ViTrade wird nicht mehr von uns empfohlen.
Bei diesen Top3 Alternativen bist du bestens aufgehoben:

ViTrade Erfahrungen & Test 2021

Ist ViTrade seriös oder Betrug?

Im ViTrade Test zeigt sich, dass der deutsche Broker nicht nur die Möglichkeit des Forex- und CFD-Tradings eröffnet, sondern seinen Kunden darüber hinaus ViTrade Erfahrungen mit dem Börsenhandel bietet. ViTrade unterhält kein eigenständiges Angebot, sondern ist als Introducing Broker für verschiedene ausführende Partner im Geschäft, was das differenzierte Handelsangebot erklärt. Die Einstiegskosten sind jedoch hoch für Mindesteinlage und Software. Was können Trader bei dem Broker handeln? Ist ViTrade seriös?

Pro und Contra

+ Deutscher Introducing Broker mit BaFin-Regulierung

+ Alle Anlageklassen, darunter rund 40 Devisenpaare und 600 CFDs

+ Kostenpflichtige Handelssoftware HTX

+ Deutschsprachiger Kundensupport

– Hohe Mindesteinlage von 10.000 Euro

Neukundenangebote & Kontowechsel – Gelegentliche Free Trades

Neukundenaktionen sind für Online-Broker ein bewährtes Mittel, um sich von der ständig wachsenden Masse der Anbieter abzuheben. Für Trader lohnt es sich durchaus, auf derartige Aktionen zu achten, denn hier lassen sich, abhängig vom Broker, beträchtliche Einsparungen oder Vorteile erzielen. Machen Kunden bei ViTrade ebenfalls Erfahrungen mit derartigen Sonderaktionen? Wie ein Blick auf die Website und vergangene Angebote zeigt, können Interessenten derzeit bei ViTrade nicht von Neukunden-Boni profitieren.

Wie bereits die hohe Mindesteinzahlung von 10.000 Euro vermuten lässt, geht es dem Broker wohl eher nicht darum, Einsteiger und unerfahrene Interessenten zu gewinnen. Für seine Bestandskunden hingegen lässt sich ViTrade immer wieder etwas einfallen, so können Trader bei dem deutschen Broker im Rahmen von Free-Trade Aktionen zumindest zeitweise kostenlos traden. Lohnende Neukundenaktionen bezüglich der kostenpflichtigen Handelssoftware hat es in der Vergangenheit gegeben – Neukunden konnten die sehr gute Plattform HTX drei Monate lang kostenlos nutzen und damit rund 300 Euro sparen. Dass der Broker derartige Angebote in Zukunft wiederholt, ist durchaus möglich.

Usability der Website – Internetpräsenz im ViTrade Test

Anleger und Trader, die wissen, was sie wollen, sind mit den ViTrade Erfahrungen vermutlich zufrieden, auch was die Website angeht. Nach einer Überarbeitung zeigt sich die Internetpräsenz gut strukturiert, in Design und Farbgebung sehr sachlich. Dazu passt die Menüführung, die neben der Unternehmensinformation Punkte zu Handel, Plattformen, Service und Weiterbildung enthält, mit einer gesonderten Seite für das Short-Selling. Die Startseite und Unterseiten liefern zumindest grundlegende Informationen zum Angebot, auch eine FAQ mit den Antworten auf die wichtigsten Fragen fehlt nicht. Dennoch würde man sich Ergänzungen wünschen, etwa eine Übersicht der handelbaren Werte mit detaillierten Angaben zu Spreads und Handelsgrößen. Informationen findet der Besucher nicht über einen Link in der Fußzeile, sondern beim Klick auf den Menüpunkt „Über uns“. Eine gute ViTrade Bewertung gibt es für die Auflistung der bereits erhaltenen Auszeichnungen durch Fachportale wie Brokerwahl und Börse online. Insgesamt präsentiert sich der Broker ViTrade seriös, Anhaltspunkte für ViTrade Betrug liefert die Website nicht.

Konten & Accounts – Handelskonten im ViTrade Test

Im ViTrade Test erweist sich das Unternehmen als Introducing Broker mit verschiedenen Partnern für den börslichen und außerbörslichen Handel. Dementsprechend ist es nicht überraschend, dass Kunden bei dem deutschen Introducing Broker Erfahrungen über unterschiedliche Konten machen. Der Wertpapierhandel läuft über ein Depot und ein angeschlossenes Tagesgeldkonto ab, während das CFD-Trading über ein Handelskonto abgewickelt wird.

Für jedes Kontomodell des Brokers ist die Handelssoftware entsprechend zugeschnitten, Demokonten erlauben den unverbindlichen Test, allerdings nur über einen Zeitraum von 14 Tagen. Was der ViTrade Bewertung ein wenig abträglich ist, ist die unübersichtliche Darbietung der Konten, die eigentlich nur nebenbei bei den Informationen zum börslichen, außerbörslichen und CFD-Handel auftauchen. Nähere Informationen zu den mit den jeweiligen Kontomodellen einhergehenden Konditionen müssen über die entsprechenden Partner des Brokers ermittelt werden. Das lässt allerdings nicht per se Zweifel zu, dass ViTrade seriös ist, sondern ist der Zusammenarbeit mit zahlreichen ausführenden Finanzdienstleistern geschuldet, sodass wir hier keinen ViTrade Betrug annehmen.

Handelsplattformen – Hier ist ViTrade seriös mit starker Software HTX und Guidants

Die ViTrade Bewertung der Software fällt ausgesprochen gut aus, denn die angebotenen Plattformen sind samt und sonders sehr funktional und hochwertig. Nutzer können überdies die Software nach eigenen Vorlieben konfigurieren. Kunden machen bei diesem Broker Erfahrungen mit den folgenden Handelsplattformen:

Die ViTrade Webfiliale ist ein Online-Zugang des Brokers zum Wertpapierdepotkonto.

Guidants, die Handelsplattform von GodmodeTrader, kann ebenso für den Handel mit Wertpapieren genutzt werden.

HTX und HTX Light: Die abgespeckte Version der Software können Kunden im Rahmen der ViTrade Erfahrungen kostenlos nutzen. Die dabei anfallenden Handelskosten belaufen sich auf 0,15 % des Ordervolumens. Wer HTX in der Bezahlversion nutzt, muss dafür 49 Euro pro Monat einkalkulieren, profitiert aber von deutlich niedrigeren Handelskosten von nur 0,09 %, also für aktive Trader sehr lohnend.

Zusätzlich können die Kunden des Brokers eine ViTrader Analysesoftware ebenso nutzen wie mobile Apps für iOS- und Android-basierte Endgeräte, der ViTrade Test kommt hier zu einer positiven Bewertung.

Zahlungen – Bei Zahlungen per Banküberweisung ist ViTrade seriös

Bei vielen Brokern können Trader oder Anleger auf eine gute Bandbreite von Zahlungsmethoden zurückgreifen. So ist die Kapitalisierung des gewünschten Kontos meist sofort per Kreditkarte möglich. Auch die immer beliebteren eWallets wie Neteller und Skrill oder Verfahren wie die SOFORT-Überweisung finden sich bei den meisten Anbietern. Kunden von ViTrade haben hingegen keine Auswahl. Das muss jedoch nicht zwangsläufig zu einer negativen ViTrade Bewertung führen – die Mindesteinlage von 10.000 Euro bei diesem Anbieter übersteigt schlichtweg die Maximal-Limits vieler Finanzdienstleister. Einen ViTrade Betrug kann man bei den Zahlungen nicht unterstellen.

Daher ist die Einzahlung auf das Verrechnungskonto oder das Handelskonto nur per Banküberweisung möglich, ebenso die späteren Auszahlungen. Was die Gebühren angeht, zeigt sich ViTrade seriös und erhebt keine auf die Zahlungen. Die Bearbeitungsfrist bzw. Wertstellung ist die übliche bei SEPA-Überweisungen. Zwar werden Zahlungen in der Regel innerhalb eines Werktages ausgeführt, bis man über den Betrag verfügen kann, können jedoch rund drei Tage vergehen.

Kundenservice – Gute Erfahrungen mit dem deutschen Support

Der Kundendienst ist auch für die Zielgruppe der erfahrenen Trader und Anleger wichtig, an die  ViTrade sich wendet. Denn gerade bei hohen Handelsvolumina müssen Probleme und technische Schwierigkeiten schnell geklärt werden. Dem kommt ViTrade seriös mit seinem deutschen Support entgegen. Ein Live-Chat-Modul auf der Website gibt es nicht, dafür können Anrufer den Broker über verschiedene 800er Service-Nummer kostenlos erreichen. Unterschieden wird hier in eine Hotline speziell für Kunden, die von 8.00 bis 22.00 Uhr werktags besetzt ist, und eine Rufnummer für Interessenten, die sich bis 18.00 Uhr telefonisch an den Support wenden können.

Technischen Support zu Verschlüsselung, Kompatibilität und Hardware-Anforderungen finden Kunden auf der Website, wo alle Informationen auf einer Seite zusammengeführt sind. Wer sich schriftlich an den Broker wenden will, kann dies per E-Mail tun, auch hier mit separaten Adressen für Kunden und Interessenten, oder über ein Kontaktformular auf der Website. Eine FAQ-Sektion und die Präsenz in sozialen Medien runden das Angebot ab.

Regulierung & Einlagensicherung – BaFin Regulierung lässt ViTrade Betrug ausschließen

ViTrade ist lizenziert als Vermittler von Finanzdienstleistungen. Da das Unternehmen seinen Sitz in Deutschland hat, erfolgt die Regulierung durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzaufsicht, die BaFin. Die Behörde gilt im internationalen Vergleich als streng. Wie für Broker mit Standort in der Europäischen Union vorgeschrieben, machen Kunden bei ViTrade Erfahrungen mit der Verwahrung der Einlagen in segregierten Konten, deutlich getrennt vom Vermögen des Brokers oder seiner Partner. Die kontoführende Bank ist die flatex Bank.

Die separate Verwaltung der Kundengelder gewährleistet, dass die Einlagen selbst im Fall einer Insolvenz des Brokers sicher sind vor den Forderungen eventueller Gläubiger. Hinzu kommt die gesetzliche Einlagensicherung, die in Deutschland bis zu 100.000 Euro pro Anleger abdeckt, sollte der Broker nicht zahlen können.

Zu den bislang erhaltenen Auszeichnungen im ViTrade Test gehören unter anderem Online-Broker des Jahres und Top-CFD-Broker 2010, ebenso mehrere Jahre hintereinander erste und zweite Plätzen als Broker des Jahres im Daytrading, was uns einen ViTrade Betrug ausschließen lässt.

Zusatzangebote – Wenig eindrucksvolle ViTrade Erfahrungen bei den Schulungsangeboten

Zeigt sich ViTrade seriös bei den Bildungsangeboten? Der „Akademie“ ist ein eigener Menüpunkt gewidmet, und ViTrade spricht hier sehr ausführlich über die Bedeutung der angemessenen Vorbereitung und Weiterbildung. Dazu sollen Einzelschulungen und Webinare beitragen, letztere finden allerdings schon seit längerer Zeit nicht statt. Immerhin, Kunden des Brokers können einen Termin für eine Einzelschulung vereinbaren, die kostenlos ist und deren Thema der Kunde bestimmt. Die Einzelschulung findet via Screensharing statt.

Weitere Materialien, wie man sie bei anderen Brokern findet, fehlen völlig, sodass Trader keine ViTrade Erfahrungen mit Schulungsvideos oder eBooks machen können. Es gibt jedoch einen Newsletter, der Kunden von ViTrade über wichtige aktuelle Ereignisse informiert.

Auch Demokonten bietet der Broker an. Interessenten, die die verschiedenen Handelsformen und Handelskonten mit der entsprechenden Software testen wollen, können dies tun. Die Nutzungsfrist ist hier auf 14 Tage limitiert. Dies ist kein Anzeichen für einen ViTrade Betrug – der Broker wendet sich lediglich erklärtermaßen an Trader, die schon Erfahrungen mitbringen.

ViTrade Aktien

ViTrade Aktiendepot – Gute ViTrade Erfahrungen im Börsenhandel

Aktien Handelsangebot: Börslicher Aktienhandel bei ViTrade

Bei ViTrade lassen sich alle wichtigen Anlageklassen über Börsen handeln. Dazu zählen nicht nur Zertifikate, Anleihen, ETFs, ETCs, Futures und Optionsscheine, sondern auch Aktien. Diese können unter anderen an deutschen Präsenzbörsen-Plätzen wie der XETRA oder EUREX gehandelt werden.

Genutzt werden können für den Aktienhandel dabei unterschiedliche Handelsplattformen wie den WebTrader, der über den Browser zu bedienen ist oder den HTX Mobile App für das iPhone oder das iPad. So können Aktien nicht nur von zuhause aus gehandelt werden, sondern auch von unterwegs aus.

Aktien Handelskosten: Mit Aktien handeln ab 5,95 Euro

Die Konditionen im Wertpapierhandel können als gut bezeichnet werden, hier ist ViTrade seriös. Die Gebühren setzen bei 5,95 Euro ein. Hinzu kommt eine prozentuale Kommission, die zwischen 0,09 und 0,12 Prozent des Kurswertes beträgt. Die maximale Gebühr kann nicht mehr als 50 Euro betragen. Trader können den Webtrader von ViTrade kostenlos nutzen, erhalten jedoch über die kostenpflichtige Plattform HTX in der Vollversion nochmals günstigere Konditionen, wenn sie bereit sind, 49 Euro monatlich für die Software zu zahlen. Für Vieltrader ist dies durchaus eine lohnende Option.

Die Depotführung ist kostenlos, gleiches gilt für die Platzierung von Limitorders und die Änderung oder Streichung von Orders. Anspruchsvolle Trader und Anleger machen angesichts der insgesamt günstigen Konditionen für den börslichen Handel in jeder Hinsicht zufriedenstellende ViTrade Erfahrungen.

Börsen- bzw. Handelsplätze: 39 internationale Börsen nutzbar

Eine der Stärken in der ViTrade Bewertung ist zweifellos das Segment Börsenhandel. Trader können, wie der ViTrade Test zeigt, an 39 internationalen Börsen mit Aktien handeln, darunter die EUREX, und deutsche und US-amerikanische Kassabörsen, aber auch wichtige Handelsplätze im asiatisch-pazifischen Raum. Hier kann der Broker alleine schon durch das internationale Angebot überzeugen.

Produktzusammenfassung & Fazit: Transparente Kostenstruktur bei den Aktien

Bei ViTrade lassen sich Aktien auch börslich handeln und das zu fairen Bedingungen bei einer transparenten Kostenstruktur. Für den Handel stehen dabei 39 internationale Börsen zur Verfügung, die über unterschiedliche Handelsplattformen erreicht werden können. Eingestiegen werden kann in den Aktienhandel ab einer Gebühr von 5,95 Euro. Der Handel mit Aktien bei ViTrade ist nicht nur erfahrenen Tradern zu empfehlen, sondern auch Einsteigern in den Aktienhandel

ViTrade Forex

ViTrade Forex – Devisenpaare über CFD handeln

Forex Handelsangebot: Gutes Angebot bei dem Forex-Handel

Kunden des Introducing Brokers ViTrade finden dank der zahlreichen Partner ein sehr gut bestücktes Handelsangebot vor. Trader können damit fast alle Assetklassen im Rahmen der Erfahrungen mit ViTrade handeln. Ein Blick auf das Forexangebot im ViTrade Test ergibt, dass rund 40 Devisenpaare über Differenzkontrakte handelbar sind. Darunter finden sich die Haupt- und Nebenwerte, aber auch einige Exoten. Direkter Devisenhandel wie etwa bei der Forex Bank wird nicht angeboten, auch Kryptowährungen, die bei anderen Brokern wie Capex zumindest über CFDs handelbar sind, finden Kunden von ViTrade ebenfalls nicht vor. Wer sich für den Direkthandel mit Coins interessiert, wird sich eher an eine Exchange wie Robinhood wenden.

Forex Handelskosten: Kosten fallen durch die Spreads an

Der Partner für den Forex- und CFD-Handel ist die französische Société Générale, die in diesem Fall als Market Maker agiert. Dementsprechend fallen beim Forex- und CFD-Trading keine Kommissionen an, sondern lediglich Spreads, die beispielsweise bei dem liquiden Forex-Paar EURUSD bei 1 Pip liegen. Insgesamt kommen Nutzer im ViTrade Test zu dem Ergebnis, dass die Spreads leicht über dem Durchschnitt liegen

Forex Handelskonditionen: Maximaler Hebel von 1:30 für private Trader

Hebel und Margin für private Trader entsprechen den EU-weit verbindlichen Vorgaben und belaufen sich für Forex Hauptwerte auf maximal 1:30. Der Handel ist bereits mit Micro-Lots möglich, dabei sind die Kontoführung, ebenso Limitorders sowie Änderungen und Streichungen von Orders kostenlos. Die Mindesteinzahlung beläuft sich auf 10.000 Euro,  dafür beträgt die Mindesteinzahlung 10.000 Euro. Angaben zu möglichen Inaktivitätsgebühren lassen sich der Website nicht entnehmen. Derartige Gebühren werden jedoch von nicht wenigen Brokern erhoben und wären kein Anlass, von einem ViTrade Betrug zu sprechen.

Produktzusammenfassung & Fazit: Solides Angebot bei guten Bedingungen

Das Forexangebot bei ViTrade ist nicht überwältigend umfassend, aber groß genug für die meisten Strategien. Lediglich Trader, die sich auf exotische Kombinationen spezialisiert haben, dürften bei diesem Broker nicht fündig werden. Wer seinen Schwerpunkt auf den Forex-Handel legt, sucht sich seinen Anbieter allerdings nach anderen Kriterien aus. ViTrade Erfahrungen sind positiv für aktive Trader mit hohen Handelsvolumina, die zahlreiche Anlageklassen über einen Partner handeln möchten, einen ViTrade Betrug schließen wir aus.

ViTrade CFD

ViTrade CFD – Partnerangebot im ViTrade Test

CFD Handelsangebot: Über 600 CFDs auf Devisenpaare möglich

Bei ViTrade können Kunden auf das Handelsangebot der französischen Société Générale zugreifen. Der Finanzdienstleister ist einer der führenden europäischen Market Maker, Trader finden hier mehr als 600 CFDs auf Devisenpaare, Aktien, Indizes, Rohstoffe, Metalle und Futures vor. Daneben bietet die Bank weitere Produkte an, darunter Anleihen, Zertifikate und Optionsscheine.

CFD Handelskosten: Keine Ordergebühren vorhanden

Beim CFD-Handel fallen in der Regel keine Ordergebühren an. Trader zahlen, wie bereits beim Forex-Handel erwähnt, lediglich die Spreads, die ein wenig über dem marktüblichen Durchschnitt liegen, aber immer noch wettbewerbsfähig sind.

Zu beachten ist dabei, dass für manche Basiswerte Kommissionen beim Handel über die Société Générale anfallen:

  • auf Aktien 0,05%, mindestens aber 5,00 Euro
  • auf DAX-Futures 0,01%, mindestens aber 5,00 Euro
  • auf sonstige Index-Futures 0,02%, mindestens aber 5,00 Euro
  • auf Volatilitätsindizes 0,02%, mindestens aber 5,00 Euro

CFD Handelskonditionen: Konditionen hängen an der französischen Partnerbank

Die Handelskonditionen bei ViTrade sind bei dem CFD-Handel zum Großteil durch die französische Partnerbank bedingt. Die Konditionen sind bei dieser vor Handelsbeginn unbedingt zu erfragen.

Die Spreads betragen bei ViTrade auf den deutschen Leitindex DAX 30 als Basiswert 2 Pips, auf AURUSD 0,5 Pips. Zu handeln ist  mit über 600 verschiedenen Basiswerten worunter sich auch Indizes befinden. Gehandelt werden kann dabei nicht nur über Handelsplattformen vom Computer aus, sondern auch durch die ViTrade CFD App von mobilen Endgeräten aus.

Produktzusammenfassung & Fazit: Transparentes Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell des CFD-Handelskontos ist weitgehend transparent, auch wenn sich Kunden bezüglicher der Konditionen bei der französischen Partnerbank informieren müssen. Wie schon erwähnt, lassen sich keine Angaben zu versteckten Kosten wie Inaktivitätsgebühren erschließen, ohne dass jedoch ein Verdacht auf ViTrade Betrug bestünde.

Fazit – Zahlreiche Möglichkeiten aus einer Hand bei ViTrade

Erfahrene Trader und Anleger werden mit den ViTrade Erfahrungen zweifellos zufrieden sein. Der deutsche Broker bietet ein Produktportfolio, das sowohl den börslichen als auch den außerbörslichen Handel abdeckt. Beim Wertpapierhandel sind die Konditionen bei ViTrade seriös, bei CFD-Trading liegen die Spreads leicht über dem Durchschnitt, die Mindesteinzahlung ist verglichen mit Brokern wie LiteForex allerdings hoch, auch wenn ein ViTrade Betrug nicht zu erkennen ist. Bei der Kundenbetreuung punktet der Broker. Lediglich das Bildungsangebot ist eher dürftig, Trader könnten auf die Unterstützung einer Community wie Forex Factory zurückgreifen. Alles in allem ein empfehlenswerter Broker für Kunden, die wissen, was sie wollen.

100/100
Bewertung
Trade Republic Aktien
*****
Zu Trade Republic Aktien
Highlights
  • Keine Provision vorhanden
  • Konto ohne Depotgebühr
  • Keine Negativzinsen
Nach oben
Unsere empfohlene Alternative zu ViTrade:
Unsere empfohlenen Alternativen zu ViTrade:
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter