Dax: Alles neu im deutschen Leitindex!

Der Dax wird erweitert: In Zukunft besteht der deutsche Leitindex nicht mehr aus 30, sondern aus 40 Werten. Was dies für den Anleger bedeutet, besprechen wir im Folgenden. Außerdem gehen wir auf die weiteren Dinge ein, die sich zukünftig beim deutschen Leitindex ändern werden. So wird es zum Beispiel für Unternehmen schwieriger, in den Dax aufzusteigen.

Der Dax: die Geschichte des deutschen Leitindex

Der Dax existiert mittlerweile seit mehr als 30 Jahren. So wurde der Index von der Deutschen Börse im Jahr 1988 eingeführt. Seit dieser Zeit hat sich der Dax kaum verändert: Bisher enthielt er die 30 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland. Dazu gehören zum Beispiel Adidas, Bayer, BMW, Daimler, Deutsche Telekom, SAP und Volkswagen.

Nunmehr hat die Deutsche Börse allerdings entschieden, dass der deutsche Leitindex um zehn Unternehmen erweitert wird.

Dax 40: Die zehn neuen Unternehmen

Die zehn neuen Unternehmen waren bisher im MDax gelistet. In Zukunft sind die folgenden Konzerne allerdings Teil des Dax: Airbus (Flugzeugproduzent), Brenntag (Chemikalienhändler), HelloFresh (Kochboxenlieferant), Porsche (Holding Gesellschaft), Puma (Sportartikelhersteller), Qiagen (Biotechnologie und Diagnostik), Sartorius (Laborzulieferer), Siemens Healthineers (Medizintechnik), Symrise (Hersteller von Aromen und Duftstoffe) und Zalando (Online-Modehändler).

Warum hat der Dax in Zukunft 40 Werte?

Die Deutsche Börse möchte, dass der Dax die deutsche Wirtschaft in Zukunft besser abbilden kann. Im Gegenzug wird dabei der MDax an Bedeutung verlieren: So wird der Index von 60 auf 50 Unternehmen verkleinert.

Die Ausweitung beim Dax wurde bereits seit einiger Zeit diskutiert. Der jetzige Zeitpunkt bietet sich wahrscheinlich auch wegen dem Wirecard Skandal an: denn dadurch hat der DAX ansehen eingebüßt. Die Erweiterung um zehn neue Unternehmen stellt hingegen eine positive Nachricht dar, die in den Medien auch entsprechend kommuniziert wird.

Weitere Änderungen beim Dax

Die Deutsche Börse hat außerdem noch weitere Änderungen beschlossen. So wird es in Zukunft für Unternehmen deutlich schwieriger werden, in den deutschen Leitindex aufsteigen zu können: Es wird zum Beispiel vorausgesetzt, dass eine Firma in zwei Quartalen Gewinne erwirtschaftet haben muss.

Das hat u. a. das im Dax vertretene Unternehmen Delivery Hero bislang noch nicht geschafft. Die neue Regelung gilt allerdings nur für den Aufstieg in den Dax. Sobald ein Unternehmen dort gelistet ist, entfällt diese Voraussetzung.

Was ändert sich durch den neuen Dax für den Anleger?

Verglichen mit den 30 bisherigen Unternehmen hat ein Großteil der neuen zehn Firmen eine recht geringe Marktkapitalisierung. Aus diesem Grund ist auch davon auszugehen, dass sich die Kurse beim Dax in Zukunft nicht merklich verändern werden.

Der Dax ist dabei schon immer sehr beliebt bei den Anlegern. Um mit dem deutschen Leitindex handeln zu können, bietet es sich an, ein Handelskonto bei einem CFD Broker zu eröffnen.

Wie kann man am besten mit dem Dax handeln?

Beim Handel mit dem Dax ist es wichtig, dass man sowohl Long als auch Short handeln kann. Denn nur in diesem Fall hat man die Möglichkeit, ebenfalls von fallenden Kursen profitieren zu können. Das ist sehr einfach möglich, wenn man mit CFD handelt.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter