Amazon: Platzt jetzt die Tech-Blase?

Der Gründer von Amazon, Jeff Bezos, hat es dank seiner Aktienanteile an dem Unternehmen geschafft, zum reichsten Menschen der Welt zu werden. Allerdings scheinen nunmehr für Amazon dunkle Wolken am Horizont aufzuziehen: So fielen die Quartalszahlen deutlich schlechter aus als gedacht und die Aktie rauschte mit über 7 % ins Minus. Dieser Verlust ist vergleichbar mit dem Corona Crash im Jahr 2020. Damit stellt sich auch die Frage, ob die Tech Blase nunmehr platzen wird. Im Folgenden besprechen wir, wie man als Trader auf die aktuelle Situation reagieren sollte

Amazon Aktie: Zahlen fallen viel schlechter aus, als erwartet

Bisher galt Amazon ganz eindeutig als einer der größten Gewinner der Corona Pandemie. Daher konnte sich die Zahlen ebenfalls sehr gut entwickeln. Auch die jetzt veröffentlichten Quartalszahlen sind auf den ersten Blick nicht schlecht. So konnte zum Beispiel der Nettogewinn im Jahresvergleich um rund 50 % auf 7,8 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Die Umsätze stiegen auf 113 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von 27 % entspricht.

Allerdings haben die Analysten noch deutlich mehr erwartet. Daher wurden die Zahlen von Amazon so negativ aufgenommen.

Amazon: Der Ausblick ist enttäuschend

Auch die Prognose für das dritte Quartal bietet Anlass zur Sorge. So erwartet das Unternehmen, dass sich das Wachstum auf 16 % verlangsamen wird. Im Vergleich zu den letzten Monaten ist dies eine deutliche Reduzierung.

Man erkennt an diesem Zahlen, dass die „Goldgräberstimmung“ bei Amazon vorbei zu sein scheint. Verantwortlich hierfür dürfte auch die Tatsache sein, dass die Corona Krise mittlerweile viel beherrschbarer geworden ist.

Wenn daher immer mehr Geschäfte öffnen, dann wird automatisch auch weniger online eingekauft. Dies spiegelt sich dann natürlich auch am Ergebnis von Amazon wider.

Amazon: Platzt jetzt die Tech Blase?

Aufgrund der Kurssteigerungen der Amazon Aktie kann man durchaus davon sprechen, dass im Moment eine Tech Blase zu beobachten ist. Dazu zählen zum Beispiel auch andere Tech Unternehmen wie Tesla, Alphabet, Apple, Facebook und Netflix.

Allerdings gehen viele Experten davon aus, dass die genannten Unternehmen auch weiterhin über Potenzial verfügen. Allerdings dürfte sich das Wachstum in Zukunft abschwächen.

Jetzt bei Amazon einsteigen?

Damit stellt sich die Frage, ob man die aktuellen Kurse der Amazon Aktie dazu nutzen sollte, um zu günstigeren Preisen bei dem US-amerikanischen Unternehmen einzusteigen.

Denn langfristig verfügt Amazon zweifellos über sehr viel Wachstumspotenzial: Das betrifft vor allem auch die Cloud Geschäfte. Denn hier zählt Amazon zusammen mit Google und Microsoft zu den weltweiten Marktführern.

Selbst wenn die Menschen daher in Zukunft wieder weniger online einkaufen: Der Trend zur Cloud bleibt nach wie vor ungebrochen. Das gilt insbesondere für Unternehmen.

Mit der Amazon Aktie handeln

Für langfristig orientierte Anleger dürfte Amazon daher auch weiterhin ein sehr interessantes Investment darstellen. Kurzfristig sollte man aber mit weiteren Kursverlusten rechnen.

Es ist daher empfehlenswert, mit der Amazon Aktie bei einem CFD Broker zu handeln. Denn dabei hat man die Möglichkeit, sowohl von steigenden als auch von fallenden Märkten profitieren zu können.

Nutzen Sie dafür auch unseren aktuellen Broker Vergleich.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter