Aktien
Forex
ETF
98/100
Bewertung
Flatex Aktien
-
*****
Zu Flatex Aktien
Highlights
  • Echtzeithandel möglich
  • 5,90 EUR je Order
  • Zahlreiche Börsen verfügbar
89/100
Bewertung
Flatex Forex
-
*****
Zu Flatex Forex
Highlights
  • Keine Transaktionskosten
  • Mobiler Handel möglich
  • Etwa 70 Währungspaare handelbar
89/100
Bewertung
Flatex ETF
-
*****
Zu Flatex ETF
Highlights
  • Guter Kundenservice
  • Faire Bedingungen
  • Gute Kostenstruktur

flatex Erfahrungen & Test 2021

Ist flatex seriös oder Betrug?

Der Online-Broker der flatex Bank AG ermöglicht seit 2006 den börslichen und außerbörslichen Handel auf der Basis einer Flatrate. Nahezu eine Viertelmillion Kunden haben bereits mit flatex Erfahrungen gesammelt, da der Finanzdienstleister zahlreiche Produkte aus einer Hand bietet. Der flatex Test ergibt, dass das umfassende Handelsangebot und die günstigen Gebühren die Stärken des Brokers ausmachen. Dank der deutschen Regulierung ist flatex seriös und transparent, Kunden können bei flatex Betrug ausschließen.

Pro und Contra

+ umfassendes Handelsangebot bei den Wertpapieren

+ außerbörslicher Handel über Kooperationspartner

+ einstieg mit Gebühren ab 3,80 Euro pro Order, für Bestandskunden ab 5,90 Euro

+ benutzerfreundliches Depot

– keine freiwillige Einlagensicherung

Neukundenangebote & Kontowechsel – Neukundenaktionen und kostenloser Depotwechsel

Neukunden-Aktionen gehören zu den bewährten Akquise-Methoden bei Finanzdienstleistern. Wie der flatex Test zeigt, macht auch dieser Broker von Neukunden- und Werbeboni Gebrauch. Neue Kunden machen ihre ersten Erfahrungen mit flatex zu reduzierten Order-Gebühren. Sie zahlen ein halbes Jahr lang nur 3,80 Euro pro Order und profitieren im Rahmen von Aktionen auch von Cashbacks, die bis zu 200 Euro ausmachen können.

Auch Freundschaftswerbungen sind möglich – wer einen Freund erfolgreich empfiehlt, erhält Guthaben bis zu einer Höhe von 300 Euro, dazu zehn Free-Trades. Der Geworbene muss dazu sein Depot aktivieren und erste Orders tätigen, profitiert dabei seinerseits vom Neukunden-Bonus bei flatex.

Anleger und Trader, die Kunden eines anderen Brokers sind, können den Depotübertrag zu flatex kostenlos durchführen, ebenso umgekehrt von flatex zu einem anderen Anbieter. Dies ist in der Bundesrepublik aufgrund eines Entscheids des Bundesgerichtshofs zugunsten der Anleger allerdings verpflichtend. Kosten von über 70 Euro kommen auf Kunden nur für den Übertrag von Positionen aus dem Auslandshandel zu.

Usability der Website – Benutzerfreundliche Website im flatex Test

Mit der äußerst übersichtlichen Website und sehr strukturierten Kundenbereich gestalten sich die Erfahrungen mit flatex benutzerfreundlich. Die Einstiegsseite informiert über laufende Neukundenaktionen, Preisvorteile und Auszeichnungen des Brokers, etwa die Auszeichnungen als „Bester Online-Broker“ über sechs Jahre in Folge durch das Handelsblatt.

Informationen zu den Möglichkeiten der Geldanlage, zum Trading und zu Finanzierungslösungen können Besucher im Detail über entsprechende Menüpunkte ansteuern, ebenso die Schulungsmaterialien, Kontaktmöglichkeiten und weitere Hilfen.

Kontoeröffnung und Login erfolgen mittels gut sichtbarer Schaltflächen in der Kopfzeile. Kunden müssen sich mit Benutzernamen und Passwort einloggen, Transaktionen werden, wie im Online-Banking üblich, durch einzelne TANs oder eine Sitzungs-TAN bestätigt. Im Kundenbereich ist der Überblick über alle Konten und Depots für den Wertpapier- und CFD-Handel möglich, ein Archiv für getätigte Buchungen ist ebenfalls vorhanden. Schon beim ersten Eindruck zeigt sich flatex seriös. Interessenten finden die Angaben zu Gebühren, Konditionen und Handelszeiten umstandslos und ausführlich, sodass ein Verdacht auf flatex Betrug gar nicht erst aufkommt.

Konten & Accounts – Wertpapier- und CFD-Handelskonten

Kunden legen bei flatex zunächst ein Wertpapier-Depot an. Depot und Verrechnungskonto werden kostenlos geführt, damit fällt flatex kaum aus dem Rahmen. Auch eine Mindesteinlage wird nicht verlangt. In die flatex Bewertung fließt jedoch ein, dass der Broker Negativzinsen von 0,5 % auf Guthaben, auf Fremdwährungs- und Transferkonten erhebt.

Die Eröffnung des Depots erfolgt online in wenigen Schritten über ein mehrseitiges Anmeldeformular. Erforderlich sind Angaben zur Person, zu den Kontaktmöglichkeiten und zur finanziellen Situation. Auch eine Risikoeinstufung  über fünf Risikoklassen von A=konservativ bis E=hoch spekulativ ist Bestandteil der Kontoeröffnung und wirkt sich auf die handelbaren Werte aus. Da sich Kunden des Brokers vor ersten flatex Erfahrungen verifizieren müssen, ist auch für den Jugendschutz gesorgt.

Für das CFD-Trading wird separat ein Handelskonto angelegt, das jedoch in einer Demoversion zunächst getestet werden kann. Hier tritt flatex seriös als Introducing Broker auf, der Market Maker für den CFD-Handel ist die französische Société Générale.

Handelsplattformen – Verschiedene Plattformen entsprechend den gehandelten Produkten

Mit der Eröffnung eines Depots bzw. eines Handelskontos entscheiden sich Kunden unter anderem, welche Produkte sie im Zuge ihrer flatex Erfahrungen handeln möchten. Dies bestimmt auch die verwendete Handelsplattform und mögliche Kosten. Der flatex Test zeigt, dass Nutzer entweder die Standard-Software kostenfrei verwenden oder sich für die kostenpflichtige Version entscheiden können.

  • Die browserbasierte flatex WebFiliale kostenlos und intuitiv bedienbar auf so gut wie jedem Endgerät.
  • Der flatex Trader 2.0 ist eine kostenpflichtige Software für aktive Trader mit zwei Kursdatenpaketen. Das Basispaket für 15 Euro monatlich enthält Echtzeitkurse der Börse Stuttgart, der Tradegate und der Frankfurt Zertifikate AG sowie einigen regionalen Börsen und Direkthandelspartnern,  das Premium-Paket für 39 Euro im Monat enthält auch die Kurse weiterer europäischer und US-amerikanischer Börsen, Hongkong und einige Rohstoffbörsen. Eine Demoversion kann vier Wochen lang getestet werden.
  • Die CFD2GO App ist für den CFD-Handel ausgelegt.
  • Außerdem: Guidants-Tool von GodmodeTrader, ivestor Smart Search für die Produktsuche.

Zahlungen – Wie schnell und sicher können Kunden ihr Depot kapitalisieren?

Die möglichen Zahlungsmethoden, auch die damit verbundenen Kosten und die Bearbeitungsfristen geben Aufschluss, ob ein Broker wie flatex seriös ist. Nicht selten können Auszahlungen nur ab bestimmten Mindestbeträgen vorgenommen werden und sind mit Gebühren seitens des Brokers belegt. Das sorgt bei Nutzern schnell für Unmut, der gern über Foren und soziale Medien weiterverbreitet wird.

Wie sehen die flatex Erfahrungen mit der Kapitalisierung des Handelskontos aus – muss sich flatex Betrug vorwerfen lassen? Sicherlich nicht, denn unser flatex Test zeigt, dass Kunden des Anbieters ihre Konten lediglich mithilfe einer Banküberweisung kapitalisieren können. Warum Zahlungen per Kreditkarte, SOFORT oder PayPal nicht möglich sind, ist nicht ganz nachvollziehbar. Immerhin machen Kunden bei anderen Anbietern wie FXPro Erfahrungen mit vielen verschiedenen Optionen für Ein- und Auszahlungen. Erfreulich ist, dass der Broker keine Gebühren erhebt, auf Einzahlungen generell nicht, auf Auszahlungen über das Online-Portal ebenfalls nicht, andernfalls fällt pro Transaktion eine Gebühr von 2,50 Euro an.

Kundenservice – Gute flatex Bewertung für den Support

Da es sich um einen deutschen Finanzdienstleister handelt, machen deutsche Kunden ihre flatex Erfahrungen mit dem Support ohne sprachliche Hindernisse. Der Kundendienst wird von den meisten Nutzern gut bewertet und ist über eine telefonische Hotline werktags zwischen 8:00 und 22:00 Uhr erreichbar. Für Kunden und Interessenten gibt es unterschiedliche Festnetz-Rufnummern, die jedoch nicht auf der Kontaktseite des Menüs zu finden sind, sondern in der FAQ. Außer der Hotline werden E-Mail, ein Kontaktformular und soziale Medien als weitere Kontaktoptionen angeboten.

Neben dem FAQ-Bereich ist unter dem Menüpunkt Service eine Seite den ersten Schritten im Handel vorbehalten, die den Einstieg bzw. die Kontoeröffnung erläutern. Außerdem können Kunden hier Einsicht in die MiFID II Richtlinie nehmen und im Formularcenter eventuell benötigte Unterlagen herunterladen. Bei der Information und Kommunikation ist flatex seriös und erspart Kunden langes Herumsuchen. Weitere rechtliche Informationen sind in der Fußzeile der Website untergebracht und ein Anzeichen, dass man einen flatex Betrug nicht befürchten muss.

Regulierung & Einlagensicherung – Die Regulierung belegt, dass flatex seriös ist

Hinter dem Brokerage-Angebot von flatex steht die flatex Bank AG, die auch die Kundeneinlagen verwahrt. Da es sich bei flatex um einen deutschen Finanzdienstleister handelt, erfolgt die Lizenzierung und Regulierung durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Behörde gilt als besonders gewissenhaft und sorgt dafür, dass Kunden bei flatex Betrug nicht befürchten müssen.

Die Einlagen der Kunden sind über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken bis zu 100.000 Euro abgesichert, Mitglied im freiwilligen Einlagensicherungsfonds ist flatex jedoch nicht. Wertpapiere im Depot gelten ohnehin als Sondervermögen und sind dem Kunden auch im Fall einer Insolvenz auszuhändigen – eine Ausnahme bilden lediglich Zertifikate der flatex Bank.

Insgesamt ist flatex seriös und bietet seinen Kunden günstige Konditionen. Mehrfach ausgezeichnet wurde flatex als „Bester Online Broker“ für sechs Jahre in Folge, als Testsieger „Direktbanken Brokerage“ durch „Eurouro am Sonntag“ im August 2019, durch die Stiftung Warentest und auch für das Angebot im Daytrading, für ETF & als Zertifikate Broker durch BrokerWahl 2019.

Zusatzangebote – Demokonten, Schulungsmaterialien und Tools im flatex Test

Wie bereits erwähnt, gehören regelmäßige Aktionen, aber auch Tools wie das Guidants-Tool zu den zusätzlichen Leistungen des Brokers. Interessenten können überdies die Konten, Konditionen und Handelsplattformen bei flatex in der Demoversion testen – es gibt eine Demo für den Forexhandel und eine für CFDs. Erste flatex Erfahrungen sind also ohne Risiken für das eigene Kapital möglich, eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass sich ein Broker wie flatex seriös nennen darf.

Die flatex Akademie enthält Bildungsangebote, in denen Einsteiger die Grundlagen des Handels kennenlernen. Fortgeschrittene Nutzer finden hier weiterführende Inhalte zu bestimmten Themen. Angeboten werden unter anderem Webinare, Marktupdates zum Börsengeschehen, Expertenkommentare, Videotutorials und ein Online-Kurs als fünfteilige E-Book-Reihe. Der Kurs kann durch eine Prüfung mit Zertifikat abgeschlossen werden. Ein Newsletter versorgt die Empfänger mit aktuellen Nachrichten aus der Welt der Börse, und gelegentliche Roadshows bringen Vorträge und Diskussionen im Austausch mit Experten zu ausgewählten Locations.

Flatex Aktien

flatex Aktiendepot – Börslicher und außerbörslicher Wertpapierhandel

Aktien Handelsangebot: Wertpapiere als Kerngeschäft bei flatex

Der Wertpapierhandel ist das Kerngeschäft bei flatex, hier kann sich das große Handelsangebot sehen lassen und rechtfertigt eine gute flatex Bewertung. Wie der flatex Test zeigt, können Anleger hier die folgenden Anlageklassen handeln:

  • Aktien
  • Anleihen
  • Fonds
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Optionsscheine

Aktien Handelskosten: Kostenfreies Depot und handelsübliche Gebühren

Das Depot ist kostenfrei, auch Orderlimits, Streichungen und die Auszahlung von Inlandsdividenden sind gebührenfrei, ebenso Teilausführungen am selben Tag. Lediglich bei „analoger“ Orderaufgabe, also telefonisch oder brieflich, werden Gebühren in Höhe von 15,90 Euro erhoben.

Beim Wertpapierhandel können Kunden von flatex sowohl Börsenhandel als auch außerbörslichen Handel mit verschiedenen Kooperationspartnern des Brokers betreiben. Die Handelskosten unterscheiden sich entsprechend der gewählten Methode und der Partner, sind jedoch auf der Website einzusehen, sodass man dem Broker flatex Betrug nicht vorwerfen kann.

Neben den deutschen Börsen haben Anleger Zugang zu wichtigen europäischen und internationalen Handelsplätzen in Österreich, den Niederlanden, der Schweiz, Belgien, Frankreich, Portugal und Italien, aber auch in den Vereinigten Staaten und Kanada. Zwar fehlen im Zuge der flatex Erfahrungen die asiatischen und pazifischen Handelsplätze, insgesamt können Kunden jedoch auf ein riesiges Angebot internationaler Wertpapiere zugreifen.

Die Handelskosten betragen nach unseren flatex Erfahrungen im Börsenhandel für die deutschen Handelsplätze 5,90 Euro, zuzüglich handelsplatzüblicher Gebühren. Die Gesamtpreise für inländische Börsen belaufen sich auf:

  • Xetra ab 8,27 Euro
  • Stuttgart-Euwax ab 6,95 Euro
  • Frankfurt Zertifikate AG ab 6,98 Euro
  • München ab 8,59 Euro
  • Berlin ab 8,64 Euro
  • Düsseldorf ab 8,64 Euro
  • Hamburg, Hannover ab 8,76 Euro
  • Stuttgart ab 9,44 Euro
  • Frankfurt ab 11,32 Euro
  • Tradegate Exchange 5,90 Euro + Fremdspesen
  • gettex 5,90 Euro + Fremdspesen

In Kanada und den USA beläuft sich die Gebühr auf 15,90 Euro + Fremdwährungsgebühr von 0,00218 % pro Order, für Orderwerte von mehr als 40.000 Euro fällt eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 0,04 % an

Börsen- bzw. Handelsplätze: Direkthandelspartner nutzbar

Der außerbörsliche Handel findet über die Direkthandelspartner von flatex statt, die als Platin-, Gold- und Silber-Partner klassifiziert werden. Mit Goldman Sachs als Platin-Partner ist der Handel ab 0 Euro möglich, bei den Gold-Partnern Morgan Stanley, Société Générale und UBS für 1,90 Euro je Order ab 1.000 Euro Ordervolumen, bei den Silber-Partnern Vontobel, BNP Paribas und HSBC pro Order 3,90 Euro an. Die Kostenstruktur ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, letztlich aber sehr transparent und hat ihre Vorteile, auf keinen Fall kann man flatex Betrug unterstellen. Überdies können die Abläufe und Leistungen des Brokers mit dem Musterdepot getestet werden.

Produktzusammenfassung & Fazit: Zahlreiche Möglichkeiten bei den Aktien

Der Schwerpunkt bei flatex kann bei den Aktien gesehen werden. Es stehen verschiedene Kontomodelle zur Verfügung, über die mit unterschiedlichen Direkthandelspartnern agiert werden kann.Die Kostenstruktur zeigt sich dabei übersichtlich und transparent und liegt in einem guten Mittelfeld. Überzeugen konnte vor allem die Sicherheit und das große Angebot, welches unter anderem durch Echtzeitkurse handelbar ist.

Flatex Forex

flatex Forex – Mehr als 70 Devisenpaare mit CFDs traden

Forex Handelsangebot: Auch Exoten handelbar

Kunden von flatex können unter anderem Devisen handeln, allerdings nicht in Form des tatsächlichen Tauschhandels, sondern in Form von Spekulationen auf die Kursentwicklung bestimmter Devisenpaare mithilfe von CFDs. Wie der flatex Test zeigt, können Trader über die CFD-Handelsplattform des Brokers auf steigende, aber auch auf fallende Kurse spekulieren.

Angeboten werden als Basiswerte rund 70 Währungspaare, darunter die gängigen Haupt- und Nebenwerte, aber auch einige interessante Exoten. Das Handelsangebot ist nicht überwältigend groß wie bei einigen spezialisierten Forexbrokern, entspricht aber dem Durchschnitt und ermöglicht es Tradern, zahlreiche Strategien umzusetzen. Nicht angeboten werden Kryptowährungen oder besser gesagt, CFDs auf den Kursverlauf ausgewählter Kryptowährungen gegen den US-Dollar oder den Euro.

Forex Handelskosten: Keine versteckten Kosten

Beim Handel mit Forex-CFDs fallen im flatex Test außer den Spreads keine Kosten an. Die Spreads liegen in diesem Bereich im Mittelfeld und betragen für das liquide Währungspaar EURUSD 1 Pip, sie sind somit deutlich günstiger als etwa bei den FXGlobal Erfahrungen. Gehandelt wird über die französische Société Générale als Market Maker mit der CFD-Handelsplattform von flatex.

Forex Handelskonditionen: Maximaler Hebel von 1:30 für private Trader

Die Hebel sind die innerhalb der EU verbindlichen Werte, sodass private Trader die Forex Majors mit Hebelfaktoren von maximal 1:30 handeln können, die Minors immerhin noch mit 1:20. Im Bereich des Forex-Tradings – ebenso wie beim CFD-Angebot – zeigt sich flatex seriös. Die Spreads sind nicht die bestmöglichen im Markt, dafür haben Kunden den Vorteil, all ihre Investitionen und das Trading über einen Anbieter abzuwickeln, bei dem überdies ein flatex Betrug nicht anzunehmen ist. Zwar gibt es Forex-Broker, die auf den ersten Blick vorteilhafter scheinen, bei näherer Betrachtung zeigt sich dann jedoch, dass Kunden bei ihren FXDD Erfahrungen nicht durch Schulungen unterstützt werden und Trader ihre FXOpen Erfahrungen nur mit einer Mindesteinzahlung von 1.000 US-Dollar starten können.

Produktzusammenfassung & Fazit: Gutes Sortiment und keine versteckten Kosten

Der Online-Broker flatex hat ein gutes Angebot für den Forex-Handel und besticht zudem mit transparenten Kosten. Kosten fallen bei dem Forex-Handel hier nur bei den Spreads selbst an, die in einem guten Mittelfeld liegen. Handelbar sind über 70 Devisenpaare, die über CFDs gehandelt werden können. Für private Trader steht dabei ein maximaler Hebeln von 1:30 zur Verfügung.

Flatex ETF

flatex Fonds und ETF – Zahlreiche sparplanfähige ETF

ETF Handelsangebot: Große Auswahl an Handelsmöglichkeiten

Fonds und ETFs sind ein wichtiger Bestandteil des Handelsangebots des Brokers. Wie der flatex Test zeigt, sind neben der Einmal-Investition in Fonds regelmäßige Sparraten über einen ETF-Sparplan möglich. Anleger können auf rund 1.500 Fonds und ca. 1.000 sparplanfähige ETFs zugreifen, davon können rund 250 ETFs von Amundi, Lyxor und db Xtrackers kostenfrei bespart werden.

ETF Handelskosten: Umfangreiches Kostenmodell

Die Kosten und Gebühren, die bei der Anlage in Fonds und ETFs anfallen, gestalten sich wie folgt: Kontoauszug, Limitorder, aber auch Order-, Limitänderung/Orderstreichung sind kostenlos, ebenso Überweisungen und Zahlungsverkehr. Auch die Dokumentenverwaltung über das Online-Archiv ist für Kunden im Rahmen der flatex Erfahrungen kostenlos.

Für die Einmalanlage zahlen Kunden für 6 Monate ab Kontoeröffnung eine Flatfee von 3,80 Euro, für Sparpläne beträgt die Flatfee 1,50 Euro – sofern kein Gratisprodukt der genannten Partner bespart wird. Auch bei den Fonds behält der Broker seine günstige Kostenstruktur bei und zerstreut so alle Bedenken bezüglich flatex Betrug.

Börse- bzw. Handelsplätze: In Echtzeit an der Börse handeln

Bei flatex lassen sich Wertpapiere in Echtzeit an der Börse handeln und darin sind inbegriffen Aktien, Fonds und ETFs sowie Anleihen, Zertifikate, Optionsscheine, Währungen und ETFs. Den Tradern stehen dabei alle deutschen Parkettbörsen sowie ausländische Börsen und die Xetra zur Verfügung. Dadurch wird sogar eine vollelektronische Börse abgedeckt, was den Online-Börsenhandel ermöglicht.

Produktzusammenfassung & Fazit: Viele ETFs bei flatex handelbar

Trader haben die Möglichkeit bei flatex auch ETFs und Fonds zu handeln. Das Portfolio umfasst dabei um die 1.500 Fonds und etwa 1.000 sparplanfähige ETFs. 250 ausgewählte ETFs können dabei über Partner wie Amundi oder Lyxor völlig ohne zusätzliche Kosten gewählt werden. Kosten fallen in der Regel durch Konoauszüge, Limitorder oder andere Orderarten an. Doch einige Optionen sind auch kostenfrei, zu denen Überweisungen und der allgemeine Zahlungsverkehr gehört. Durch die Flatfee zeigt sich flatex hier zudem mit einem besonderen Kostenmodell. Uns konnte das Angebot rund um die ETFs überzeugen.

Flatex CFD

flatex CFD – Umfangreiches Portfolio zu günstigen Konditionen

CFD Handelsangebot: Über 1.300 Basiswerte möglich

Wer über flatex Erfahrungen mit dem Handel von Differenzkontrakten macht, kann nach der Freischaltung des CFD-Handelskontos auf über 1.300 Basiswerte zugreifen. Angeboten werden neben den Forex-CFDs als Basiswerte auch Aktien und Anleihen, Indizes, Zinssätze, Renten, Rohstoffe und Metalle.

CFD Handelskosten: Kosten bei den Spreads und gelegentlich Kommissionen

Im CFD-Handel kooperiert flatex mit der französischen Société Générale, die als Market Maker die Kurse vorgibt. Trader zahlen in den meisten Fällen lediglich die Spreads, die im marktüblichen Mittel liegen:

  • DAX 30 ab 2 Pips
  • EuroStoxx ab 2 Pips
  • Dow Jones ab 4 Pips
  • USA Tech 100 ab 2 Pips
  • Gold ab 0,4 Pips
  • West Texas Rohöl ab 0,04 Pips
  • Bund Anleihe ab 0,03 Pips

Weitere Kosten können in Form von Kommissionen auf Aktien-CFDs anfallen und betragen für Aktien-CFDs 0,05%, mindestens aber 5 Euro, für CFDs auf den DAX Future 0,01%, mindestens aber 5 Euro, und für sonstige Futures-CFDs 0,02%. CFDs auf die übrigen Basiswerte sind frei von Kommissionen, hier ist flatex seriös und günstig.

Neben den Spreads und zum Teil Kommissionen erhebt der Broker Übernachtgebühren für Positionen, die über den Börsentag hinaus gehalten werden. Diese betragen 3,5% auf das gehebelte Kapital, das der CFD-Broker finanziert. Dies ist absolut üblich und kein Indiz für flatex Betrug.

Gehandelt wird über die kostenfreie CFD-Handelsplattform des Brokers, für Neukunden gibt es dabei 50 Echtzeitkurse gratis, danach jeden Monat 25 weitere. Zusätzliche Kursabfragen kosten darüber hinaus jeweils 0,01 Euro. Beim Handel können rund 40 Orderarten eingesetzt werden, beispielsweise

  • Market
  • One cancels other (OCO)
  • If Done
  • Limit
  • Limit Buy
  • Limit Sell
  • Stopp
  • Stopp Buy
  • Stopp Loss
  • Stopp Sell
  • Trailing Stopps

CFD Handelskonditionen: Gute Sicherheit und faire Konditionen

Die Hebel und Margins entsprechen den in der EU verbindlichen Vorgaben für private Trader und betragen für Indizes oder Gold 1:20, für sonstige Rohstoffe 1:10 und für Aktien-CFDs 1:5. Dementsprechend fallen die Sicherheitsleistungen aus. Eine Nachschusspflicht gibt es nicht, stattdessen werden Positionen geschlossen, sobald das Handelskonto des Traders ins Minus zu gleiten droht, was bei flatex Betrug ausschließen hilft.

Dividendenzahlungen werden insofern berücksichtigt, als Trader eine Dividendenausgleichszahlung in Höhe von 85 % erhalten – vorausgesetzt, sie halten am Dividendenstichtag nach Handelsschluss eine Long Position auf inländische CFDs, bei deren Basiswert Dividenden berücksichtigt werden. Für eine Short Position wird das CFD Transferkonto zu 100% belastet – auch in dieser Hinsicht verhält sich flatex seriös.

Da flatex ein deutsches Unternehmen ist, wird die Abgeltungssteuer in Höhe von 25% auf Erträge aus Kapitalgeschäften direkt vom Broker abgeführt, sodass sich Kunden um die Versteuerung nicht selbst kümmern müssen.

Produktzusammenfassung & Fazit: Offizielle Regulierung und gute Konditionen

Mit seinem CFD-Angebot ermöglicht flatex es seinen Kunden, den börslichen und den außerbörslichen Handel von ein und demselben Anbieter und über ein gemeinsames Kundeninterface zu beziehen. Das macht Anlage und Trading übersichtlich, die Konditionen und Kosten sind trotz der Kooperation mit einem Market Maker durchaus günstig, und dank der BaFin-Regulierung ist ein flatex Betrug ebenfalls auszuschließen.

Flatex Zertifikate

flatex Zertifikate – Bei flatex Erfahrungen mit Zertifikaten und Optionsscheinen im Direkthandel machen

Zertifikate Handelsangebot: Über 100.000 Zertifikate und Optionsscheine

Im außerbörslichen Direkthandel mit den kooperierenden Partnern können Trader und Anleger bei flatex Erfahrungen mit mehr als 100.000 Zertifikaten und Optionsscheinen machen. Die Details zu den jeweiligen Produkten sind über den Direkthandelspartner zu beziehen. Kunden sollten dabei bedenken, dass Zertifikate als Schuldverschreibungen der emittierenden Bank im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Emittenten ihren Wert verlieren.

Zertifikate Handelskosten: Handel ohne Direktpartner ab 5,90 Euro pro Order möglich

Wie der flatex Test zeigt, belaufen sich die Orderkosten auf 5,90 Euro pro Order, weitere Gebühren fallen nicht an. Angeboten werden abhängig von der Partnerbank:

  • Knockouts
  • Optionsscheine
  • Faktor Zertifikate
  • Bonus Zertifikate
  • Reverse Bonus Zertifikate
  • Discount Zertifikate
  • Aktienanleihen

Wer den Handel mit einem der Direkthandelspartner abwickelt, hat die Möglichkeit, nochmals günstiger zu traden – so ist bei Goldman Sachs als Platin-Partner der Zertifikatehandel ab 0 Euro bei einem Handelsvolumen von mindestens 500 Euro möglich, bei den Gold- und Silber-Partnern belaufen sich die Orderkosten auf 1,90 Euro bzw. 3,90 Euro, das Mindestordervolumen kann hier 1.000 Euro betragen.

Börsen- bzw. Handelsplätze: Unterschiedliche Handelsplattformen vorhanden

Der Online-Broker flatex bietet eine große Zahl an Handelsplattformen an, über die auf den jeweiligen Markt oder die jeweilige Börse zugegriffen werden kann. Zu den Handelsplattformen gehören unter anderem der flatex Trader 2.0, die flatex WebFiliale oder Guidants. Die Handelsplattformen können über diese auch von dem mobilen Endgerät aus erreicht werden. Der Online-Broker bietet damit die Möglichkeit auf eine gute Auswahl an börslichen sowie außerbörslichen Märkten teilzunehmen.

Produktzusammenfassung & Fazit: Zertifikate bei flatex sind vielseitig

Wer bei flatex Zertifikate handeln möchte, der kann dies zu guten und fairen Konditionen tun. Dabei stehen über 100.000 Zertifikate und Optionsscheine zur Auswahl, die ab 5,90 Euro pro Order gehandelt werden können. Zudem ist zwischen Direkthandelspartnern wählbar, die in Abhängigkeit zu dem gewählten Kontomodell stehen. Wer mit einem Direktpartner handelt, der kann auf noch günstigere Konditionen zurückgreifen. Das Angebot an Zertifikaten konnte uns überzeugen und passte zu unseren Sicherheitsansprüchen.

Fazit – Flatfee-Broker besteht den flatex Test

flatex ist bereits seit Jahren einer der beliebtesten deutschen Online-Broker, einerseits wegen des sehr umfassenden Handelsangebots, das den börslichen und außerbörslichen Handel erlaubt, aber auch wegen der günstigen Konditionen, in den meisten Fällen eine Flatfee auf die ausgeführten Orders. Anzeichen von flatex Betrug lassen sich nicht finden. Die Handelssoftware kann im flatex Test als gut bezeichnet werden, auch beim deutschen Kundendienst und beim Informationsangebot gibt es eine gute flatex Bewertung.

Selbst Anfängern gelingt der Einstieg in den Handel, weitere Anreize schaffen Neukundenaktionen und Werbeprämien. Wünschenswert wären mehr Zahlungsmethoden, möglicherweise auch ein unlimitiertes Demokonto, mit dem Trader beispielsweise bei FXCM Erfahrungen sammeln.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Flatex
98/100
Zu Flatex