgestellten Kapital die Margin-Verpflichtungen nicht mehr erfüllt werden können.

CFD Handel bei Comdirect zusammengefasst

Als Broker bietet Comdirect eine interessante Auswahl an Assets, die sich mit attraktiven Hebeln handeln lassen. Durch die Aktien-, Rohstoff- und Währungs-CFDs erhalten Kunden mit einer überschaubaren Margin Zugang zu den weltweit wichtigsten Volkswirtschaften, ohne einen Gedanken an Comdirect Betrug zu verschwenden.

comdirect Zertifikate

Comdirect Zertifikate: unterschiedliche Zertifikate Typen, schnelle Abwicklung bei außerbörslichem Handel

Zertifikate Handelsangebot

Bei Comdirect finden Kunden nicht nur Neuemissionen, sondern auch Aktionen der zurzeit aktuell am meisten gehandelten Zertifikate Typen wie Discount-, Bonus- und Hebelzertifikate sowie Aktienanleihen und Kapitalschutzzertifikate. Zu finden sind dabei:

  • TESLA Barriere-Aktienanleihen Pro
  • BASF-Aktienanleihen Pro
  • EuroStoxx50
  • DAX Performance Index
  • Siemens AG
  • Wirecard AG
  • Bayer AG
  • Deutsche Lufthansa
  • Volkswagen AG

Durch das breite Angebot sind Anleger bei Zertifikaten für alle Szenarien gut gewappnet, da sich eine sehr genaue Feinjustierung der Geldanlage durchführen lässt, was die Comdirect Erfahrungen bestätigen.

Zertifikate Handelskosten

Im Comdirect Test ist aufgefallen, dass Nutzer am besten damit fahren, wenn sie dem Depot Investmentzertifikate beimischen. Denn grundsätzlich wirft der Handel mit Wertpapieren und Aktienfonds nur noch spärliche Gewinne ab. Für den Handel mit Zertifikaten fallen Kosten und Gebühren an, die von Comdirect erhoben werden. Sie gestalten sich folgendermaßen:

  •  Basisprovision 4,90 Euro
  • + 0,25 % des Transaktionsvolumens (min. 9,90 Euro/max. 59,90 Euro)
  • + börsenplatzabhängige Entgelte

Wird eine Order Offline via Telefon durchgeführt, fallen zusätzliche Kosten von 14,90 Euro Bearbeitungsentgelt an, wie unsere Comdirect Erfahrungen gezeigt haben.

Zertifikate Börsen- und Handelsplätze

In Deutschland findet der Handel mit Zertifikaten überwiegend außerbörslich statt. Darüber hinaus lassen sie sich an den Börsenplätzen Frankfurt, Stuttgart (EUWAX), Düsseldorf und Berlin handeln. In der Schweiz sind Zertifikate als strukturierte Produkte bekannt. Gemäß den Comdirect Erfahrungen werden in der Schweiz Zertifikate meist auch außerbörslich und ein kleiner Anteil an der Börse Zürich gehandelt. In Österreich lassen sich Zertifikate an der Wiener Börse handeln. Die Versorgung mit Kursen erfolgt über entsprechende Charts, sodass immer die aktuelle Kursentwicklung bei Comdirect seriös im Blick ist.

Zertifikate Handel bei Comdirect zusammengefasst

Der Handel mit Zertifikaten ist bei Comdirect eine interessante Zusatzoption, wie der Comdirect Test gezeigt hat. Vorhanden ist eine Vielzahl von Zertifikat Typen, sodass sich jeder Anleger für das Produkt entscheiden kann, welches ihm die besten Renditen verspricht. Überdies sind sehr genaue Feinjustierungen der Geldanlage möglich, die seriös gestaltet sind und keinen Comdirect Betrug vermuten lassen.

Fazit: Die Comdirect Bewertungen zusammengefasst

Wie der Comdirect Test deutlich aufzeigt, kann Comdirect in vielen Bereichen, genauso wie bei unseren ETrade Erfahrungen, überzeugen. Kunden haben eine schöne Auswahl an Anlagemöglichkeiten, erhalten ein kostenloses Depot und gleichzeitig interessante Angebote für ein Girokonto, um problemlos den Geldtransfer zum Verrechnungskonto durchzuführen. Die transparenten, überschaubaren Handelskosten sind in den Comdirect Bewertungen positiv ausfallen, obwohl diese recht hoch gestaltet sind. Unterschiedliche Depotmodelle sind auf die individuellen Handelsstile und  Bedürfnisse der Kunden genau angepasst. Der Firmensitz in Deutschland und die Regulierung durch die BaFin schließen Comdirect Betrug direkt aus und lässt die Frage erst gar nicht aufkommen, ob Comdirect seriös sei.

Nach oben
Unsere empfohlene Alternative zu comdirect:
Unsere empfohlenen Alternativen zu comdirect:
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter