Bitcoin: Bester Schutz vor Inflation?

Nachdem sich der Bitcoin in den letzten Wochen im Bereich von 30.000 USD aufgehalten hat, ist es der Kryptowährung mittlerweile gelungen, auf über 45.000 USD anzusteigen. Das bedeutet ein beachtliches Kursplus von 50 %. Aufgrund der starken Kursbewegungen ist der Bitcoin bei vielen Anlegern sehr beliebt. Immer mehr Investoren nutzen den Bitcoin außerdem, um sich vor Inflation zu schützen. Im Folgenden gehen wir darauf ein, wie man sich als Anleger in der aktuellen Situation verhalten kann, um vom Bitcoin zu profitieren.

Bitcoin: Die Inflation nimmt immer weiter zu

Die Corona Krise hat dazu geführt, dass die Staaten auf der ganzen Welt gewaltige Mengen an neuen Schulden aufgenommen haben. Dieses Geld wurde und wird dafür eingesetzt, um der kriselnden Wirtschaft zu helfen.

Das „Gelddrucken“ hat allerdings nicht nur Vorteile: Denn wenn die Geldmenge immer weiter ausgeweitet wird, so führt dies auch dazu, dass es zu Inflation kommt. Das Kapital verliert daher immer weiter an Wert.

USA legen billionenschweres Konjunkturpaket auf

Ganz vorne mit dabei sind dabei auch die USA. So hatte bereits Donald Trump sehr viele Konjunkturpakete aufgelegt. Sein Nachfolger Joe Biden möchte seinen Vorgänger in dieser Hinsicht aber sogar noch übertrumpfen: So sind die USA gerade dabei, ein gigantisches Infrastrukturpaket zu verabschieden. Dieses beläuft sich auf mehrere Billionen USD. Allein dadurch dürfte die Inflation in den nächsten Monaten und Jahren noch um einiges stärker werden.

Bitcoin nutzen, um sich vor der Inflation zu schützen

Damit stellt sich die Frage, was man als Anleger tun kann, um sich vor der drohenden Geldentwertung zu schützen.

Immer mehr Investoren gehen dabei dazu über, auch in Bitcoin zu investieren. Denn die Kryptowährung verfügt über einen eingebauten Inflationsschutz: Den Entwicklern des Bitcoins war es von Anfang an wichtig gewesen, ihre Crypto Coin vor Inflation zu schützen.

Aus diesem Grund ist der Algorithmus des Bitcoins so ausgelegt, dass es niemals mehr als 21 Millionen Coins geben kann.

Bitcoin: Experten prognostizieren weitere Kursverdopplung

Das Angebot an Bitcoin ist daher begrenzt. Die Nachfrage nimmt hingegen weiter zu. Das führt dazu, dass die Kurse ansteigen. Das kann man auch Moment wieder sehr gut beobachten.

Viele Experten gehen dabei davon aus, dass der Bitcoin in Zukunft auf über 100.000 USD ansteigen kann. Damit ergeben sich Moment noch relativ günstige Einstiegsmöglichkeiten bei der Kryptowährung.

Wie kann man am besten mit dem Bitcoin handeln?

Um mit dem Bitcoin handeln zu können, empfehlen wir einen CFD Broker. Denn damit erhält man zum Beispiel auch den Vorteil, dass man einen Hebel einsetzen kann. Gerade bei sehr teuren Kryptowährungen wie dem Bitcoin ist dies sehr hilfreich.

Außerdem besteht der Vorteil beim Handel mit CFD darin, dass man nicht nur Long, sondern auch Short handeln kann. Dadurch erhält man dann auch die Möglichkeit, von fallenden Märkten profitieren zu können. Aufgrund der starken Kursbewegungen bei den Crypto Coins kann dies sehr lukrativ sein.

Um einen sehr guten CFD Broker zu finden, empfehlen wir unseren aktuellen Broker Vergleich. Dort zeichnen wir auch die besten Krypto Broker aus.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter