OctaFX wird nicht mehr von uns empfohlen.
Bei diesen Top3 Alternativen bist du bestens aufgehoben:

OctaFX Erfahrungen & Test 2021

Ist OctaFX seriös oder Betrug?

In unserem OctaFX Test haben wir uns einen weltweit tätigen Forexbroker näher angeschaut. OctaFX bietet, wie der Name schon sagt, insbesondere Dienstleistungen im Forexhandel, aber auch CFDs auf Indizes oder Rohstoffe und CopyTrarding, an. Dabei entfallen nach unseren OctaFX Erfahrungen Gebühren auf Ein- und Auszahlungen ebenso wie Swaps und Kosten für Slippage. Der Broker kann zudem Trades sehr schnell durchführen, bietet ein sehr großes Angebot an Weiterbildungs- und Informationsmaterial an und stellt immer wieder Aktionsangebote online.

In unserem OctaFX Test durchleuchten wir Stärken und Schwächen des Anbieters und gehen auf dessen Konditionen und Sicherheitsmaßnahmen ein, um festzustellen, ob ein OctaFX Betrug vorliegt.

Pro und Contra

  • attraktive Kostenstruktur
  • zahlreiche Weiterbildungs- und Informationsmaterialien
  • drei Kontoarten
  • mehrere Handelsplattformen
  • einige Unterseiten nur auf Englisch

Neukundenangebote & Kontowechsel – Einzahlungsbonus von 50 Prozent

Ein Neukundenangebot kann sehr attraktiv sein, wenn sich Trader nach einem neuen Broker umschauen. Je nach Broker sind diese Aktionen aber ganz unterschiedlich gestaltet. Trader sollten daher gut prüfen, ob die angebotene Aktion wirklich für sie infrage kommt. In unserem OctaFX Test konnten wir feststellen, dass der Broker neuen Kunden einen Einzahlungsbonus von 50 Prozent auf jede Einzahlung anbietet.

Dazu steht auf der Informationsseite zum Neukundenangebot ein Button „Bonus beantragen“ zur Verfügung. Um den Bonus zu erhalten, müssen Trader nach der Kontoeröffnung über den Einzahlungsweg ihrer Wahl mindestens 50 Dollar einzahlen. Diese Einlage kann dann um 50 Prozent erhöht werden. Trader können sich den Bonus später auszahlen lassen. Über die genauen Bedingungen der Aktion informiert OctaFX sehr ausführlich auf seiner Webseite. Da sich die Bedingungen ändern können, ist es neuen Kunden zu empfehlen, die Konditionen vor Beantragung des Bonus nochmals zu prüfen. Die Auszahlung erfolgt, wenn der notwendige Umsatz erreicht wurde, daher spricht hier nichts für einen OctaFX Betrug.

Usability der Website – Informativ gestalteter Internetauftritt

In unserem OctaFX Test haben wir uns zunächst die Webseite angeschaut und uns schon hier die Frage gestellt, ob OctaFX seriös ist. Besonders hervorzuheben ist, dass die Webseite von OctaFX sehr informativ gestaltet ist. Trader erhalten zu vielen Fragen sehr detaillierte Auskünfte. Große Teile der Seite sind in Weiß gehalten. Menüs heben sich in Schwarz davon ab. Auf den ersten Blick macht die Seite gleich einen sehr positiven Eindruck. Schon auf der Startseite erhalten Trader einen ersten Überblick über die Angebote des Brokers.

Auch ein Button zur Kontoeröffnung sowie ein Login sind gleich oben auf der Seite platziert. Dazu kommt ein Auswahlmenü für die eigene Sprache. Im Menü gelangen Trader dann gleich zum Devisenhandel oder den angebotenen Trading-Plattformen. Mit Auszeichnungen wirbt der Broker zwar nicht auf der Startseite, dafür sind aber positive Stimmen von Kunden zu lesen. Auf der Webseite weist zunächst nichts auf einen möglichen OctaFX Betrug hin.

Konten & Accounts – Kontoart von gewählter Handelsplattform abhängig

Nach unseren OctaFX Erfahrungen geht der Broker bei seinen Kontoarten einen etwas anderen Weg als die Konkurrenz, denn der Broker bietet drei Kontoarten an, die mit den jeweiligen Handelsplattformen verknüpft sind. Diese sind:

  • das Mikro-Konto für den MetaTrader 4
  • das Pro-Konto für den MetaTrader 5 sowie
  • ein ECN-Konto für den cTrader.

Die Wahl des geeigneten Kontos hängt damit nach unseren OctaFX Erfahrungen von der Handelsplattform ab, über die der Trader aktiv sein will. Das Mikro-Konto ist für Einsteiger geeignet, da hier auch schon mit kleinen Anlagebeträgen gehandelt werden kann. Die gleitenden Spreads beginnen bei 0,4 Pips, die fixen Spreads bei 2 Pips. Die empfohlene Mindesteinzahlung liegt bei 100 Dollar. Beim Pro-Konto beginnen die gleitende Spreads bei 0,2 Pips. Eine Mindesteinzahlung von 200 Dollar wird empfohlen. Das Konto kann in Dollar oder Euro geführt werden. Das ENC-Konto ist für professionelle Trader geeignet, da hier die Hebel bei bis zu 1:500 liegen. Allerdings sind hier lediglich Währungen, Gold und Silber handelbar.

Handelsplattformen – Mehrere Handelsplattformen und Apps wählbar

OctaFX bietet gleich mehrere Handelsplattformen an, die auf der Webseite umfangreich vorgestellt werden. Ein genauer Vergleich ist hier jedoch sinnvoll. Zunächst bietet der Broker den MetaTrader 4 an, der vielen Trader bereits vertraut ist. Hier ist unter anderem der CFD-Handel sowie der Handel mit Kryptowährungen möglich. Ein Vorteil sind beispielsweise personalisierbare Charts. Der MetaTrader ist auch für Anfänger gut geeignet. Viele Erweiterungen bringt die Nachfolgeversion mit. Hier sind beispielsweise Stop-Limit-Orders möglich. Zudem gehören ein Wirtschaftskalender sowie zahlreich One-Klick-Tradingtoolst zur Plattform.

Eine Alternative zu den beiden Meta-Trader-Plattformen ist der cTrader. Hier ist unter anderem das Setzen von Trailing Stops über einen Servers, Chart-Trading oder One-Click-Trading möglich. Pber Cloud-Dienste werden alle Konten sicher gespeichert. Der cTrader kann damit auch mobil genutzt werden. Darüber hinaus bietet der Broker auch eine App an, die jedoch leider nicht auf Deutsch verfügbar ist. Auch hierüber können Trader umfangreiche Funktionen rund um den Handel nutzen.

Zahlungen – Klassische Zahlungswege und Zahlungen mit Bitcoin

In unserem OctaFX Test haben wir festgestellt, dass der Broker auch bei Zahlungswegen etwas ungewöhnlich vorgeht. Unsere OctaFX Bewertung kommt zu dem Ergebnis, dass der Broker mehrere Zahlungsmethoden akzeptiert, darunter

  • Visa-Karten
  • Skrill und
  • Neteller.

Eine absolute Besonderheit, die uns bei unserem OctaFX Test ins Auge fiel, ist aber, dass Einzahlungen auch mit dem hierzulande womöglich eher unbekannte Zahlungsdienstleister Perfect Money und Bitcoin möglich sind. Zahlungen mit Perfect Money gehen sofort auf das Handelskonto ein, Zahlungen über Bitcoin nach wenigen Minuten. Beide Wege sind kostenlos, aber mit bestimmten Mindesteinzahlungen verbunden. Gleiches gilt für Auszahlungen, die etwa ein bis drei Stunden Bearbeitungszeit benötigen. Diese beiden Zahlungswege werden auf der Webseite gesondert vorgestellt. Bei Fragen zu weiteren Zahlungswegen ist die Kontaktaufnahme zum Kundenservice sicher sinnvoll. Andere Broker bieten mehr Zahlungswege an, wie Sie beispielsweise in unseren HotForex Erfahrungen feststellen werden. Dies muss jedoch kein Hinweis auf einen OctaFX Betrug sein.

Kundenservice – Besonders kurze Reaktionszeit des Kundensupports

Kunden können sich nach unseren OctaFX Erfahrungen sich über einen Live-Chat an den Broker wenden. Eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse sind auf den ersten Blick nicht zu finden. Der Broker ist aber auch in mehreren sozialen Netzwerken aktiv und auf der Webseite werden viele Fragen ausführlich beantwortet. Der Kundenservice ist mehrsprachig und rund um die Uhr erreichbar. Laut Webseite von OctaFX reagiert der Broker innerhalb von nur sieben Sekunden auf eine Anfrage und oft ist schon nach höchstens drei Minuten eine Lösung gefunden.

Der Kundenservice hilft unter anderem bei Fragen zum Handelskonto bzw. zu Ein- und Auszahlungen weiter. Da Kunden aus Deutschland ihre Frage problemlos online stellen können, umgehen sie so hohe Kosten für Telefonate ins Ausland. In unserem OctaFX Test konnten wir keinen Hinweis auf einen VIP-Kundenservice finden. Alles in allem kommen wir aber zu der OctaFX Bewertung, dass der Kundenservice von OctaFX seriös arbeitet.

Regulierung & Einlagensicherung – Broker arbeitet mit zahlreichen Sicherheitsstandards

Leider konnten wir in unserem OctaFX Test nicht feststellen, welche Regulierungsbehörde für den Anbieter zuständig ist. Allerdings wird sehr deutlich, dass der Broker mit hohen Sicherheitsstands arbeitete. Daher ist der fehlende Hinweis auf die exakte Regulierungsbehörde kein Hinweis auf einen OctaFX Betrug.

So arbeitet der Broker nach unseren OctaFX Erfahrungen unter anderem mit einem Schutz gegen Negativsalden. Der Broker gleicht einen negativen Saldo dabei aus, sodass der Kontostand null beträgt. Zudem werden alle Kundengelder getrennt vom Firmenvermögen verwaltet. Die Webseite ist ebenfalls durch eine Sicherheitstechnologie geschützt. Persönliche Daten und Transaktionsdaten werden laut unseren OctaFX Erfahrungen mit einer 128-bit-Verschlüsselung abgesichert. Dafür, dass OctaFX seriös arbeitet, spricht auch, dass sich neue Kunden bei der Kontoeröffnung verifizieren müssen. Zahlungen per Kreditkarte sind über die 3D-Secure-Technologie gesichert.

Der Broker kann ebenfalls Auszeichnungen aufweisen. Diese sind auf einer Unterseite alle aufgeführt. Neben positiven Kundenstimmern werden auch Bewertungen von TrustPilot auf der Webseite aufgeführt. Hinweise auf einen OctaFX Betrug gibt es damit nicht.

Zusatzangebote – OctaFX Test zeigt viele Tools und Marktinformationen

Bei unserem OctaFX Test haben wir festgestellt, dass der Broker zahlreiche Zusatzangebote anbietet, sodass wir an dieser Stelle nur einen Ausschnitt präsentieren können. Unter anderem bietet der Broker an:

  • Blog
  • zahlreiche Tradingtools
  • Wirtschaftskalender

Insbesondere für Anfänger ist das Informationsmaterial groß. Die Grundlagen des Handels werden beispielsweise in FAQs, Video-Leitfäden und Handbüchern umfangreich erklärt. Hier erfahren Trader unter anderem, wie sie am besten mit dem MetaTrader 4 zurechtkommen. Nachrichten vom Devisenmarkt und einige Trading-Rechner runden das Angebot ab. Auch ein Demo-Konto gehört zum Angebot von OctaFX. Zudem bietet der Broker nach unseren OctaFX Erfahrungen immer wieder Bonusaktionen und Prämien an.

Auch auf der Webseite gibt es zahlreiche Erklärungen zum Handel. Allerdings sind hier nicht alle Unterseiten ins Deutsche übersetzt, was allerdings nicht für einen OctaFX Betrug spricht. Um daher alle Informationen vollumfänglich nutzen zu können, sind gute Englischkenntnisse von Vorteil.

OctaFX Optionen

Social Trading Handelsangebot: Bonusangeboten stehen zur Verfügung

OctaFX bietet auch das SocialTrading bzw. CopyTrading an. Dies ist insbesondere für den Handel mit Forex gedacht. Hier präsentiert sich OctaFX seriös und transparent. Zudem bietet der Broker hier auch Bonusangebote an. Trader können sich hier als Signalgeber oder Follower anmelden und finden dafür entsprechende Kontomodelle. Für Signalgeber ist vor allem das cTrader-Konto interessant. Die Handelskosten im Social Trading variieren dabei je nach Basiswert und Kontomodell.

In unseren OctaFX Test haben wir uns natürlich auch die Social Trading Funktionen des Brokers angesehen. Einen Hinweis auf einen OctaFX Betrug konnten wir auch hier nicht finden. Bei CopyTrading von OctaFX können Trader führende Trader automatisch kopieren und so von deren erfolgreichen Handelsstrategien profitieren. Dies ist für Anfänger oft sehr lehrreich und spart zudem Zeit, da Trader nicht selbst umfangreiche Analysen durchführen müssen. Trader können selbst entscheiden, welchen Tradern (bei OctaFX Forex-Meister genannt) sie folgen und auf diesem Weg ihr Portfolio diversifizieren möchten.

Social Trading Handelskosten: Keine einheitliche Kostenstruktur

Die Kosten variieren je nach Basiswert und Kontomodell und lassen sich nicht pauschal festlegen. Hier ist im Einzelfall genau auf die Kosten und Gebühren zu achten.

Social Trading Funktionen: Unbegrenzte Zahl an “Meistern” möglich

Der Handel im CopyTrading beginn mit einer ersten Einzahlung über die Zahlungsmethode, die Trader bevorzugen. Wer bereits für andere Handelsbereiche ein Konto bei OctaFX besitzt, kann dieses auch für das Social-Trading aufladen. Danach können sich Trader nach anderen Tradern umschauen, denen sie folgen möchten. Die Positionen der ausgewählten Trader werden dann automatisch kopiert. Die Anzahl an „Meistern“, denen Trader folgen können, ist nicht begrenzt. Auf diesem Weg erhalten Trader die Möglichkeit, ihr Portfolio zu diversifizieren. Dennoch behalten Trader auch im Social Trading die volle Kontrolle und können Kopiervorgänge auch ändern oder stoppen. Außerdem können Trader genau Handelsstatistiken der Trader, denen sie folgen, einsehen. Der eigene Auftrag wird nur wenige Millisekunden nach dem Originalauftrag durchgeführt.

Nochmals beschleunigt wird das Social Trading bei OctaFX durch eine moderne App, der sogenannten OctaFX Copytrading App. Hier können Trader auch von unterwegs den Markt in Echtzeit verfolgen.

Produktzusammenfassung & Fazit: Zahlreiche Funktionen und Möglichkeiten

Unsere OctaFX Bewertung zeigt, dass der Broker auch das Social Trading anbietet. Hierfür gibt es spezielle Konten für Follower und Signalgeber. Die Kosten variieren je nach Basiswert und Kontomodell. Das Social Trading bei OctaFX ist vor allem auf den Forexhandel ausgewählt. Der Broker bietet seinen Tradern hier zahlreiche Funktionen an, die vor allem für Einsteiger interessant sind. Hinweise auf einen OctaFX Betrug konnten wir nicht finden.

OctaFX Forex

Forex Handelsangebot: 28 Währungspaare handelbar

Das FX im Firmennamen sagt schon, dass der Forexhandel bei OctaFX viel Raum einnimmt. Dies bestätigt auch unser OctaFX Test. Durch unsere OctaFX Erfahrungen mit dem Forexangebot wollten wir auch prüfen, ob OctaFX seriös ist. Beim Prüfen des Forexangebots haben wir festgestellt, dass über alle Handelsplattformen 28 Währungspaare gehandelt werden können. Letztendlich werden Währungen auch über CFDs gehandelt. Im Forex-Handel können Trader beispielsweise den Euro gegen den US-Dollar oder das Britische Pfund gegen den Yen handeln. Dabei haben Trader die Wahl zwischen drei Kontomodellen und damit auch zwischen drei Handelsplattformen.

Forex Handelskosten: Keine Gebühren bei den Ein- und Auszahlungen

Grundsätzlich erhebt OctaFX keine Gebühren auf Ein- und Auszahlungen. Alle weiteren Kosten und Gebühren hängen von dem jeweils gewählten Handelskonto und damit verbundenem Handel zusammen. Einen großen Ausschlag bei den Handelskosten geben dabei die Spreads. Diese sind auf der Webseite des Online-Brokers detailliert aufgelistet.

Forex Handelskonditionen: Gute Konditionen bei großer Auswahl

Trader können zudem zwischen fixen und schwimmenden Spreads wählen. Diese variieren je nach Währungspaar und gewählter Kontoart. Beim Micro-Accout über den MetaTrader 4 und dem Pro-Account für den MetaTrader 5 beginnen die Spreads bei 0,4 Pips bzw. fixe Spreads bei 2 Pips. Beim cTrader-Konto beginnen die Spreads schon bei 0 Pips. Professionelle Trader können je nach gewählter Kontoart mit Hebeln von bis zu 1:500 handeln. Beim cTrader-Konto handelt es sich um ein ECN-Konto mit direktem Marktzugang. Nach unseren OctaFX Erfahrungen arbeitet der Broker ohne Kontoführungsgebühren. Die Mindestanlage zum Eröffnen einer Position beträgt fünf Dollar. Einen Hinweis auf versteckte Kosten oder Kommissionen konnten wir nicht feststellen. Trader müssen zwar selbst gut prüfen, welches Kontomodell und welche Handelsplattform am besten zu ihren Anforderungen passt, aber alle Kosten sind durchaus nachvollziehbar. Dies zeigt, dass OctaFX seriös aufgestellt ist.

Der Handel mit Währungen ist über den MetaTrader 4 und 5 möglich. Dabei kann unter der Woche rund um die Uhr gehandelt werden. Die cTrader-Server sind auf die Zeitzone UTC+0 eingestellt, aber die Zeitzone kann verändert werden. Eine Besonderheit ist der Schutz vor einem negativen Kontosaldo. Zudem können Trader zahlreiche Tradingstrategien nutzen und insbesondere über den MetaTrader auch automatisierte Strategien aufbauen. Ein Vergleich von OctaFX mit anderen Brokern ist oftmals dennoch sinnvoll. Beispielsweise kommen hierfür unsere Axi Trader Erfahrungen oder unsere Orbex Erfahrungen infrage.

Produktzusammenfassung & Fazit: Unterschiedliche Handelsplattformen und Kontomodelle verfügbar

Das Handelsangebot mit 28 Währungspaaren ist nicht unbedingt groß, aber alle wichtigen Währungen sind in Angebot. Eine Besonderheit bei OctaFX ist sicher die Auswahl zwischen mehreren Handelsplattformen und damit auch Kontomodellen. Zudem können Trader zwischen fixen und variablen Spreads wählen. Nach unseren OctaFX Erfahrungen deutet beim Forex-Angebot nichts auf einen OctaFX Betrug hin. Der Broker gibt seinen Tradern zudem viel Flexibilität und Wahlmöglichkeiten.

OctaFX CFD

CFD Handelsangeot: Basiswerte hängen vom Handelskonto ab

Neben Währungen stehen Tradern nach unseren OctaFX Erfahrungen je nach gewähltem Handelskonto weitere Assets zur Verfügung. Auch hier zeigt sich OctaFX seriös. Beim Mikro-Konto können beispielsweise auch Gold, Silber, Indizes und drei Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum und Litecoin) gehandelt werden. Beim Pro-Konto kommen zwei Energierohstoffe hinzu. Hier können Trader unter zehn Indizes wählen. Unter anderem gehören der Dow Jones und der Nikkei dazu. Einzelaktien gehören dagegen nicht zum Angebot. Der Broker verweist hier auf Indizes. OctaFX möchte seinen Tradern über den Handel mit Index-CFDs zusätzliche Handelsmöglichkeiten und Gewinnchancen geben.

CFD Handelskosten: Keine Courtage an den Broker

Trader können zwischen festen und variablen Spreads wählen, die je nach Handelskonto unterschiedlich sind. Swaps und Courtagen fallen nicht an. Bei der Kostentransparenz zeigt sich OctaFX seriös. Auch im CFD-Handel haben Trader die Wahl zwischen drei Handelskonten und den damit verbundenen Plattformen.

CFD Handelskonditionen: Besondere Konditionen für professionelle Trader

Professionelle Trader können über das Mikro-Konto Metalle mit Hebeln von bis zu 1:200, Indizes mit Hebeln von bis zu 1:50 sowie Kryptowährungen mit Hebeln von bis zu 1:2 über den MetaTrader 4 handeln. Beim Pro-Konto liegt die Mindestpositionsgröße bei 0,01 Lots. Die Ausführungsgeschwindigkeit liegt nach Angaben des Brokers bei unter 0,1 Sekunden. Allerdings weichen hier die Hebel auch für professionelle Trader von den Zahlen des Mikro-Kontos ab. So sind bei Energierohstoffen und Metallen Hebel von bis zu 1:100 vorgesehen. Diese Handelskonditionen geben keinen Hinweis auf einen OctaFX Betrug.

Der Handel mit CFDs ist über den MetaTrader 4 und 5 möglich. Theoretisch können alle Handelsinstrumente dabei rund um die Uhr gehandelt werden. Zur Vorbereitung auf den Handel gibt es zahlreiche Schulungsmaterialien, insbesondere für Einsteiger. Bei Handelsentscheidungen werden Trader durch Marktnachrichten und Marktanalysen unterstützt. Diese können auch gleich auf dem Smartphone empfangen werden, sodass Trader stets gut informiert sind. Vor der Entscheidung für OctaFX können Trader den Broker beispielsweise über unsere Think Markets Erfahrungen oder unsere qTrade Erfahrungen vergleichen.

Produktzusammenfassung & Fazit: Solides Angebot bei fairen Konditionen

Unser OctaFX Test mit Blick auf das CFD-Angebot kommt zu dem Ergebnis, dass OctaFX seriös arbeitet, aber im Vergleich zur Konkurrenz kein allzu großes CFD-Angebot bietet. Für Einsteiger reichen die Handelsinstrumente sicher dennoch vollkommen aus. Aktien-CFDs, die bei vielen anderen Brokern zum Standard gehören, sind bei OctaFX nicht Teil des Angebots. Zudem sind kaum exotische Assets zu finden. Trader müssen vor Handelsbeginn zudem Kontomodelle und Trading-Plattformen gut vergleichen.

Fazit – Broker mit Licht und Schatten

In vielen Feldern machte OctaFX in unserem OctaFX Test einen guten Eindruck, allerdings gibt es durchaus auch Verbesserungspotential. Bei Kontomodellen und Einzahlungswegen geht der Broker durchaus einen etwas ungewöhnlichen Weg, was aber nicht dagegen spricht, dass OctaFX seriös ist. Der Broker hat sich auf den Handel mit Währungen und CFDs konzentriert. Allerdings sind beispielsweise Aktien-CFDs nicht Teil des Angebots. Dafür arbeitet der Broker aber mit modernen und sicheren Handelsplattformen und bietet auch das Social Trading an. Insbesondere für Einsteiger, die wenig Wert auf exotische Assets legen, ist OctaFX durchaus ein interessanter Anbieter. Für einen OctaFX Betrug konnten wir keine Belege finden.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter