PayPal: Gute Nachrichten für den Bitcoin

Aktuell sorgt der Bitcoin mit seiner großen Kurskorrektur für negative Schlagzeilen. Daher ist die folgende Nachricht umso wichtiger: Der US-amerikanischen Zahlungsdienstleister PayPal hat angekündigt, sein Angebot für den Krypto Handel weiter auszubauen. So haben die PayPal Kunden in den USA bereits seit Oktober 2020 die Möglichkeit, Crypto Coins über den beliebten Zahlungsdienstleister zu erwerben. Allerdings gibt es Moment keine Möglichkeit, die Kryptowährungen auf andere Wallets zu übertragen. Dies soll sich in Zukunft ändern, damit der Handel mit dem Bitcoin & Co. noch einfacher wird.

PayPal ermöglicht den Handel mit Kryptowährungen

Im ersten Schritt konnten die Kunden in den USA ihre Kryptowährungen bereits dazu nutzen, um ihre Einkäufe zu bezahlen. Man kann hierbei ganz einfach neben Überweisungen und Kreditkarten auch Krypto Coins als Zahlungsmethode auswählen. Da es sich bei PayPal um den weltweit größten Zahlungsdienstleister handelt, hat diese neue Funktion seinerzeit für einen großen Kursschub beim Bitcoin gesorgt.

Wie bereits erwähnt, ist es seit einigen Monaten nunmehr auch möglich, Kryptowährungen auf PayPal zu handeln. Bisher war es allerdings nicht möglich, als Kunde eine Drittanbieter Wallet zu verwenden. PayPal möchte dies ändern, damit die Kunden noch flexibler mit den Crypto Coins handeln können.

PayPal wird den Bitcoin Handel auch in anderen Ländern anbieten

Positiv ist außerdem, dass PayPal die bereits in den USA verfügbaren Funktionen zukünftig auch in anderen Ländern anbieten wird. Es dürfte daher nur eine Frage der Zeit sein, bis man auch in Deutschland PayPal nutzen kann, um Bitcoin, Ethereum etc. zu kaufen und zu verkaufen. Aufgrund der weiten Verbreitung von PayPal dürfte damit die Akzeptanz von Kryptowährungen nochmals deutlich zulegen.

Günstige Einstiege bei den Kryptowährungen nutzen

Wie gesagt, befinden sich Kryptowährungen wie der Bitcoin und Ethereum im Moment in einer großen Korrektur. Dies ist auch nicht wirklich erstaunlich, nachdem die Kurse in den letzten Monaten so stark zulegen konnten.

Viele Anleger nutzen daher im Moment die Chance, zu günstigeren Kursen bei den Crypto Coins einzusteigen. Sie gehen dabei davon aus, dass die Notierungen in Zukunft wieder kräftig anziehen werden. Dabei könnte auch, wie gesagt, PayPal behilflich sein.

Bitcoin und Ethereum auch weiterhin auf dem Vormarsch

Aus fundamentaler Sicht verfügen die Kryptowährungen auch weiterhin über viel Potenzial. Dies liegt vor allem auch daran, weil die Zentralbanken in der Corona Krise sehr viel Geld gedruckt haben, um die Wirtschaft zu unterstützen. Über kurz oder lang dürfte dies zu einer sehr hohen Inflation führen.

Aus diesem Grund nutzen Investoren den Bitcoin bereits heutzutage, um sich vor der drohenden Inflation zu schützen. So haben Crypto Coins wie der BTC den Vorteil, dass sie nicht beliebig vervielfältigt werden können. Aus diesem Grund kann es auch zu keiner Inflation kommen.

Von den Bitcoin Kursbewegungen profitieren

Um mit dem Bitcoin zu handeln, bietet es sich an, ein Handelskonto bei einem CFD Broker zu erstellen. Denn dort hat man auch die Möglichkeit, Short gehen zu können: Damit verdient man Geld, wenn die Märkte fallen. Sehr gute Anbieter findet man sehr leicht mit unserem Broker Vergleich.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter