Forex-Trading-Lernen 2021

Erklärung zum Forex-Handeln-Lernen

Im folgenden Leitfaden geben wir Ihnen Tipps für das Forex-Trading-Lernen. So ist es vor allem wichtig, dass Sie die technische Analyse gut beherrschen. Dazu gehört es auch, den Umgang mit Umkehrkerzen im Chart zu lernen. Um gute Signale für profitable Trades beim Forex Handel mit Währungen zu finden, bietet es sich außerdem an, Indikatoren einzusetzen. Im Rahmen dieses Leitfadens kommen wir auch auf Beispiele aus der Forex Praxis zu sprechen.

Teil 2.1: Take-Aways

  • Umgang mit technischer Analyse lernen, um gute Signale zu finden
  • Umkehrkerzen und technische Indikatoren richtig einsetzen
  • Stop Loss und Money Management nutzen, um Kapital zu schützen
  • Short und Long gehen auf einem kostenlosen Demokonto trainieren

Teil 2.2: Vergleich

Erklärung zum Forex-Handeln-Lernen

Im Folgenden gehen wir darauf ein, wie Sie das Forex-Trading-Lernen können. Um das Gesagte zu veranschaulichen, kommen wir auch auf verschiedene Beispiele aus der Praxis zu sprechen.

Was ist Forex Trading?

Als Forex Trader spekulieren Sie mit Währungen wie dem Euro oder dem US-Dollar. Währungen werden dabei nicht einzeln, sondern immer in Paaren gehandelt. Das beliebteste Währungspaar ist der Euro / US-Dollar (EUR / USD).

Sie können an der Forex sowohl Long, als auch Short gehen. Somit besteht die Möglichkeit, sowohl von steigenden, als auch von fallenden Kursen zu profitieren. Dazu ein Beispiel: Der Euro / USD steht aktuell bei 1,1500 Pips. Das bedeutet, dass Sie für einen Euro 1,15 US-Dollar erhalten. Wir gehen Long und tatsächlich steigt das Währungspaar im Folgenden um 50 Pips. Da jedes Pip einen Wert von 10 US-Dollar hat, bedeutet dies einen Gewinn in Höhe von 500 US-Dollar.

Was beeinflusst die Kurse an der Forex?

Ein wichtiger Teil beim Forex-Handeln-Lernen besteht auch darin, sich zu überlegen, durch welche Ereignisse und Nachrichten die Kurse an der Forex beeinflusst werden. So sollten Sie als Trader beispielsweise auf die Entscheidungen der Notenbanken achten. Wenn zum Beispiel die Europäische Zentralbank den Leitzinssatz absenkt, so führt dies dazu, dass der Euro geschwächt wird. In diesem Fall ist damit zu rechnen, dass der Kurs des Währungspaares EUR / USD sinken wird.

Wir informieren Sie auf unserer Website regelmäßig über solch wichtige Ereignisse und Nachrichten.

Forex-Handel-Erklärung: Nutzen Sie die technische Analyse, um Signale zu erhalten

Als Forex Trader benötigen Sie eine profitable Strategie. Das Herzstück einer Strategie besteht darin, Ihnen gute Signale für Einstiege in lukrative Trades zu liefern.

Gerade beim kurzfristigen Handel spielt die technische Analyse eine sehr wichtige Rolle. Das Forex-Handeln-Lernen beinhaltet daher auch, sich mit der technischen Analyse der Charts zu beschäftigen. Zu diesem Thema bieten wir Ihnen bei bestbrokerreviews.com ebenfalls viele hilfreiche Leitfäden.

Die technische Analyse besteht aus zwei Bestandteilen: Zum einen können Sie im Chart nach bestimmten Mustern und Formationen suchen, um Signale zu erhalten. Zum anderen ist es auch empfehlenswert, Indikatoren zu nutzen.

Umkehrkerzen nutzen, um gute Signale für das Forex Trading zu erhalten

Wie gerade angesprochen, ist es beim Forex-Trading-Lernen wichtig, sich mit den verschiedenen Kerzenmustern zu beschäftigen. Eine ganz wichtige Rolle spielen hierbei die sogenannten Umkehrkerzen: Bei fallenden Kursen ist eine solche Kerze zunächst rot, im Endeffekt schließt sie jedoch im grünen Bereich und hat eine lange Lunte.

Daran erkennt man, dass die Käufer nun wieder in der Überzahl sind und es im Folgenden zu steigenden Kursen kommen kann. Eine solche Umkehrkerze bietet sich daher für einen Long Trade an.

Forex Handel Erklärung zu technischen Indikatoren

Beim Forex-Lernen geht es auch darum, sich mit technischen Indikatoren zu beschäftigen. Genauso wie Umkehrkerzen liefern Ihnen auch Indikatoren Signale für Long und Short Trades. Viele Trader nutzen zum Beispiele gleitende Durchschnitte, um zu erkennen, ob aktuell ein Aufwärts-, Abwärts- oder Seitwärtstrend vorliegt.

Sehr beliebt ist auch der RSI-Indikator. Dieser zeigt einem an, ob der Markt aktuell überkauft oder überverkauft ist. Der Indikator pendelt dabei zwischen 0 und 100. Sobald der RSI auf Werte von unter 30 absinkt, gilt der Markt als überverkauft. Nachdem der Indikator wieder über 30 ansteigt, entsteht ein Signal für einen Long Trade.

Auch Money Management beim Forex-Handeln-Lernen berücksichtigen

Beim Forex Trading lernen ist es auch wichtig, sich mit dem Money Management zu befassen. So sollten Sie zum Beispiel Ihr Trading Kapital mithilfe von Stop Loss Kursen schützen. Dazu ein Beispiel: Wir traden mit dem Euro / US-Dollar gehen beim Kurs von 1,1650 Pips Short. Den Stop Loss platzieren wir bei 1,1660 Pips, womit unser Risiko bei diesem Trade 10 Pips beträgt.

Erfreulicherweise verhält sich das Währungspaar wie von uns erwartet und fällt auf 1,1605 Pips. Daraus ergibt sich ein Gewinn von 45 Pips bzw. von 450 US-Dollar.

Wie können Sie mit dem Forex Handel beginnen?

Beim Forex-Handeln-Lernen ist es auch wichtig, praktische Erfahrungen zu sammeln. Sie sollten daher möglichst schnell damit beginnen, Ihr neues Wissen auch beim Trading einzusetzen.

Allerdings ist es nicht empfehlenswert, sofort echtes Geld zu investieren. Vielmehr sollten Sie bei einem Forex Broker ein Demokonto eröffnen. Bei den meisten Anbietern wird Ihnen ein solches Konto kostenlos zur Verfügung gestellt. Darauf können Sie mit virtuellem Kapital traden und auf diese Weise den Währungshandel ohne Risiko trainieren.

Auf bestbrokerreviews.com präsentieren wir Ihnen zahlreiche Vergleiche, um damit günstige und gute Forex Broker zu finden.

Welche anderen Forex-Leitfäden & Strategien sind verfügbar?

Wenn Ihnen unsere Forex-Handel-Erklärung gut gefallen hat, empfehlen wir Ihnen, sich auch unseren Leitfäden mit Forex Signalen genauer anzusehen. In diesem gehen wir genauer darauf ein, wie Sie Signale für Ihre Forex Strategie finden können.

Fazit: Beschäftigen Sie sich beim Forex-Lernen vor allem mit der technischen Analyse

Wie sich aus unserer Forex-Handel-Erklärung ergeben hat, spielt die technische Analyse beim Trading eine sehr wichtige Rolle. Daher sollten Sie zum Beispiel lernen, Umkehrkerzen im Chart zu erkennen und diese sodann als Signale für Long und Short Trades zu nutzen. Außerdem empfehlen wir Ihnen, einen Indikator wie den RSI zu nutzen, um weitere Signale für den Forex Handel zu erhalten.

Am besten ist es, wenn Sie Ihr neues Wissen mit virtuellem Kapital auf einem kostenlosen Demokonto anwenden. Bei uns finden Sie zahlreiche Vergleiche, um gute Forex Broker zu finden.

Unsere Empfehlung
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter