Finexo wird nicht mehr von uns empfohlen.
Bei diesen Top3 Alternativen bist du bestens aufgehoben:

Finexo Erfahrungen & Test 2021

Ist Finexo seriös oder Betrug?

Der zypriotische Forex- und CFD-Broker gewährt seinen Tradern Zugang zum Handel mit mehr als 2.000 Basiswerten. Kunden machen bei Finexo Erfahrungen mit dem Trading in sicherer Umgebung dank der Regulierung durch die Finanzaufsicht CySEC. Aufgrund einer niedrigen Mindesteinlage können Interessierte bereits mit wenig Kapital starten, ein Demokonto erlaubt es Tradern, selbst festzustellen, ob Finexo seriös arbeitet und das Angebot den eigenen Vorstellungen entspricht. Der Finexo Test beleuchtet alle Facetten dieses Brokers und geht dabei auch der Frage nach, ob Kunden bei Finexo Betrug fürchten müssen.

Pro und Contra

  • CFD-Broker mit CySEC-Regulierung
  • über 2.000 handelbare Basiswerte
  • Mindesteinzahlung im Micro-Konto 100 Euro
  • MetaTrader 4 und proprietäre Plattform
  • hohe Spreads

Usability der Website – Mit übersichtlicher Struktur zeigt sich Finexo seriös

Auf der Website des Brokers machen Besucher ihre ersten Finexo Erfahrungen mit einer schnörkellosen und übersichtlichen Präsentation – das Menü führt zu Informationen über Konten, Assets und Plattformen. Damit erhalten potenzielle Neukunden sofort Zugang zu genau den Themen, die sie vordringlich interessieren. Weiterführende Informationen zu den handelbaren Werten, aber auch zu den durchschnittlichen Spreads und weiteren Kosten können auf Anhieb aufgefunden werden, dafür fällt die Finexo Bewertung ausgesprochen gut aus. Auch Angaben zum Unternehmen, zur Lizenz und den Kontaktmöglichkeiten sind rasch gefunden.

Pluspunkte gibt es auch dafür, dass die Website auf Deutsch zur Verfügung steht, allerdings sind nicht alle rechtlichen Dokumente in die Übersetzung einbezogen worden. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Brokers und die Beschreibung der Kosten und Konditionen sind nur auf Englisch verfügbar. Dies ist allerdings kein Anzeichen für möglichen Finexo Betrug, im Gegenteil lässt die transparente Darbietung der Spreads und Gebühren darauf schließen, dass Finexo seriös vorgeht.

Konten & Accounts – Fünf Kontotypen im Finexo Test

Wie Finexo Test der Handelskonten zeigt, können Kunden ihre Finexo Erfahrungen über verschiedene Kontotypen machen, deren Leistungen unterschiedlich ausfallen und von der Mindesteinzahlung abhängen. Die Handelskonten bei diesem Broker sind:

  • Micro-Konto: Mindesteinzahlung 100 Euro, Spread EURUSD 3 Pips
  • Silber-Konto: Mindesteinzahlung 1.000 Euro, Spread EURUSD 1.9 Pips
  • Gold-Konto: Mindesteinzahlung 10.000 Euro, Spread EURUSD 1.5 Pips
  • Platin-Konto: Mindesteinzahlung 50.000 Euro, Spread EURUSD 1.2 Pips
  • Exclusive-Konto: Mindesteinzahlung 100.000 Euro, Spread EURUSD 1 Pips

Alle Konten profitieren von einem Support rund um die Uhr und Informationen zu Events & Trade. Ab dem Silber-Konto erhalten Nutzer einen persönlichen Account-Manager, ab dem Gold-Konto gibt es tägliche Analysen und Zugang zum Trading Central. Premium-Kundendienst und Premium-Analysen erhalten Trader ab dem Platin-Konto. Da ein Demokonto ebenfalls angeboten wird, ist Finexo seriös – Kunden müssen sich nicht ohne eigene Erfahrung entscheiden, so kann bei Finexo Betrug ausgeschlossen werden.

Handelsplattformen – MetaTrader 4 und Webtrader

Den Handelsplattformen gilt ebenfalls ein prüfender Blick im Finexo Test. Welche Software wird angeboten, erhalten Trader die Tools, die sie für zufriedenstellende Finexo Erfahrungen benötigen? Der Broker geht den Weg vieler Anbieter und stellt eine bekannte externe Plattform neben die proprietäre Software.

Kunden können den bekannten und beliebten MetaTrader 4 nutzen, eine Handelsplattform, mit der viele Trader während ihres Werdegangs Erfahrung machen. Die intuitiv bedienbare Software ist wegen der Funktionalität, der zahlreichen Tools und Indikatoren für die technische Analyse, aber auch dank ihrer zahllosen Erweiterungen ausgesprochen populär. Den MT 4 können Nutzer fast unbegrenzt an ihre eigenen Vorlieben anpassen, auch die Integration von Expert Advisors ist möglich und damit eine weitgehende Automatisierung des Tradings.

Neben dem MT 4 können Kunden den hauseigenen Webtrader nutzen, der browserbasiert und damit systemunabhängig aus so gut wie jedem Endgerät aufgerufen werden kann. Mobile Apps für den MT4 und den Webtrader erlauben außerdem den Handel von unterwegs.

Zahlungen – Genug Auswahl für eine gute Finexo Bewertung

Kunden können bei Finexo Erfahrungen mit verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten machen – auf die Banküberweisung müssen Trader allerdings dabei verzichten. Dafür werden jedoch genug andere schnelle, kostenlose und sichere Zahlungsoptionen angeboten:

  • Kredit- und Debitkarten (VISA, MasterCard, Maestro)
  • SOFORT-Überweisung
  • GiroPay
  • Neteller und Skrill
  • Regionale Zahlungsdienstleister wie Multibanco, Przelewy24, iDEAL, Safetypay und Epay.bg

Um den Überblick über die Zahlungsmethode aufzurufen, müssen Nutzer allerdings zur englischsprachigen Website wechseln. Erfreulich gut fällt die Finexo Bewertung zu möglichen Kosten aus – der Anbieter erhebt seinerseits keinerlei Gebühren auf Einzahlungen oder Auszahlungen. Kunden zahlen unter Umständen lediglich Umrechnungskosten, wenn die Währung der Einzahlung nicht der Kontowährung entspricht. Dies ist jedoch bei Finexo seriös in der Gebührenordnung angegeben. Hinweise, dass bei Finexo Betrug während der Zahlungsabwicklung unterstellt werden kann, finden sich nicht.

Angaben zur Bearbeitung von Ein- und Auszahlungen finden sich auf der Website im Finexo Test nicht, daher kann angenommen werden, dass Zahlungen mit Kreditkarten oder eWallets wie gewohnt umgehend gutgeschrieben werden.

Kundenservice – So fallen bei Finexo Erfahrungen mit dem Support aus

Ob ein Broker wie Finexo seriös wirkt, hängt auch davon ab, ob eine Kontaktaufnahme schnell und problemlos möglich ist. Daher gilt der Kompetenz des Supports die Aufmerksamkeit im Finexo Test. Wie gut ist der Kundendienst erreichbar? Trader können den Support von Finexo auf verschiedenen Wegen kontaktieren. Dazu gehören:

  • über eine zypriotische Telefon-Hotline von sonntagabends bis freitagabends rund um die Uhr
  • Per E-Mail
  • über ein Live-Chat-Modul auf der Website

Die Kosten für ein Auslandsgespräch wird nicht jeder Kunde auf sich nehmen, dies wird jedoch durch die Möglichkeit, den Live-Chat zu nutzen, wieder ausgeglichen. Zu den Finexo Erfahrungen gehört überdies, dass Kunden einen persönlichen Ansprechpartner erhalten, an den sie sich bei Bedarf wenden können. Der Support steht allerdings nicht auf Deutsch zur Verfügung, hinreichende Englischkenntnisse sollten Trader für diesen Broker also mitbringen. Das ist allerdings bei zypriotischen Forex- und CFD-Brokern nicht ungewöhnlich und kein Grund, Finexo Betrug zu unterstellen.

Regulierung & Einlagensicherung – Kein Finexo Betrug dank Rechtssicherheit durch CySEC-Regulierung

Wie vertrauenswürdig ein Anbieter ist, hängt zum großen Teil von der Aufmerksamkeit der regulierenden Behörde ab. In diesem Fall können Trader davon ausgehen, dass Finexo wirklich seriös ist, denn die Geschäftspraktiken werden durch die zypriotische CySEC überwacht. Die Behörde sorgt dafür, dass die Auflagen der MiFID Richtlinie eingehalten werden, wie es innerhalb der EU für Forex- und CFD-Broker verbindlich ist.

Dazu gehört unter anderem, dass die Gelder der Kunden in separaten Konten verwahrt werden und vom Kapital des Brokers deutlich getrennt werden. Bei einer Insolvenz haben Gläubiger des Unternehmens keinen Zugriff auf die Kundeneinlagen. Zusätzliche Absicherung schafft die Mitgliedschaft im zypriotischen Einlagensicherungsfonds, der bis zu 20.000 Euro pro Anleger abdeckt. Diesbezüglich besteht der Anbieter den Finexo Test.

In der Fachpresse wird der Broker wohlwollend besprochen, was ein Hinweis darauf ist, dass man bei Finexo Betrug nicht befürchten muss. Auszeichnungen, die weitere Aufschlüsse über die Bewertung des Angebots geben könnten, lassen sich leider nicht finden.

Zusatzangebote – Demokonto, aber keine weiteren Ressourcen

Der Forexhandel ist ein Schwerpunkt bei den Finexo Erfahrungen, der Broker ermöglicht seinen Kunden das CFD-Trading mit rund 55 Devisenpaaren als Basiswert. Angeboten werden neben den Forex Majors und Minors auch zahlreiche exotische Kombinationen, somit können entsprechend viele Strategien umgesetzt werden, der Broker kann diesbezüglich mit den FX Global Erfahrungen durchaus mithalten.

Im Finexo Test erweist sich der Broker als Market Maker, der seinen Gewinn über die Spreads macht. Diese liegen leider über dem marktüblichen Durchschnitt und betragen an ausgewählten Beispielen für das Micro-Konto im Webtrader:

Forex-Hauptwerte

  • AUD/USD 3.90 Pips
  • EUR/USD 3.00 Pips
  • GBP/USD 3.40 Pips
  • NZD/USD 4.00 Pips
  • USD/CAD 4.00 Pips
  • USD/CHF 3.00 Pips
  • USD/JPY 4.00 Pips

Forex Nebenwerte

  • AUD/NZD 15.00 Pips
  • CAD/CHF 10.00 Pips
  • CAD/JPY 6.00 Pips
  • CHF/JPY 6.00 Pips
  • EUR/AUD 9.00 Pips

Exoten

  • EUR/HUF 107.60 Pips
  • EUR/PLN 88.20 Pips
  • EUR/RON 250.00 Pips
  • EUR/RUB 300.00 Pips
  • EUR/TRY 416.60 Pips
  • GBP/RON 250.00 Pips

Mit Kontotypen der höheren Stufen werden die Spreads zunehmend enger, liegen aber weiterhin deutlich über dem Marktdurchschnitt. Die Spreads, Handelszeiten und Hebel sind auf der Website einsehbar, womit sich Finexo seriös zeigt. Weitere Kommissionen auf Positionen werden beim Forex-Trading selbst nicht erhoben. Für das Halten von Positionen über Nacht fällt eine Rollover-Gebühr an, bei einer Inaktivität ab 90 Tagen wird eine monatliche Gebühr von 25 US-Dollar oder deren Äquivalent fällig. Das ist nicht unüblich und in ähnlicher Form auch Teil der Finotec Erfahrungen.

Die Hebel entsprechen den bekannten, innerhalb der EU verbindlichen Werten für private Trader und betragen für Forex Majors maximal 1:30, für die Nebenwerte 1:20. Gehandelt wird mit Positionsgrößen ab Mini-Lots, die verfügbaren Orderarten richten sich nach der gewählten Handelsplattform, möglich sind:

  • Limit Buy
  • Limit Order
  • Market Order
  • One Cancels Other (OCO)
  • Stop Buy
  • Stop Sell
  • Stoploss
  • Take Profit
  • Trailing Stop

Alle Informationen rund um den CFD-Handel mit Währungspaaren, einschließlich der Risikoerklärung und der Erläuterung möglicher Abläufe, werden von Finexo bereitgestellt, wenn auch zum Teil auf Englisch. Erläutert wird auch beispielsweise die Berechnung von Rollover-Kosten. Kunden des Brokers haben von Anfang an die Übersicht, sodass man Finexo Betrug nicht vorwerfen kann, trotz der immerhin hohen Spreads.

Finexo Forex

Finexo Forex – CFDs auf 55 Währungspaare handeln

 

Forex Handelsangebot: Auch exotische Devisenpaare handelbar

 

Der Forexhandel ist ein Schwerpunkt bei den Finexo Erfahrungen, der Broker ermöglicht seinen Kunden das CFD-Trading mit rund 55 Devisenpaaren als Basiswert. Angeboten werden neben den Forex Majors und Minors auch zahlreiche exotische Kombinationen, somit können entsprechend viele Strategien umgesetzt werden, der Broker kann diesbezüglich mit den FX Global Erfahrungen durchaus mithalten.

Forex Handelskosten: Keine Kommissionen beim Forex-Trading

Weitere Kommissionen auf Positionen werden beim Forex-Trading selbst nicht erhoben. Für das Halten von Positionen über Nacht fällt eine Rollover-Gebühr an, bei einer Inaktivität ab 90 Tagen wird eine monatliche Gebühr von 25 US-Dollar oder deren Äquivalent fällig. Das ist nicht unüblich und in ähnlicher Form auch Teil der Finotec Erfahrungen.

Forex Handelskonditionen: Spreads über dem Durchschnitt

Im Finexo Test erweist sich der Broker als Market Maker, der seinen Gewinn über die Spreads macht. Diese liegen leider über dem marktüblichen Durchschnitt und betragen an ausgewählten Beispielen für das Micro-Konto im Webtrader:

Forex-Hauptwerte

  • AUD/USD 3.90 Pips
  • EUR/USD 3.00 Pips
  • GBP/USD 3.40 Pips
  • NZD/USD 4.00 Pips
  • USD/CAD 4.00 Pips
  • USD/CHF 3.00 Pips
  • USD/JPY 4.00 Pips

Forex Nebenwerte

  • AUD/NZD 15.00 Pips
  • CAD/CHF 10.00 Pips
  • CAD/JPY 6.00 Pips
  • CHF/JPY 6.00 Pips
  • EUR/AUD 9.00 Pips

Exoten

  • EUR/HUF 107.60 Pips
  • EUR/PLN 88.20 Pips
  • EUR/RON 250.00 Pips
  • EUR/RUB 300.00 Pips
  • EUR/TRY 416.60 Pips
  • GBP/RON 250.00 Pips

Mit Kontotypen der höheren Stufen werden die Spreads zunehmend enger, liegen aber weiterhin deutlich über dem Marktdurchschnitt. Die Spreads, Handelszeiten und Hebel sind auf der Website einsehbar, womit sich Finexo seriös zeigt.

Die Hebel entsprechen den bekannten, innerhalb der EU verbindlichen Werten für private Trader und betragen für Forex Majors maximal 1:30, für die Nebenwerte 1:20. Gehandelt wird mit Positionsgrößen ab Mini-Lots, die verfügbaren Orderarten richten sich nach der gewählten Handelsplattform, möglich sind:

  • Limit Buy
  • Limit Order
  • Market Order
  • One Cancels Other (OCO)
  • Stop Buy
  • Stop Sell
  • Stoploss
  • Take Profit
  • Trailing Stop

Alle Informationen rund um den CFD-Handel mit Währungspaaren, einschließlich der Risikoerklärung und der Erläuterung möglicher Abläufe, werden von Finexo bereitgestellt, wenn auch zum Teil auf Englisch. Erläutert wird auch beispielsweise die Berechnung von Rollover-Kosten. Kunden des Brokers haben von Anfang an die Übersicht, sodass man Finexo Betrug nicht vorwerfen kann, trotz der immerhin hohen Spreads

Produktzusammenfassung & Fazit: Faire Gebühren und Spreads über dem Durchschnitt

Bei dem Online-Broker Finexo lässt sich im Forex-Bereich mit 55 Devisenpaaren handeln und das auf unterschiedliche Basiswerte. Zudem sind auch Forex Majors und Minors möglich sowie zahlreiche exotische Kombinationen. Für den Handel fallen keine Kommissionen durch Finexo an, dafür setzt der Online-Broker auf die Aktivität seiner Kunden. Besteht zum Beispiel eine Inaktivität von mehr als 90 Tagen, dann wird eine Gebühr von 25 US-Dollar erhoben und dies monatlich. Die Spreads zeigen sich über dem Durchschnitt und sind damit besonders interessant für erfahrene Forex-Trader.

Finexo CFD

Finexo CFD – Hunderte von Basiswerten aus verschiedenen Anlageklassen

 

CFD Handelsangebot: Fast alle Anlageklassen vertreten

 

Das CFD-Trading erschöpft sich bei Finexo nicht mit dem Forex-Handel. Kunden des Brokers können Basiswerte aus fast allen Anlageklassen mithilfe von Differenzkontrakten handeln. Das umfassende Portfolio setzt sich im Finexo Test aus den folgenden Assets zusammen:

  • Aktien: mehr als 250 Unternehmensanteile
  • Anleihen: die wichtigsten Staatsanleihen wie deutsche BUND und T-Bonds
  • Indizes: 26 globale Indizes
  • ETF: 50 börsennotierte Fonds
  • Metalle: Gold, Silber, Kupfer, Palladium, Platin, Zink. u.a.
  • Energien: Öl und Gas
  • Agrarrohstoffe: Kaffee, Weizen, Soja u.v.m.
  • Kryptowährungen: Bitcoin Kurs gegen US-Dollar

Bei den Aktien hängt die Zusammensetzung der Werte stark davon ab, für welche Handelssoftware sich ein Trader entscheidet. Kunden, die über den Webtrader handeln, finden ein Angebot vorwiegend US-amerikanischer Werte vor, über den MetaTrader 4 kann eine Auswahl globaler Aktien gehandelt werden. Echte Aktien, mit deren Handel Anleger bei flatex Erfahrungen machen, gibt es bei Finexo nicht, dafür gute Auswahl bei den Index-CFDs, ähnlich den FXCM Erfahrungen.

Überhaupt hat die Handelssoftware erheblichen Einfluss auf die Zusammensetzung des Portfolios und die möglichen Strategien – so können CFDs auf BTCUSD nur über den MetaTrader gehandelt werden. Bei den Rohstoffen hingegen ist die Auswahl ausgehend vom Webtrader deutlich größer und differenzierter.

CFD Handelskosten: Verschiedene Kontotypen und Gebühren

Wer bei Finexo mit CFDs handeln möchte, der hat die Wahl zwischen verschiedenen Kontotypen. Dazu gehört das Micro-, das Silver-, das Gold-, das Platin- sowie das Exclusive- Kontomodell. Je nach gewähltem Kontomodell ändern sich die Gebühren und damit entstehenden Kosten für den Handel mit den CFDs. Zu beachten ist zudem die sich verändernde Mindesteinlage, die sich ebenfalls je nach Kontomodell verändert.

CFD Handelskonditionen: Auch bei den CFDs hohe Spreads

Die variablen Spreads sind auch hier höher als gewohnt, sie betragen für ausgewählte Werte:

  • Facebook 0.40 (USD)
  • Ferrari SpA 0.60 (USD)
  • BUND 0.06 (EUR)
  • T-Bond30 0.07 (USD)
  • DAX30 5.40 (EUR)
  • BrentOil 0.06 (USD)
  • Gold 1.10 (USD)
  • Weizen 1.65 (USD)
  • Bitcoin  240

Die Hebel, die beim CFD-Handel zur Anwendung kommen, sind ebenso wie bei den Forex-CFDs entsprechend den EU-weit verbindlichen Richtlinien für Privatkunden festgelegt und belaufen sich auf höchstens 1:20, für Aktien-CFDs auf 1:5 und für Krypto-CFDs auf nur 1:2. Alle Hebel, die Handelszeiten und für Aktien-CFDs die entsprechenden Börsenzeiten sind über Unterseiten im Menü direkt aufrufbar. Durch einfaches Umschalten zwischen dem Webtrader und dem MT 4 können interessierte Trader leicht feststellen, welche Werte mit welcher Plattform handelbar sind und wie die Konditionen ausfallen. Auch hier gilt natürlich, dass die Spreads günstiger werden, je höher die Mindesteinzahlung und damit der Kontotyp ausfällt.

Die Transparenz der Darstellung ist im Test nicht zu bemängeln, da sich Neukunden vorab informieren können, bevor sie sich für eine Handelsplattform bzw. einen Kontotyp entscheiden. Auch in diesem Fall ist Finexo vollkommen seriös, selbst wenn die Spreads nicht sehr eng ausfallen.

Produktzusammenfassung & Fazit: Überzeugendes Angebot und gute Kontostrukturen

Bei Finexo sind für den CFD-Handel fast alle Anlageklassen vertreten, wodurch eine gute Auswahl an handelbaren Optionen zur Verfügung steht. Die Kosten für den CFD-Handel sind an die unterschiedlichen Kontomodelle gebunden und verändern sich zudem je nach abgeschlossener Order. Die angebotenen Spreads liegen auch bei dem CFD-Handel über dem durchschnitt und bieten damit viele gute Handelsmöglichkeiten. Finexo zeigt sich zudem sehr transparent, was uns überzeugen konnte.

Fazit – Solides Handelsangebot zu transparenten Konditionen

Wie die Erfahrungen mit Finexo zeigen, hat der zypriotische Forex- und CFD-Broker durchaus seine Vorteile. Kunden erhalten schon mit geringer Mindesteinzahlung Zugang zu einem Portfolio, das eine positive Finexo Bewertung verdient. Die handelbaren Werte sind abhängig von der gewählten Software, auch hier können Interessenten jedoch eine informierte Entscheidung treffen, denn auf der übersichtlichen Website des Brokers finden sie alle Angaben zu den Kosten und Konditionen. Hier ist Finexo gänzlich seriös, überdies erlaubt das kostenfreie Demokonto jedem Nutzer, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich zu überzeugen, dass bei Finexo Betrug kein Thema ist. Anzumerken ist, dass die Spreads über dem marktüblichen Durchschnitt liegen und der Broker keine Schulungsmaterialien anbietet, ähnlich wie bei den FXDD Erfahrungen.

Weitere Erfahrungsberichte

4.
IQ Option
5.
Plus500
6.
FXFlat
7.
Dukascopy
8.
xm.com
9.
Libertex
10.
Skilling
11.
AxiTrader
12.
LYNX
13.
easyMarkets
14.
ActivTrades
15.
FP-Markets
16.
NordFX
17.
Instaforex
18.
Agora direct
19.
FXTM
20.
Orbex
21.
NagaMarkets
22.
FXOpen
23.
XTB
24.
Admiral Markets

Sonstige

Flatex
CFX-Broker
CapTrader
Banx
GoMarkets
FXPro
Saxo Bank
FXCM
LiteForex
gkfx
LCG
RoboMarkets
ETXCapital
Tickmill
Pepperstone
Interactive Brokers
FXGlobal
Intertrader
ViTrade
ICMCapital
Ayondo
HotForex
WH SelfInvest
CMC Markets
ThinkMarkets
Trading 212
IronFX
LMAX
nextmarkets
OctaFX
swiss-direkt.de
iForex
Capex
Oanda
DeltaStock
QTrade
JFD Brokers
GBE brokers
GCI Trading
FXDD
Tradenet
iTrader
Nach oben
Unsere empfohlene Alternative zu Finexo:
Unsere empfohlenen Alternativen zu Finexo:
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter