iForex wird nicht mehr von uns empfohlen.
Bei diesen Top3 Alternativen bist du bestens aufgehoben:

iFOREX Erfahrungen & Test 2021

Ist iFOREX seriös oder Betrug?

iFOREX besteht als Handelsname von iCFD Limited. Das Unternehmen gründeten Banker und Devisenhändler im Jahr 1996. Laut unseren iFOREX Erfahrungen handelt es sich um einen der ältesten und demnach erfahrensten Online-Börsenmakler am Markt. Seither entwickelte sich der Broker mit Hauptsitz auf der Insel Zypern zu einem renommierten Anbieter für den Forex- und CFD-Handel. Für die Sicherheit beim Traden sorgt die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Der Broker trumpft mit einem zuverlässigen Support-Center sowie mehreren verfügbaren Handelsplattformen auf. Ein großes Bildungsangebot beweist, dass iFOREX seriös und kundenorientiert handelt. Aufgrund der Lernmaterialien empfiehlt sich der Anbieter für Einsteiger.

In unserem iFOREX Test gehen wir insbesondere auf Vor- und Nachteile des Online-Brokers ein. Basierend auf unseren iFOREX Erfahrungen durchleuchten wir Konditionen sowie Sicherheitsmaßnamen des Anbieters, um auf die Seriosität einzugehen und prüfen, ob es sich um einen iFOREX Betrug handelt.

  • Handel mit über 100 Basiswerten.
  • Mindestorderbetrag liegt bei zehn US-Dollar.
  • umfangreiches Support-Center und gut erreichbarer Kundenservice
  • Sicherung der Seriosität durch strenge Regulierungsbehörde CySEC
  • Die Internetseite des Anbieters steht nicht in deutscher Sprache zur Verfügung

Usability der Website: iFOREX Erfahrungen mit der Anwenderfreundlichkeit der Website

Eine übersichtliche Hauptseite erweist sich für die Benutzerfreundlichkeit eines Brokers ausschlaggebend. Zu dem Ergebnis kommen unsere NordFX Erfahrungen.

Ein Blick auf die Website von iFOREX zeugt von der Kundenfreundlichkeit des Anbieters. Die elegant in Dunkelblau und Weiß gehaltene Seite zeigt sich übersichtlich und gut strukturiert.

Die Besucher erhalten einen guten Überblick über

  • die Vorteile des Online-Börsenmaklers
  • dessen Top-Produkte und Konditionen
  • Bildungspakete und Assisting-Trading-Tools
  • Sicherheitshinweise

Diese befinden sich im unteren Bereich der Internetseite. Darüber erhalten die Anleger Informationen zur App des Anbieters.

Auf der oberen rechten Seite des Brokers befindet sich das Navigationsmenü. Unterhalb der Sprachauswahl prangen die fünf Navigationspunkte:

  • Handelsstart
  • Promotion
  • Produkte
  • Neuigkeiten
  • Über uns

Die Website steht in mehreren Sprachen, jedoch nicht in Deutsch, zur Verfügung. Dieses Manko stellt in unserem iFOREX Test einen Minuspunkt dar. Dennoch führt die gute Struktur der Handelsseite zu einer positiven iFOREX Bewertung.

Konten & Accounts: Ist iFOREX seriös oder Betrug?

iFOREX unterstützt Trader aus über 150 Ländern. Der Anbieter ermöglicht die Kontoeröffnung ab einer Mindesteinzahlung von 100 US-Dollar.

Steigen Händler mit einer Ersteinzahlung von 5.000 US-Dollar ins Trading ein, erhalten sie automatisch den iFOREX-VIP-Status.

Dieser gewährt ihnen mehrere Vorteile, beispielsweise einen persönlichen Kundenberater. Zusätzlich profitieren sie von Handelssignalen in Echtzeit und kostenfreien Benachrichtigungen per SMS. Den VIP-Händlern ermöglicht der Broker den Zugang zu einer größeren Anzahl an Charts.

Laut unseren iFOREX Erfahrungen unterscheidet sich das Handelsangebot bei den Accounts nicht.

Die Eröffnung eines Kontos erfolgt in wenigen Minuten. Obgleich die Kürze des Anmeldeprozesses für Forex- und CFD-Broker ungewöhnlich erscheint, ist iFOREX kein Betrug.

Für Einsteiger empfiehlt sich das Basiskonto des Anbieters. Dieses bietet Zugriff auf die Grundfunktionen des Tradings.

Unser iFOREX Test zeigt, dass Website und Accounts des Online-Börsenmaklers nicht in deutscher Sprache verfügbar sind. Beherrschen Anleger Fremdsprachen mäßig, machen sie alternativ mit einem deutschsprachigen Broker wie Instaforex Erfahrungen.

Handelsplattformen im iFOREX Test: drei iFOREX-Trading-Plattformen

Viele Online-Börsenmakler – das bestätigen unsere Oanda Erfahrungen – nutzen den MetaTrader 4. iFOREX geht einen eigenen Weg. Der Anbieter bietet drei unternehmenseigene Handelsplattformen.

Über den Browser handeln Anleger mit dem WebTrader. Dieser ermöglicht das Trading ohne vorherigen Download und Installation der Software.

Eine Alternative stellt die iFOREX-Plattform FXnet dar. Diese stellt der Broker den Händlern zum Download zur Verfügung. Die Plattform eignet sich für gängige Windows-Betriebssysteme. Nach unseren iFOREX Erfahrungen empfiehlt sie sich für erfahrene Trader. Sie punktet mit einer individuell anpassbaren Benutzeroberfläche sowie der One-Klick-Ordereröffnung.

Die dritte Variante besteht in einer mobilen Applikation. Die Trading-App funktioniert auf Android- und iOS-Geräten. Durch die Unterstützung des mobilen Handelns zeigt sich, dass iFOREX seriös und kundenfreundlich ist.

Die App zeichnet sich durch eine unkomplizierte Bedienung aus. Sie ermöglicht den Zugang zu allen Handelswerten, Indikatoren und Trading-Tools.

Zahlungen: iFOREX Erfahrungen mit den Zahlungen

Der Online-Börsenmakler ermöglicht das Kapitalisieren des Kontos mithilfe von

  • Online-Banking
  • Kredit- und Debitkarte
  • E-Wallets

Separate Ein- und Auszahlungsgebühren verlangt der Broker laut unseren iFOREX Erfahrungen nicht. Entscheiden sich Anleger für die Banküberweisung, kommen unter Umständen Überweisungsgebühren auf sie zu. Zusätzlich rechnen sie mit einem Bearbeitungszeitraum von zwei bis fünf Werktagen.

Bei den Kreditkarten akzeptiert iFOREX Visa und Mastercard. Die Bearbeitungszeit dauert einen Tag. Ähnlich verhält es sich bei den E-Wallets wie NETELLER und Skrill.

Die Mindesteinzahlung beträgt bei allen Zahlungsmethoden 100 US-Dollar. Unser iFOREX Test zeigt, dass die Mindesthandelssumme bei 2.000 US-Dollar liegt. Hierbei handelt es sich um einen hohen Wert, der unerfahrene Händler unter Umständen einschüchtert.

iFOREX unterstützt Einzahlungen bis über 5.000 US-Dollar. Ab diesem Wert erhalten Anleger den VIP-Status.

Die Kunden des Unternehmens beachten, dass die Auszahlungswege denen der Einzahlung entsprechen.

Kundenservice: Gute iFOREX Erfahrungen mit dem Kundenservice

Der Support gibt Auskunft über die Qualität eines Online-Börsenmaklers. Ein Blick auf den Kundenservice beweist, dass iFOREX seriös agiert. Der Anbieter wartet mit einem mehrsprachigen Serviceteam auf. Deutschsprachige Mitarbeiter nehmen sich den Problemen deutscher Trader an.

Den 24-Stunden-Support erreichen sie an sieben Tagen in der Woche. Dabei profitieren sie von mehreren Kontaktmöglichkeiten, wie

  • Chat
  • E-Mail
  • Telefon
  • Brief

Letztere ist aufgrund der entstehenden Kosten weniger empfehlenswert. Um schnell und kostenfrei Kontakt mit einem Servicemitarbeiter aufzunehmen, empfiehlt unser iFOREX Test den Chat.

Hier erhalten Hilfesuchende teilweise in Sekundenschnelle Antwort auf ihre Fragen. Nutzen Sie die kostenfreie Hotline des Anbieters, profitieren sie von einer umfassenden Beratung. Gleiches gilt für den zuverlässigen E-Mail-Support. Im Schnitt dauert es einen Werktag, bis dieser eingehende E-Mails beantwortet.

Zusätzlich wartet iFOREX mit einem technischen Support auf. Ein weiterer Beweis, dass iFOREX seriös und benutzerfreundlich auftritt, ist der technische FAQ-Bereich.

Regulierung & Einlagensicherung: Ist iFOREX Betrug? Regulierung durch die CySEC

Bei iFOREX profitieren die Trader von hohen Sicherheitsstandards, wie unser iFOREX Test belegt. Auf die Datensicherheit legt der Anbieter großen Wert. Beim Jugendschutz achtet er auf eine Grundsicherung.

Obgleich der Anmeldeprozess bei der Kontoeröffnung wenige Personenangaben erfordert, ist iFOREX kein Betrug. Bei der Kontokapitalisierung informiert sich der Online-Börsenmakler über das Alter der Anleger.

Die Kundengelder lagert das Unternehmen separat. Die Trennung vom Firmenkapital schützt die Einlagen im Fall einer Insolvenz.

Aufgrund des Hauptsitzes des Brokers in Zypern unterliegt er der europäischen Einlagensicherung. Er schützt das Geld der Anleger bis zu einer Höhe von 100.000 Euro.

Die Regulierung des Online-Börsenmaklers übernimmt die CySEC. Das Kürzel steht für die Cyprus Securities Exchange Commission. Sie gilt als strenge Finanzaufsichtsbehörde und achtet darauf, dass iFOREX seriös handelt.

Des Weiteren beweisen unsere iFOREX Erfahrungen, dass der Broker Trader beim Risikomanagement unterstützt.

Zusatzangebote im iFOREX Test: Demo-Konto mit kleinem Guthaben

Für Einsteiger erweist sich ein Demo-Konto als wichtiges Lerninstrument. Die Mehrzahl der Broker bietet die Trading Simulation an, wie unsere Lynx Broker Erfahrungen belegen.

iFOREX verzichtet bei diesem Service auf einen großen Guthabenbetrag. Beim Demo-Account handeln die Anleger mit 5.000 US-Dollar.

Mit der geringen Handelssumme nimmt der Anbieter Anfängern die Chance, das Handelsangebot umfassend zu testen. Obgleich dies den Start ins Trading erschwert, handelt es sich bei iFOREX nicht um Betrug.

Der Online-Börsenmakler bietet zwei Bildungspakete. Eines eignet sich für Einsteiger, das Andere für erfahrene Anleger.

Die außerhalb der EU registrierten Kunden des Brokers erhalten einen Bonus, wenn sie einen Freund anwerben.

Um Trader beim Handel zu unterstützen, wartet iFOREX mit einem Wirtschaftskalender und täglichen Marktanalysen auf. Kostenfrei stellt der Broker Händlern Lernvideos, Fachartikel und einem Trading-Guide zur Verfügung.

iForex Aktien

iFOREX Aktiendepot: CFDs auf Wertpapiere renommierter Unternehmen traden

Aktien Handelsangebot: Ist iFOREX Betrug? Handel mit über 20 internationalen Aktien

iFOREX bietet den CFD-Handel auf Aktien internationaler Börsenplätze an. Der direkte Aktienhandel findet nicht statt. Dementsprechend finden sich bei dem Broker keine Sparpläne oder Depotangebote.

Die Trader erhalten Zugriff auf mehr als 20 Wertpapiere namhafter Unternehmen aus Deutschland, den USA, Japan und China. Zu den deutschen Aktiengesellschaften gehören die Deutsche Bank und Volkswagen.

Interessieren sich Händler für andere europäische Wertpapiere, stehen Aktien aus Italien oder Spanien zur Wahl.

Berühmte US-Aktien stammen von

  • Apple
  • Amazon
  • Facebook
  • Netflix
  • Microsoft
  • Twitter

Des Weiteren komplettiert der Anbieter die Aktien-CFDs durch Wertpapiere aus Fernost. Beispielsweise stammen sie von der japanischen Softbank Group oder Nintendo.

Die breite und internationale Auswahl führt in unserem iFOREX Test zu einer positiven iFOREX Bewertung.

Bei allen Aktien zeigt sich kontounabhängig eine Margin von 100 Prozent. Die Leverage beträgt 400:1. Die Handelsgrößen unterscheiden sich. Sie beginnen bei einem Lot.

Die Versorgung mit Echtzeitkursen und täglichen Marktanalysen beweist, dass iFOREX seriös agiert.

Aktien Handelskosten: Keine Kommissionen bei dem Aktienhandel

Für den Handel mit Aktien fallen keine Kommissionen an und es steht sogar ein Demokonto für Verfügung, welches mit 5.000 US-Dollar versehen ist. Über dieses lassen sich alle Konditionen und dazugehörigen Kosten bei iForex ganz risikofrei und unkompliziert testen.

Börsen- bzw. Handelsplätze: Globale Märkte nutzbar

Bei iForex stehen zahlreiche globale Börsen- und Handelsplätze zur Verfügung. Über diese lassen sich die bekanntesten Aktien ganz leicht handeln und durch diese Profite erzielen. Trading Tools ermöglichen es dabei Charts, Signale und weitere Optionen der Börsen ganz leicht zu verwalten und zu nutzen.

Produktzusammenfassung & Fazit: Große Auswahl an CFDs vorhanden

Bei dem zypriotischen Online-Börsenmakler profitieren die Anleger von einer großen Palette an Aktien-CFDs. Das Angebot besteht zum Großteil aus US-Aktien. Des Weiteren finden sich Wertpapiere europäischer und asiatischer Top-Unternehmen. Trader handeln mit einem flexiblen Hebel und einer Sicherheitsleistung von 100 Prozent.

iForex Forex

iFOREX Forex: Trader handeln mit über 100 Währungspaaren

Forex Handelsangebot: Kein iFOREX Betrug – Majors, Minors und Exoten befinden sich im Angebot

Die Vielzahl der Online-Börsenmakler konzentriert sich auf den Handel mit Devisen. Das bestätigen unsere Interbank Forex Erfahrungen.

Bei iFOREX handeln die Anleger mit 100 Währungspaaren. Zu diesen gehören Majors wie EUR/USD oder AUD/USD. Zusätzlich befinden sich zahlreiche Minors im Angebot:

  • CHF/HUF
  • AUD/NZD
  • CAD/HUF
  • CHF/PLN.

Zusätzlich ermöglicht der Broker den Forex-Handel mit Exoten. Zu diesen Devisenpaaren zählt beispielsweise ZAR/JPY.

Das große Währungsangebot sorgt in unserem iFOREX Test für eine gute Bewertung. Forex-Trader stehen vor einer großen Auswahl, die Haupt- und Nebenwährungen berücksichtigt.

Forex Handelskosten: Geringe Ordergebühren

Die übersichtliche Kostenstruktur schützt Kunden von iFOREX vor Betrug. Zu dem Zweck gibt der Online-Börsenmakler Auskunft über die zu erbringende Sicherheitsleistung, wenn sich Trader für den gehebelten Handel entscheiden. Beim Standardkonto liegt sie bei EUR/USD bei 0.25 Prozent. Erhalten Anleger den VIP-Status, steigt sie auf 0.50 Prozent.

iFOREX fungiert als NDD-Broker, der sich durch geringe Ordergebühren auszeichnet. Die Mindestordergröße beträgt zehn US-Dollar.

iForex Handelskonditionen: Ist iFOREX seriös? Ein Blick auf die Konditionen beim Forex-Handel

Um herauszufinden, ob es sich bei iFOREX um Betrug handelt, schauen sich die Trader die Handelskonditionen an. Diese zeugen bei dem Broker von Transparenz. Im Bereich „Trading Conditions“ erhalten sie einen Überblick über die Spreads.

Diese fallen bei iFOREX niedrig aus und beginnen bei 1.8 Pips. Die Spreads unterscheiden sich bei den Währungspaaren. Über sie deckt der Online-Börsenmakler seine Kosten, sodass keine weiteren Handelsgebühren anfallen.

Weitere Unterschiede existieren bei der Handelsgröße. Beim Währungspaar EUR/USD beträgt die minimale Positionsgröße 2.500 US-Dollar. Der Maximalbetrag liegt bei 30.000.000 US-Dollar.

Beim Forex-Handel profitieren die Trader von einem flexiblen Hebel. Dieser zeigt sich maximal bei 400:1.

Mini- oder Mikro-Lots bietet das Unternehmen laut unseren iFOREX Erfahrungen nicht an. Gleiches gilt für das Hedging und Scalping.

Jedoch unterstützt der Broker das automatisierte Handeln.

Produktzusammenfassung & Fazit: Zahlreiche Währungspaare im Portfolio

Wie viele Broker konzentriert sich iFOREX auf den Handel mit Devisen. Zu dem Zweck bietet er zahlreiche Währungspaare – darunter Majors, Minors und Exoten – an. Bei diesen unterscheiden sich die Spreads, die Margin und die verfügbaren Handelsgrößen. In der Übersicht der Handelskonditionen gibt der Online-Börsenmakler Auskunft über die Kosten. Diese Preistransparenz beweist, dass Anleger bei iFOREX kein Betrug erwartet. Forex-Paare handeln sie bei dem Anbieter mit flexiblen Hebeln. Die maximale Leverage beträgt 400:1 und fällt im Vergleich zu anderen Brokern hoch aus.

iForex ETF

iFOREX ETF: Differenzkontrakte auf über 50 ETFs traden

ETF Handelsangebot: Ist iFOREX seriös oder Betrug? CFD-Handel mit börsengehandelten Fonds

Im Handelsangebot des Online-Börsenmaklers befinden sich 800 Instrumente. Zu diesen gehören mehr als 50 ETFs. Hierbei handelt es sich um Investmentfonds, die Anleger in Form von Differenzkontrakten handeln. Sie spekulieren auf die Kursveränderung der Basiswerte.

Für den Handel mit Differenzkontrakten auf ETFs gilt der maximale Hebel des Brokers.

Ebenso wie beim Aktien-CFD-Handel profitieren die Trader von einer Realtime-Kursversorgung sowie zahlreichen Trading-Tools.

ETF Handelskosten: Keine versteckten Kosten oder Kontoführungsgebühren

Wie bei anderen Handelswerten verzichtet der Broker auf Kontoführungsgebühren oder versteckte Kosten. Die Handelsgebühren fordert er durch die Spreads ein. Diese unterscheiden sich bei den ETFs. Sie beginnen bei 1.6 Pips.

Weitere Unterschiede zeigen sich bei den Positionsgrößen und der Margin. Im Standardkonto präsentiert sich diese bei 2.50 bis zehn Prozent. Die Sicherheitsleistung unterscheidet sich bei den Assets untereinander, nicht aber zwischen den Accounts.

Börsen- bzw. Handelsplätze: Internationale Börsen verfügbar

Diese bietet iFOREX von internationalen Börsenplätzen an. Die Mehrzahl der ETFs stammt von der US-Börse. Bekannte Beispiele bestehen in

  • EAFE
  • Global Blockchain
  • Global Cannabis
  • IPO

Produktzusammenfassung & Fazit: Eine Vielzahl an ETFS handelbar

iFOREX stellt ein breites Handelsangebot, das den CFD-Handel auf ETFs umfasst, zur Verfügung. Zu den börsengehandelten Fonds gehören Werte aus den USA, Europa und Asien. Bei diesen liegen die Spreads teilweise weit auseinander. Sie ersetzen die Handelsgebühren. Zusatzgebühren verlangt iFOREX nicht. Beim ETF-Trading gilt ein maximaler Hebel 400:1. Die Sicherheitsleistung weist Unterschiede zwischen den Handelswerten auf. Zwischen den Konten unterscheidet sie sich nicht.

iForex Krypto

iFOREX Krypto: Handel mit über fünf virtuellen Währungen

Krypto Handelsangebot: Positive iFOREX Erfahrungen –  Anleger traden CFDs auf Kryptowährungen

Hinter iFOREX verbirgt sich ein moderner Online-Börsenmakler mit einem aktuellen Handelsangebot. Aus dem Grund erhalten Händler Zugriff auf mehrere Kryptowährungen. Zu diesen gehören Bitcoin, Ethereum und Ripple.

Des Weiteren erlaubt der Broker den CFD-Handel auf Monero oder Dash. Um die Kunden von iFOREX vor Betrug zu schützen, bietet ihnen das Unternehmen eine umfassende Konditionsübersicht.

Diese zeigt, dass die Trader die virtuellen Währungen an unterschiedlichen Börsenplätzen handeln. Der kleinste Spread existiert bei Bitcoin Cash mit 2.44 Pips. Der Bitcoin-Spread zeigt sich bei 47.33 Pips.

Krypto Handelskosten: Keine extra Kosten durch Kryptowährungen

Die Spreads decken die Kosten des Brokers. Auf weitere Handelsgebühren oder Kontoführungsgebühren verzichtet dieser. Das bedeutet, dass lediglich die Gebühren und Kosten des jeweiligen Kontos zu beachten sind. Extra Kosten durch den Handel mit den Kryptowährungen fallen nicht an.

Krypto Handelskonditionen:

Bei allen Kryptowährungen beträgt die Margin im Standardkonto zehn Prozent des Handelswerts. VIP-Trader handeln mit einer Sicherheitsleistung von 40 Prozent. Der maximale Hebel des Anbieters gilt auch für die Digitalwährungen.

Die minimalen und maximalen Positionsgrößen weisen beim Crypto-CFD-Handel gravierende Unterschiede auf. Traden Anleger Differenzkontrakte auf Bitcoin, wählen sie beispielsweise ein Mini-Kontrakt.

Wie bei anderen Assets ermöglicht iFOREX beim Handel mit Kryptowährungen die Nutzung von Expert Advisors.

Produktzusammenfassng & Fazit: Mit CFDs auf Kryptowährungen handeln

Als moderner Online-Börsenmakler ermöglicht iFOREX den CFD-Handel mit Kryptowährungen. Zu dem Zweck stehen über fünf virtuelle Währungen zur Auswahl. Zu diesen gehört beispielsweise Bitcoin. Für das Trading gilt eine maximale Leverage von 400:1. Obgleich sich das Handelsangebot bei den Accounts gleicht, profitieren VIP-Anleger von einer höheren Margin.

iForex CFD

iFOREX CFD: Differenzkontrakte auf Indizes, Aktien, Kryptowährungen und ETFs handeln

CFD Handelsangebot: Ist iFOREX seriös? CFDs auf über 100 Basiswerte

Als CFD-Broker punktet iFOREX mit einer großen Auswahl an Derivaten. Die Händler traden Differenzkontrakte auf

  • Aktien
  • Indizes
  • Kryptowährungen
  • Rohstoffe
  • Anleihen
  • ETFs

Die Aktien stammen von internationalen Börsenplätzen und renommierten Unternehmen. Neben US-Aktien stehen Wertpapiere aus Deutschland, Japan oder China zur Auswahl. Zu den namhaften Aktiengesellschaften zählen die Deutsche Bank, Amazon und Netflix.

Des Weiteren unterstützt iFOREX den CFD-Handel mit Indizes. Die Trader wählen zwischen mehr als 50 Indizes internationaler Börsen. Zu diesen gehören beispielsweise

  • Japan 225
  • Europe 50
  • Dubai Index
  • Germany 30
  • Hongkong 50 und
  • US-Dollar Index

Wie unser iFOREX Test belegt, handelt es sich bei dem Broker um einen Anbieter, der dem Zeitgeist entspricht. Dementsprechend verwundert es nicht, dass er den Handel mit Differenzkontrakten auf virtuelle Währungen ermöglicht.

Bei dem Online-Börsenmakler stehen zahlreiche Kryptowährungen zur Wahl. Neben Bitcoin und Ethereum handeln Trader beispielsweise mit

  • Ripple
  • Monero
  • Litecoin
  • Dash

Die Digitalwährungen handeln sie gegeneinander oder gegen eine Fiat-Währung wie den US-Dollar oder Euro. Das reichhaltige Angebot an Kryptowährungen zeigt, dass iFOREX seriös und zukunftsorientiert auftritt.

Bei allen Assets profitieren die Anleger von übersichtlichen Handelskonditionen. Dementsprechend brauchen sie bei iFOREX keinen Betrug zu befürchten.

Der Broker bietet den CFD-Handel auf Rohstoffe wie Gold, Silber und Natural Gas an. Zusätzlich stehen Brent Oil und Platinum zur Verfügung. Die für das Trading mit Contracts for Difference angebotenen Anleihen stammen beispielsweise von der

  • Deutschen Bank
  • State Bank of India
  • Yes Bank
  • Axis Bank

Das beeindruckende Angebot an CFDs führt bei erfahrenen Anlegern zu positiven iFOREX Erfahrungen.

CFD Handelskosten: Umfangreiches Kostenmodell

Die Handelskosten bei dem CFD-Handel über iForex richten sich nach dem jeweiligen Handel und auch nach den jeweiligen Handelszeiten. Es ist schwer über die Webseite des Brokers konkrete Angaben zu den anfallenden Kosten zu erhalten. Es sind jedoch umfangreiche Listen vorhanden, die beispielhaft aufschlüsseln welche Kosten zu welchen Uhrzeiten und welchen Konditionen anfallen.

CFD Handelskonditionen: Konditionen im iFOREX Test

Bei den einzelnen Handelswerten erhalten die Trader Auskunft über die Kosten und Handelskonditionen beim CFD-Handel. Entscheiden Sie sich beispielsweise dafür, auf die Kurse von Indizes zu spekulieren, zeigen sich unterschiedliche Spreads. Sie beginnen bei 0.52 Pips.

Die Sicherheitsleistung sowie Handelsgrößen unterscheiden sich bei den verschiedenen Assets. Beim Index Germany 30 beträgt die normale Margin 0.50 Prozent.

Auf Wunsch beginnen Anleger den CFD-Handel mit einem Mini-Kontrakt. Um sich über die maximale Positionsgröße zu informieren, werfen sie einen Blick auf die jeweiligen Handelskonditionen.

Beim Aktienhandel starten die Spreads bei 1.24 Pips. Bei allen Wertpapieren beträgt die Sicherheitsleistung 100 Prozent. Dieser Wert unterscheidet sich bei den verfügbaren Handelskonten nicht.

Beim CFD-Handel mit virtuellen Währungen liegt die normale Margin bei zehn Prozent. Im VIP-Konto steigt sie auf 40 Prozent an.

Das Trading mit Differenzkontrakten geht mit einem maximalen Hebel von 400:1 einher. Obgleich sich die Konditionen unter den Assets unterscheiden, existieren keine Unterschiede zwischen den Handelskonten.

Dementsprechend greifen Besitzer eines Basiskontos ebenso auf alle Handelswerte zu wie VIP-Trader. Dieser Service spricht dafür, dass iFOREX seriös arbeitet.

Produktzusammenfassung & Fazit: Großes Angebot bei den CFDs

Bei iFOREX profitieren die Trader von einem umfangreichen CFD-Angebot. Sie handeln die Differenzkontrakte auf Aktien, Indizes und Kryptowährungen. Des Weiteren ermöglicht der Broker den CFD-Handel auf Rohstoffe und Anleihen. Bei allen Produkten beträgt die maximale Leverage 400:1. Handelsgebühren fallen in Form der Spreads an. Auf Zusatzgebühren – beispielsweise eine Kontoführungsgebühr – verzichtet iFOREX.

Fazit: Im iFOREX Test punktet der Broker mit Einsteigerfreundlichkeit

Entscheiden sich Trader für die Kontoeröffnung bei iFOREX, profitieren sie von der Auswahl zwischen über 100 Basiswerten. Hauptsächlich bietet der Broker den Handel mit Währungen und Differenzkontrakten an.

Insgesamt handeln Anleger mit über 800 Instrumenten aus verschiedenen Branchen und Märkten.

Um Kunden von iFOREX vor Betrug zu schützen, übernimmt die CySEC die Regulierung des Online-Börsenmaklers innerhalb Europas.

Der Online-Börsenmakler erweist sich als einsteigerfreundlich. Zu dem Ergebnis kommen unsere iFOREX Erfahrungen aufgrund des umfangreichen Lernangebots. Zusätzlich bietet das Unternehmen einen Wirtschaftskalender, Finanznachrichten und tägliche Marktanalysen.

Einen Minuspunkt in unserem iFOREX Test stellt das Demo-Konto mit kleinem Guthabenbetrag von 5.000 US-Dollar dar.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter