swiss-direkt.de wird nicht mehr von uns empfohlen.
Bei diesen Top3 Alternativen bist du bestens aufgehoben:

SwissDirekt Erfahrungen & Test 2021

Ist SwissDirekt seriös oder Betrug?

Hinter der Bezeichnung SwissDirekt steht ein Schweizer Vermögensverwalter, der als Introducing Broker für LMAX auch den Handel mit Forex und CFDs anbietet. Kunden machen bei SwissDirekt Erfahrungen mit dem Handel von rund 70 Werten und haben den Vorteil des anonymen Tradings. Der Broker ist bislang wenig bekannt, vermutlich auch, weil die Mindesteinzahlung mit 5.000 Euro recht hoch ist und eine Kontoeröffnung online nicht angeboten wird. Alles über das Schweizer Unternehmen in unserem SwissDirekt Test.

Pro und Contra

  • FINMA-regulierter Broker als Partner von LMAX
  • 62 Forexpaare, einige CFDs
  • Anonymes Trading
  • MetaTrader 4 für Forex, SaxoTrader für CFD
  • Ersteinzahlung 5.000 Euro

Usability der Website – Übersichtliche Website, einige Elemente fehlen

Die Website von SwissDirekt ist überwiegend in Weiß und Hellgrau gehalten und macht lediglich bei den Akzenten und beim Logo Anleihen bei der Schweizer Nationalflagge. Der Gesamteindruck ist ruhig und übersichtlich, die Menüführung sehr klar. Die wichtigsten Vorzüge des Brokers und Vermögensverwalters werden auf der Startseite aufgeführt, über das Menü in der Kopfzeile gelangen Interessenten zu Informationen über das Unternehmen, die Produkte und Konten, aber auch zu den Bereichen Trading Technologie und Vermögensverwaltung. Auch eine Kontaktseite ist mühelos auffindbar.

Wer dann nach näheren Informationen zu den Geschäftsbedingungen sucht, findet jedoch keinen Link zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder alternativ einem Preis-Leistungs-Verzeichnis. Auch einen FAQ-Bereich sucht man vergebens. Viele Links, auch die Schaltfläche zum Demokonto führen wiederum zur Kontaktseite und sollen den Direktkontakt zum Broker herstellen.

Nach Besprechungen in der Fachpresse muss man suchen, allerdings finden sich auch keine negativen Berichte oder Hinweise auf SwissDirekt Betrug. Der ausführende Broker LMAX, kann jedoch auf verschiedene Awards verweisen.

Konten & Accounts – Anmeldung nur im Direktkontakt

Die Leistungen eines Brokers und den Funktionsumfang des oder der angebotenen Konten lernen Trader in der Regel am besten über ein Demokonto kennen. Auch auf der Website von SwissDirekt weist eine gesonderte Schaltfläche den Weg zur Demo, führt aber dann zur Kontaktseite. Wer neugierig ist und eigene SwissDirekt Erfahrungen machen möchte, muss also persönlich Kontakt aufnehmen. Gleiches gilt für die Einrichtung eines Live-Kontos. Bei dem Schweizer Vermögensverwalter evaluiert der Kundensupport jeden Antrag, ob für Demo oder Echtgeldkonto, ganz individuell und schaltet anschließend die Zugänge frei. Angeboten wird offenbar nur ein einziges Kontomodell.

Das spricht allerdings nicht dagegen, dass SwissDirekt seriös ist, denn der ausführende Broker LMAX geht ähnlich vor. Ohnehin kommt man im SwissDirekt Test zu der Vermutung, dass es dem Finanzdienstleister um ein ganz bestimmtes Segment eher vermögender Kunden geht, die sowohl am Trading als auch an der Geldanlage Interesse haben. Dafür spricht auch die Mindesteinzahlung, die mit 5.000 Euro vergleichsweise hoch ausfällt.

Handelsplattformen – Gute Handelssoftware, bekannte Namen

Trader machen ihre SwissDirekt Erfahrungen im Forex- und CFD-Trading über drei verschiedene Plattformen. Der Broker bietet sowohl den MetaTrader 4 an als auch den Cornertrader und einen Webtrader. Dank der sogenannten MultiCharts haben Trader direkten Zugriff aus dem Chart heraus auf die LMAX Exchange beim Partnerbroker.

Der MetaTrader kommt beim Forex-Trading zur Anwendung. Die meisten Trader kennen die populäre Software, die aufgrund ihrer intuitiven Bedienbarkeit und umfassenden Funktionalität sehr beliebt ist. Von Haus aus ist der MT 4 bereits mit zahlreichen Tools und Indikatoren ausgestattet, über eine Vielzahl von Erweiterungen lässt sich die Handelsplattform nahezu unbegrenzt an die eigenen Anforderungen anpassen. Darüber hinaus ist die Einbindung von Expert Advisors für die Automatisierung des Handels möglich.

Der CFD-Handel erfolgt über den Cornertrader der Schweizer Corner Bank, eine Multiprodukt-Handelsplattform mit überzeugender Ausstattung. Ein browserbasierter Webtrader für den anonymen Handel mit sehr kurzen Latenzzeiten und der mobile Handel über iOS- und Android-Apps werden ebenfalls angeboten.

Zahlungen – Wenige Zahlungsmethoden, keine Gebühren oder Limits

Der SwissDirekt Test nimmt natürlich auch die angebotenen Zahlungsmethoden unter die Lupe. Denn für Trader ist es wichtig, zu wissen, wie schnell sie ihr Handelskonto kapitalisieren können, und natürlich auch, welche Limits und Bearbeitungsfristen dabei zu berücksichtigen sind. Bei dem Schweizer Broker sind Einzahlungen auf das Handelskonto lediglich per Kreditkarte oder per Banküberweisung möglich. Die immer beliebteren elektronischen Wallets kommen im Rahmen der SwissDirekt Erfahrungen schon deshalb nicht in Frage, weil die Mindesteinzahlung mit 5.000 Euro die Limits der meisten Anbieter übersteigt.

Mit den angebotenen Zahlungswegen können Trader ihr Konto immerhin umgehend oder aber im Laufe von ein bis drei Werktagen, dafür aber sehr sicher bestücken. Legt man die Zahlungskonditionen beim Partnerbroker LMAX bei der SwissDirekt Bewertung zugrunde, dürften für Einzahlungen und Auszahlungen keine Gebühren anfallen und ebenso wenig Mindestbeträge bei Auszahlungen – Punkte, die einen SwissDirekt Betrug ausschließen lassen.

Kundenservice – Nur zwei Optionen für den unbedingt notwendigen Kontakt

Die Erreichbarkeit und Kompetenz des Kundendienstes sind bereits im Vorfeld ein wichtiges Qualitätsmerkmal – denn im Kontakt mit dem Support zeigt sich, wie weit ein Anbieter auf die Anliegen seiner Kunden eingeht. Im SwissDirekt Test stellt sich heraus, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt, mit dem Broker Kontakt aufzunehmen, nämlich

  • telefonisch über die Schweizer Hotline +41 (0) 41 710 83 43 und
  • per E-Mail an [email protected]

Ein Live-Chat oder soziale Medien als kostengünstige Option bei der Kontaktaufnahme fehlen. Wer ein persönliches Gespräch sucht oder es eilig hat, muss die Kosten für einen Anruf in die Schweiz tragen. Das ist der SwissDirekt Bewertung abträglich, denn den Kundendienst muss ein Interessent ohnehin kontaktieren, und sei es nur, um ein Demokonto zu beantragen. Der Anbieter scheint nicht nur einen schnellen und persönlichen Kontakt herstellen zu wollen, sondern möchte dies auch auf eine Weise tun, bei der der interessierte Trader persönliche Kontaktdaten wie Telefonnummer und E-Mail-Adresse preisgibt.

Regulierung & Einlagensicherung – FINMA-regulierter Schweizer Finanzdienstleister

Die SwissDirekt AG ist bereits seit 2003 aktiv. Der Schweizer Finanzdienstleister wurde von den Gründern Thomas Kuhn und Harald Maul etabliert und ist durch die Schweizer Finanzaufsichtsbehörde FINMA reguliert. Dafür, dass SwissDirekt seriös ist, spricht die Mitgliedschaft des Vermögensverwalters und Brokers in der Selbstregulierungsorganisation der Schweiz (SRO) PolyReg. Das Brokerage-Angebot von SwissDirekt ist vermittelnd, denn das Unternehmen agiert als Introducing Broker für den britischen Broker LMAX, der seinerseits über eine FCA-Regulierung verfügt.

Die Einlagen der Kunden werden in Einzelkonten im Namen des Anlegers bei namhaften Institutionen in der Schweiz und in England verwahrt, separat vom Vermögen des Unternehmens. Für sichere SwissDirekt Erfahrungen sorgt der Einlagenschutz durch die Deposit Protection of Swiss Banks. Er deckt Beträge bis zu 100.000 CHF ab. Beim britischen Partner LMAX sind Kundengelder bis zu 50.000 GBP pro Trader gesichert, und zwar dank der Einlagensicherung durch das Financial Services Compensation Scheme (FSCS). Aufgrund der persönlichen Evaluierung der Kunden wird dem Jugendschutz entsprochen.

Zusatzangebote – Keine Schulungsangebote oder Demo bei SwissDirekt

Zahlreiche Broker bemühen sich nach besten Kräften, den Erfolg ihrer Trader zu unterstützen, und bieten zu diesem Zweck Bildungsressourcen an. Derartige Schulungsmaterialien sind oft von hoher Qualität und bieten einen echten Mehrwert besonders für Einsteiger. Auch Demokonten gehören schon fast zum Standard. Sie erleichtern erste Schritte beim Trading, erlauben es Neukunden aber auch, sich mit den Produkten und Leistungen eines Brokers vertraut zu machen. Wer seine ersten SwissDirekt Erfahrungen auf diesem Weg machen will, muss Abstriche machen, denn Schulungsangebote gibt es bei den Schweizern nicht. Wer keine Erfahrung beim Trading mitbringt, kann alternativ auf kostenpflichtige Schulungen von Anbietern wie Tradenet zurückgreifen oder den Austausch über Foren wie bei Forex Factory nutzen.

Im SwissDirekt Test stellt sich jedoch heraus, dass es durchaus zusätzliche Leistungen bei diesem Broker gibt, und zwar in Form individueller Angebote für die Vermögensverwaltung.

SwissDirekt Vermögensverwaltung als Zusatzangebot

In der SwissDirekt Bewertung sollte ein Blick auf die Vermögensverwaltung durch den Schweizer Finanzdienstleister nicht fehlen, denn dies ist eindeutig das Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens. Das Angebot wendet sich an Anleger, die nicht die Zeit haben, sich eingehend, um die Investition ihres Kapitals zu kümmern und sich ein diversifiziertes Portfolio und eine effiziente, fachlich kompetente Verwaltung durch einen ausgewiesenen Finanzexperten wünschen.

Dass SwissDirekt seriös vorgeht, belegt die Verwahrung der Kundengelder bei einer namhaften Schweizer Privatbank auf Einzelkonten im Namen des Anlegers. Depotgebühren werden nicht erhoben, die Kunden erhalten tägliche Auszüge und können ebenfalls täglich kündigen. Die eigene Investitionsneigung ist die Grundlage für ein maßgeschneidertes Anlageprofil. Wer einen „Managed Account“ bei SwissDirekt einrichtet, kann unter drei strategischen Ansätzen wählen.

Die Dividenden-Strategie

Bei dieser Vorgehensweise wird die Anlage des Kunden in Aktien investiert. Ziel der Strategie ist eine Dividenden-Rendite zwischen 4% und 5%. Die eher konservative Anlage-Strategie soll vor allem vorsichtigen Anlegern entgegenkommen, die sich angesichts anhaltender Niedrig- oder Negativzinsen nach einer Alternative zur konventionellen Vermögensbildung umsehen. In die engere Wahl kommen bei SwissDirekt weniger konjunkturabhängige Branchen wie Konsumgüter, Gesundheit, Energien, Telekommunikation, die zwar während wirtschaftlicher Wachstumsphasen oft keine Höhenflüge vollziehen, dafür aber auch nicht die Risiken von Kursverlusten mitbringen und tendenziell stabile und zunehmende Dividenden ausschütten. Um mit der Dividenden-Strategie erfolgreich zu investieren, muss das Portfolio nicht nur überwacht, sondern bei Bedarf auch zielführend umgeschichtet werden, wenn möglich zu optimierten Einkaufspreisen bei neuen Werten.

Die Optionen-Strategie

Bei dieser Anlage-Strategie werden Renditen durch den Verkauf von Prämien für die Eurostoxx50-Cash-Index-Optionen erwirtschaftet. Für bestmögliche Rentabilität ist eine sehr aktive Verwaltung der Positionen erforderlich, um Risiken möglichst marktunabhängig auf ein Minimum zu senken.  Die Finanzmanager von SwissDirekt bedienen sich hierzu der sogenannten Elan-Methodik, eines abgestuften Filtrationsprozess, der speziell zur Risikosteuerung auf den verschiedenen Investitionsebenen konzipiert ist.

Die Macro-Strategie

Die Investition nach der Macro-Strategie erfolgt hauptsächlich in Index Futures, Index CFDs, Index Optionen und Währungen, doch auch Aktien und Aktien CFDs werden berücksichtigt. Die Entscheidung für die Werte beruht auf den Erkenntnissen sowohl aus der Fundamentalanalyse als auch der technischen Analyse, die Chartanalyse hat in diesem Fall jedoch Priorität. Vorgegangen wird dabei nach dem Trendfolgeansatz. Die erfolgreiche Anlage auf dieser Basis gelingt nur dank langjähriger Analyse- und Anlageerfahrung.

swiss-direkt.de Forex

SwissDirekt Forex – Übersichtliches Handelsangebot zu guten Konditionen

Forex Handelsangebot: 62 Devisenpaare sind handelbar

SwissDirekt bietet seinen Kunden insgesamt 62 Devisenpaare zum Handel über den MetaTrader 4 an. Das ist kein riesiges Handelsangebot, aber immer noch umfassend genug. Vertreten sind alle Forex Haupt- und Nebenwerte, außerdem einige interessante Exoten:

AUD/CADEUR/JPYGBP/HUFUSD/CAD
 AUD/CHFEUR/MXN GBP/JPYUSD/CHF
AUD/JPYEUR/NOKGBP/MXNUSD/CZK
AUD/ NZDEUR/NZDGBP/NOKUSD/DKK
AUD/USDEUR/PLNGBP/NZDAUD/USD/HKD
CAD/CHFEUR/SEKGBP/PLNUSD/HUF
CAD/JPYEUR/SGDGBP/SEKUSD/JPY
CHF/JPYEUR/TRYGBP/SGDUSD/MXN
EUR/AUDEUR/USDGBP/TRYUSD/NOK
EUR/CADEUR/ZARGBP/USDUSD/PLN
EUR/CHFGBP/AUDGBP/ZARUSD/SEK
EUR/CZKGBP/CADNZD/CADUSD/SGD
EUR/DKKGBP/CHFNZD/CHFUSD/TRY
EUR/GBPGBP/CZKNZD/JPYUSD/ZAR
EUR/HKDGBP/DKKNZD/SGD
EUR/HUFGBP/HKDNZD/USD

 

Forex Handelskosten: Kosten durch Spreads und Kommissionen

Kunden des Schweizer Brokers handeln außerbörslich ohne Zwischenhändler oder Requotes. Die angebotenen Spreads beim Forex-Handel sind transparente Marktspreads, die Preisstellung erfolgt innerhalb der Best-Bid/Best-Offer-Spanne. Versteckte Kosten oder Aufschläge gibt es nicht, sodass Trader keinesfalls einen SwissDirekt Betrug befürchten müssen. Über den Spread hinaus fallen Kommissionen an, die sich je gehandelter Million auf 50 US-Dollar belaufen. Besonders aktive Trader können mit dem Anbieter volumenbezogene Ermäßigungen aushandeln.

Forex Handelskonditionen: Hebel von maximal 30:1 für private Anleger

Bekannte internationale Banken und andere Teilnehmer, darunter spezialisierte Eigenhändler, gewährleisten die Liquidität. Der Handel läuft bei der Ausführung durch LMAX über ein MTF-Netzwerk entsprechend den Definitionen der MiFID-Richtlinie ab. Für Trader bedeutet dies, dass sie im außerbörslichen Handel direkten Zugang zu den Märkten erhalten. Derartige MTF-Netzwerke ähneln der Ausführung im ECN-Marktmodell und werden vor allem von versierten Tradern bevorzugt, da sie nicht nur eine hohe Transparenz aufweisen, sondern auch durch die Schnelligkeit der Orderausführung punkten können.

Die Hebel betragen entsprechend den Vorgaben der ESMA für private Anleger maximal 30:1 für die Forex-Hauptwerte, Profi-Trader können sich, wie allgemein üblich, für höhere Hebel einstufen lassen.

Für die Ausführung ihrer Orders sowohl im Forex- als auch im CFD-Trading können Trader im Rahmen ihrer SwissDirekt Erfahrungen die folgenden Orderarten nutzen: Market Order, Limit Order, Stopp Loss, Take Profit, Trailing Stop, One Cancels Other (OCO). Handelbar sind sowohl Micro-Lots als auch Mini-Lots.

Produktzusammenfassung & Fazit: Schmales Handelsangebot bei guten Bedingungen

Insgesamt ein eher schmales Handelsangebot bei diesem Broker, das jedoch für grundlegende Strategien im Forex-Handel ausreichen dürfte. Bei Anbietern wie ViTrade oder Swissquote fällt das Forex-Portfolio nicht größer aus. Für eine positive SwissDirekt Bewertung sprechen die guten Konditionen, die besonders bei höherem Handelsvolumen noch verhandelbar sind. Dass das Angebot nicht über ein unkompliziert online einzurichtendes Demokonto „probegefahren“ werden kann, ist bedauerlich, bedeutet allerdings nicht, dass bei SwissDirekt Betrug zu vermuten wäre.

swiss-direkt.de CFD

SwissDirekt CFD – Rund ein Dutzend Differenzkontrakte

CFD Handelsangebot: Auch Krypto-CFDs gehören zum Angebot

Das Handelsangebot wird abgerundet durch dreizehn CFDs, mit denen Kunden von SwissDirekt Erfahrungen beim Trading machen können. Dazu gehören 10 CFDs auf gängige europäische und US-amerikanische Spot Indizes wie den DAX30, den Eurostoxx u.ä. sowie Gold und Silber, außerdem drei CFDs auf Commodity Futures auf Gasoil, UK Brent, US Crude. Da CFDs auf Aktien oder Anleihen gänzlich fehlen, ist das Angebot nicht geeignet für Trader, die CFDs auch für Hedging-Strategien zur Absicherung ihres Aktien-Portfolios nutzen wollen. Krypto-Währungen über Differenzkontrakte zu handeln ist ebenso wenig möglich.

Zwar spricht der Broker auf seiner Webseite von einem „konkurrenzfähigen CFD-Angebot“, doch die Bandbreite kann mit den zahlreichen handelbaren Werten anderer CFD-Broker wie Trading 212 nicht mithalten.

CFD Handelskosten: Kosten fallen durch Provisionen an

Der Broker erhebt, wie unser SwissDirekt Test zeigt, eine Provision von 0,5 US-Dollar je Kontrakt beim CFD-Handel, ebenso wie beim Forex sind auch hier volumenbezogene Rabatte in Absprache mit dem Anbieter für sehr aktive Trader möglich.

CFD Handelskonditionen: Direkter Zugang zu den Märkten möglich

Beim CFD-Trading können der Cornertrader oder der Webtrader genutzt werden, letzterer bietet die Möglichkeit des anonymen Handels. Die Hebel entsprechen auch bei den Differenzkontrakten den Vorgaben der ESMA für Indizes, Metalle und Rohstoffe. Ebenso wie beim Forex-Trading profitieren Kunden von SwissDirekt von den Vorzügen des MTF-Netzwerks und können sich auf eine Liquidität durch führende internationale Finanzdienstleister verlassen.

Da Trader direkten Zugang zu den Märkten erhalten, können sie auch die Markttiefe sehen und im Orderbuch direkt die Entwicklung ihrer Positionen verfolgen. Die möglichen Orderarten entsprechen denen, die auch beim Forexhandel eingesetzt werden können, ebenso die Positionsgrößen bis hinunter zum Micro-Lot.

Produktzusammenfassung & Fazit: Überschaubares Angebot bei dem CFD-Handel

Das Angebot an CFDs bei SwissDirekt verdeutlicht noch mehr als das Forex-Portfolio, dass die Brokerage bei diesem Anbieter wohl eher eine Zusatzleistung für vermögende Anleger ist – hier liegt der Geschäftsschwerpunkt des Schweizer Finanzdienstleisters. Für den Partnerbroker LMAX wiederum ist die Kooperation mit SwissDirekt zu einer reduzierten Mindesteinzahlung eine Möglichkeit, zusätzliche Kunden zu gewinnen, ohne im Direktvertrieb die eigene Ersteinzahlung senken zu müssen.

Fazit – Wenig bekannter Schweizer Finanzdienstleister mit einigen Vorzügen

Der Schweizer Broker SwissDirekt ist deutschen Tradern bisher kaum bekannt. Dabei fällt die SwissDirekt Bewertung besonders bei den Konditionen durchaus gut aus. Der Broker führt kein eigenes Angebot, sondern agiert als Introducing Broker für LMAX. Die Mindesteinzahlung ist relativ hoch, was an sich kein Nachteil ist. Man vermisst jedoch ein umstandslos eröffnetes Demokonto und Links zu den AGBs und Preisen auf der Website. Das deutet nicht darauf hin, dass bei SwissDirekt Betrug vorliegt. Eher ist es so, dass sich der Anbieter vor allem als Vermögensverwalter an ein ganz bestimmtes Privatkundensegment wendet. Für begüterte Anleger dürfte das Portfolio bei SwissDirekt seriös und ausreichend sein.

Weitere Erfahrungsberichte

4.
IQ Option
5.
Plus500
6.
FXFlat
7.
Dukascopy
8.
xm.com
9.
Libertex
10.
Skilling
11.
AxiTrader
12.
LYNX
13.
easyMarkets
14.
ActivTrades
15.
FP-Markets
16.
NordFX
17.
Instaforex
18.
Agora direct
19.
FXTM
20.
Orbex
21.
NagaMarkets
22.
FXOpen
23.
XTB
24.
Admiral Markets

Sonstige

Flatex
CFX-Broker
CapTrader
Banx
GoMarkets
FXPro
Saxo Bank
FXCM
LiteForex
gkfx
LCG
RoboMarkets
ETXCapital
Tickmill
Pepperstone
Interactive Brokers
FXGlobal
Intertrader
ViTrade
ICMCapital
Ayondo
HotForex
WH SelfInvest
CMC Markets
ThinkMarkets
Trading 212
IronFX
LMAX
nextmarkets
OctaFX
Finexo
iForex
Capex
Oanda
DeltaStock
QTrade
JFD Brokers
GBE brokers
GCI Trading
FXDD
Tradenet
iTrader
Nach oben
Unsere empfohlene Alternative zu swiss-direkt.de:
Unsere empfohlenen Alternativen zu swiss-direkt.de:
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter