Forex Tipps & Tricks 2021

Forex-Trading-Tipps zum Erfolg

Im Rahmen dieses Artikels präsentieren wir Ihnen zahlreiche Forex Tricks. Profitieren Sie dabei vom Expertenwissen unserer Redakteure: Wir sind selbst aktive Trader und wissen daher sehr genau, auf was es beim Handel mit Währungen ankommt. So ist es zum Beispiel wichtig, die fundamentale und die technische Analyse miteinander zu kombinieren.

Außerdem ist es für Ihren Erfolg entscheidend, dass Sie über eine profitable Strategie für den Forex-Handel verfügen. Wir bieten Ihnen daher auf bestbrokerreviews.com zahlreiche Strategien, die wir auch selbst handeln. Nutzen Sie auch unsere Signale, um Einstiege in profitable Long und Short Trades zu finden. Zudem zeigen wir Ihnen, welche Dinge Sie beachten sollten, bevor Sie einen neuen Trade eröffnen. Mithilfe unserer Forex Tipps können Sie Ihre Performance zukünftig erhöhen.

Warum Sie unseren Forex Tipps vertrauen können

Unsere Redaktion besteht sowohl aus Journalisten aus dem Finanzbereich, als auch aus erfahrenen Forex-Tradern. Wir wissen daher sehr genau, auf was es beim Handel mit Währungen ankommt. Unsere Forex-Trading-Tipps kommen direkt aus der Praxis und helfen Ihnen dabei, Ihren Erfolg beim Trading zu steigern.

Dieser Artikel ist für Anfänger und fortgeschrittene Händler gleichermaßen relevant

Wir empfehlen Ihnen daher, die Forex Tricks unserer Experten zu nutzen. Unser Wissen ist dabei sowohl für Anfänger, als auch für bereits fortgeschrittene Händler von Relevanz. Am besten ist es, wenn Sie unsere Ratschläge selbst ausprobieren, wenn Sie das nächste Mal traden.

Wie finden wir die besten Forex Tipps?

Wie gesagt, handelt es sich bei unserer Redaktion um ausgewiesene Experten, wenn es um das Forex-Trading geht. Wir nutzen dabei verschiedene Quellen, um Ihnen die besten Tipps liefern zu können.

Große Erfahrung unserer Redakteure

Erfolgreiche Trader werden Ihnen Folgendes bestätigen: An der Börse ist es sehr wichtig, über viel Erfahrung zu verfügen. Gerade als Anfänger ist es daher entscheidend, von Tradern zu lernen, die schon länger mit Währungen handeln. Sie können sich daher die Erfahrungen und das Wissen unserer Experten zunutze machen.

Wir geben Ihnen Forex-Trading-Tipps zur fundamentalen und zur technischen Analyse

Unsere Tipps beziehen sich dabei auch auf die fundamentale und auf die technische Analyse. So ist es für Sie als Trader zum Beispiel wichtig, dass Sie die Entscheidungen der Notenbanken richtig deuten können. Wenn beispielsweise die Europäische Zentralbank (EZB) beschließt, den Leitzins zu senken, so führt dies in der Regel zu einer Schwächung des Euro. Aus diesem Grund wird das Währungspaar Euro / US-Dollar (EUR / USD) mit hoher Wahrscheinlichkeit fallen. Weitere wichtige Notenbanken sind die amerikanische Federal Reserve (Fed), die Bank of England und die Bank of Japan.

Wissen ist der Schlüssel: unsere Werkzeuge zur Analyse des täglichen Forex-Marktes

Unsere Experten nutzen für Ihre Analysen sowohl die fundamentale, als auch die technische Analyse. Gerade beim kurzfristigen Handel spielt die technische Analyse eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grund gehen wir Ihnen dazu im Folgenden Forex Tricks.

Für die technische Analyse kann man entweder Zeichenwerkzeuge (zum Beispiel Trendgeraden) oder Indikatoren nutzen. Um gute und vor allem auch eindeutige Forex-Signale zu erhalten, bieten sich vor allem technische Indikatoren an.

Forex-Trading-Tipps: Nutzen Sie den RSI-Indikator, um gute Signale zu erhalten

Ein Beispiel für einen solchen Indikator ist der RSI (Relative Strength Index). Der RSI pendelt auf einer Skala zwischen den Extremwerten 0 und 100. Wichtige Werte sind dabei auch 30 und 70: Sobald der RSI auf unter 30 absinkt, liegt eine überverkaufte Marktsituation vor. Nachdem der Indikator wieder auf über 30 ansteigt, erhält man ein Signal für einen Long Trade.

Auch wir nutzen solche Indikatoren bei unserer täglichen Arbeit. Auf diese Weise können wir Ihnen zahlreiche Forex Tricks für den Forex-Handel geben. Wir achten dabei darauf, dass unsere Tipps stets aktuell sind. Schauen Sie daher regelmäßig auf unserer Website vorbei.

Verschiedene Währungspaare können auf ihre eigene Weise lukrativ sein

Bei unseren Forex Tipps darf auch die folgende Empfehlung nicht fehlen: Sie müssen sich beim Währungshandel nicht nur mit einem einzelnen Währungspaar begnügen. Zwar ist der Euro / US-Dollar nach wie vor das am meisten gehandelte Devisenpaar. Trotzdem kann es für Sie Sinn machen, auch mit anderen Währungspaaren zu traden.

Beschränken Sie sich nicht nur auf den EUR / USD

Dazu ein Beispiel: Wenn Sie zum Beispiel gerne früh aufstehen, so können Sie Dank der Zeitverschiebung mit dem US-Dollar / Japansicher Yen (USD / JPY) handeln. Wenn Sie hingegen für Ihre Forex-Strategie sehr volatile Märkte mit starken Kursschwankungen benötigen, so sollten Sie sich einmal das Britische Pfund / Japansicher Yen (GBP / JPY) genauer ansehen.

Forex Tricks: Diversifizieren Sie Ihr Handelskonto

Sie werden feststellen, dass es viele interessante Währungspaare gibt, mit denen Sie handeln können. Außerdem ist es empfehlenswert, sich auch einmal den Handel mit Aktienindizes genauer anzusehen. Auf diese Weise diversifizieren Sie Ihr Handelskonto und können damit Ihre Risiken streuen. Gleichzeitig werden dadurch auch die Chancen auf Gewinne erhöht.

Auf bestbrokerreviews.com bieten wir Ihnen auch zahlreiche Leitfäden, die sich mit dem CFD-Handel beschäftigen. Dadurch können Sie zum Beispiel sehr einfach mit dem DAX oder dem Dow-Jones-Index traden.

Dinge, über die Sie nachdenken sollten, bevor Sie einen Trade eröffnen

Im Rahmen von unseren Forex-Trading-Tipps darf auch der folgende Ratschlag nicht fehlen: Bevor Sie einen Trade eröffnen, sollten Sie über die folgenden Punkte nachdenken:

Am wichtigsten ist es, dass Sie überhaupt über eine Strategie verfügen und nicht einfach „aus dem Bauch heraus“ handeln. Denn nur so ist sichergestellt, dass Sie mit dem Forex-Trading auch erfolgreich sein können. Wir bieten Ihnen hierzu auf unserer Website zahlreiche Leitfäden, die Ihnen verschiedene Strategien vorstellen.

Eröffnen Sie nur dann einen Trade, wenn Sie ein konkretes Signal erhalten

Sie werden dabei überrascht sein, dass eine profitable Strategie nicht unbedingt kompliziert sein muss. Ihre Strategie wird Ihnen dann Signale für Long und Short Trades liefern. So können Sie zum Beispiel den bereits angesprochenen RSI-Indikator nutzen.

Berücksichtigen Sie daher unsere Forex-Trading-Tipps und eröffnen Sie nur dann einen Trade, wenn Sie auch ein Signal erhalten. Sodann ist es wichtig, den Trade mit einem Stop Loss Kurs abzusichern. Auch zur richtigen Stop Setzung gibt es bei uns einen hilfreichen Leitfaden.

Beachten sollten Sie darüber hinaus auch ein gutes Money Management. Dadurch werden Sie auch langfristig erfolgreich sein.

Unsere Top 5 Forex Tipps für die Suche nach dem besten Broker

Wir stellen Ihnen auf bestbrokerreviews.com zahlreiche Broker Reviews zur Verfügung. Damit fällt es Ihnen leicht, einen optimalen Anbieter für den Handel mit Währungen zu finden. Ein Broker sollte dabei vor allem über die folgenden Charakteristika verfügen:

  1. Großes Handelsangebot

Möglichst große Auswahl an handelbaren Währungspaaren.

  1. Niedrige Kosten und Gebühren

Wir achten bei unseren Tests darauf, dass wir Ihnen nur Broker mit niedrigen Spreads empfehlen.

  1. Gut zu bedienende Handelsplattform

Die Trading Software sollte sowohl für Anfänger, als auch für fortgeschrittene Händler geeignet sein. Idealerweise stellt der Broker seinen Kunden dabei auch eine mobile Version für Smartphones und Tablets zur Verfügung. Auf diese Weise können Sie mithilfe der Forex App auch von unterwegs aus traden.

  1. Kompetenter Kundensupport

Einen guten Broker erkennen Sie auch daran, dass er seinen Kunden einen guten Kundenservice zur Verfügung stellt. So sollten Sie die Mitarbeiter des Anbieters unkompliziert erreichen können. Außerdem sollte der Kundensupport auch auf Deutsch angeboten werden.

  1. Hohe Sicherheit

Seriöse Broker werden von einer staatlichen Behörde beaufsichtigt und reguliert. Wir achten bei unseren Tests außerdem darauf, dass das Kapital durch eine Einlagensicherung geschützt wird.

Unsere Top 5 Forex-Trading-Tipps für den Einsatz Ihres Kapitals

Wir hatten im Rahmen unserer Forex-Trading-Tipps bereits erwähnt, dass es wichtig ist, nur dann einen Trade zu eröffnen, wenn Sie auch ein konkretes Signal erhalten. Darüber hinaus sollten Sie beim Forex Handel auch noch die folgenden Forex Tipps beachten:

  1. Beachten Sie die 1 % Regel

Sie sollten beim Forex Handel bei jedem Trade maximal 1 % Ihres Kapitals riskieren. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie bei einem einzelnen Trade nicht zu viel Geld verlieren können.

  1. Nutzen Sie immer einen Stop Loss Kurs

Wie bereits erwähnt, ist es sehr wichtig, dass Sie bei jedem Trade einen Stop Loss Kurs setzen. Denn nur so wird sichergestellt, dass Ihr Risiko bei einem Trade begrenzt wird.

  1. Verwenden Sie Take Profits

Außerdem empfehlen wir Ihnen, Take Profits zu nutzen. Dadurch wird die Position automatisch geschlossen, sobald Ihr Trade weit genug in den Gewinn gelaufen ist. Dadurch stellen Sie sicher, dass Ihre Gewinne nicht wieder verloren gehen.

  1. Vermeiden Sie es, zu viel zu traden

Theoretisch können Sie unter der Woche ununterbrochen mit Währungen handeln. Allerdings empfehlen wir Ihnen, bereits vorab festzulegen, wie viele Stunden am Stück Sie handeln möchten.

  1. Handeln Sie bei einem günstigen Broker

Nutzen Sie unsere Reviews, um möglichst viele Gebühren zu sparen, um Ihr Kapital zu schützen.

Nützlicher Forex Tipps-Wortschatz

Im Folgenden geben wir Ihnen 7 Forex Tricks, die Sie beim Trading beachten sollten.

  1. Nutzen Sie sowohl die technische, als auch die fundamentale Analyse

Durch eine Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse lassen sich häufig die besten Ergebnisse erzielen. Gerade beim kurzfristigen Handel wird allerdings die technische Analyse in der Regel die wichtigere Rolle spielen.

  1. Achten Sie auf Umkehrkerzen im Chart

Um gute Einsteige zu finden, sollten Sie auch auf Umkehrkerzen achten: Eine Long Umkehrkerze hat einen grünen Körper und eine lange Lunte. Nach so einer Kerze kommt es häufig zu steigenden Kursen.

  1. Verwenden Sie auch technische Indikatoren

Wie angesprochen, ist es empfehlenswert, ebenfalls technische Indikatoren wie den RSI zu nutzen. Dadurch können Sie auch als Anfänger schnell eindeutige Signale erhalten. Beliebt sind bei vielen Tradern auch gleitende Durchschnitte. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unseren zahlreichen Leitfäden.

  1. Nutzen Sie den Hebel richtig

Beim Forex-Trading stellt Ihnen Ihr Broker einen Hebel zur Verfügung. Damit können Sie die Kaufkraft Ihres Kapitals erhöhen. Für den Forex-Handel können Sie heutzutage meistens einen Hebel von 1 : 30 nutzen. Am Anfang ist es allerdings empfehlenswert, einen kleineren Hebel zu verwenden (zum Beispiel 1:10 ).

  1. Wechseln Sie nicht zwischen den Zeiteinheiten

Wenn Sie sich zum Beispiel dafür entscheiden haben, auf dem 10 Minuten Chart zu handeln, so sollten Sie nicht auf einmal auf den Stunden Chart wechseln. Vielmehr ist es wichtig, dass Sie sich an Ihre Strategie halten.

  1. Seien Sie geduldig

Sie werden eine gewisse Zeit benötigen, um sich mit dem Forex-Trading vertraut zu machen. Seien Sie daher nicht zu ungeduldig und trainieren Sie jeden Tag, um sich zu verbessern.

  1. Nutzen Sie die Forex Tricks unserer Experten

Nutzen Sie das Wissen unserer Redakteure und lesen Sie unsere Leitfäden auf bestbrokerreviews.com.

Fazit: Forex Trading Tipps zum Erfolg

Im Rahmen dieses Artikels haben wir Ihnen zahlreiche Tipps zum Forex-Trading gegeben. So ist es wichtig, dass Sie bei einem guten Broker handeln. Um einen optimalen Anbieter zu finden, bietet es sich an, unsere Reviews auf bestbrokerreviews.com zu nutzen.

Außerdem ist es für Ihren Erfolg entscheidend, dass Sie über eine gute Strategie verfügen. Auch hierzu bieten wir Ihnen auf unserer Website zahlreiche Leitfäden. Wir richten unser Angebot dabei sowohl an Anfänger, als auch an fortgeschrittene Händler.

Wir empfehlen Ihnen, beim Handel mit Währungen sowohl die technische, als auch die fundamentale Analyse zu nutzen. Sie haben gesehen, wie leicht man mit dem RSI-Indikator gute Signale für Long und Short Trades erhalten kann. Sie können diesen Indikator zum Beispiel auch auf einem kostenlosen Demokonto bei einem Forex Broker ausprobieren.

Unsere Empfehlung
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter