Börsen Crash: Der bisher schlimmste Kursverlust im Jahr 2021

Bisher war 2021 ein sehr gutes Börsenjahr für die Anleger. Das galt jedenfalls bis zum gestrigen Tag: So ist allein der Dow Jones Index um mehr als 800 Punkte gefallen. Das bedeutet den größten Kursverlust im Jahr 2021. Verantwortlich wird hierfür vor allem die Corona Pandemie gemacht. Denn auf einmal ist die Krise wieder sehr präsent in den Köpfen der Börsianer. Im Folgenden gehen wir darauf ein, wie man sich in der momentanen Situation verhalten sollte.

Börsen Crash: Heftiger Kurseinbruch

Gestern sind so gut wie alle Finanzmärkte weltweit stark gefallen. Das weckt düstere Erinnerungen an das Jahr 2020: Bekanntermaßen kam es im letzten Jahr zu sehr starken Kursverlusten aufgrund der Corona Pandemie.

So ist zum Beispiel allein der Dow Jones Index im Februar und März 2020 von 29.568 auf nur noch 18.213 Punkte abgestürzt. Danach kam es dann allerdings auch zu einer sehr starken Kurserholung.

Im Vergleich zu den damaligen Kursverlusten ist der Kurseinbruch von gestern daher noch recht „milde“.

Börsen Crash: Die Corona Krise kehrt zurück

Aus fundamentaler Sicht wird vor allem die Corona Krise für den gestrigen Kurseinbruch verantwortlich gemacht. Denn mittlerweile scheint immer mehr Anlegern klar zu werden, dass uns die Pandemie noch eine ganze Weile lang begleiten wird.

Grund dafür ist nicht zuletzt die Delta Variante. Diese ist um ein Vielfaches ansteckender als das ursprüngliche Corona Virus. Außerdem sind die Krankheitsverläufe in der Regel schlimmer.

Auch in Deutschland wird eine vierte Welle erwartet

Mittlerweile prognostizieren viele Experten eine vierte Corona Welle in Deutschland. Zum einen dürften die niedrigeren Temperaturen im Herbst dafür sorgen, dass wieder mehr Aktivitäten in geschlossenen Räumen stattfinden. Zum anderen sollen auch die Schulen geöffnet werden. Dies wird aller Voraussicht nach dazu führen, dass sich wieder mehr Menschen anstecken.

Auch in den USA dürfte dies nicht anders sein. Aus diesem Grund gaben gestern gerade auch diejenigen Aktien im Dow Jones Index nach, welche in den letzten Wochen von einem Abflauen der Corona Krise profitiert hatten.

Börsen Crash: Vor allem Kreuzfahrt und Airline Aktien stürzen ab

Zu den größten Verlierern zählten gestern die Aktien von Carnival mit -8 %. Dabei handelt es sich um einen der größten Anbieter von Kreuzfahrten. Stark bergab ging es außerdem für viele Airline Aktien. So sanken zum Beispiel die Papiere von United und American Airlines um jeweils mehr als 4 %. Der Ölpreis ist ebenfalls stark eingebrochen.

Börsen Crash durch Gewinnmitnahmen

Allerdings sollte man die aktuelle Situation als Anleger im Moment auch nicht überbewerten. Denn wie gesagt, in den vergangenen Monaten konnten sich die Börsen sehr gut entwickeln. Daher ist es normal, dass es immer mal wieder zu Gewinnmitnahmen kommt.

Von den starken Kursbewegungen profitieren

Im Moment ergeben sich große Chancen für den Anleger. Das gilt besonders, wenn man bei einem CFD Broker handelt. Denn in diesem Fall kann man zum Beispiel mit Short Trades auch von fallenden Märkten profitieren.

Um die besten Anbieter zu finden, empfehlen wir, unseren Broker Vergleich zu nutzen.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter